Ferrari - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022 ams
Charles Leclerc - Ferrari - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022
Carlos Sainz - Ferrari - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022
Aston Martin - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022
Alpine - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022 31 Bilder

F1-Fotos GP Bahrain 2022: Bilder Donnerstag

F1-Fotos GP Bahrain 2022 - Donnerstag Beginn der Welt-Tournee

GP Bahrain 2022

Die Formel 1 startet an diesem Wochenende in ihre 73. Saison. Am Donnerstag herrschte in der Boxengasse und im Fahrerlager noch die Ruhe vor dem Sturm. Die Teams bereiten sich bei für Bahrain-Verhältnisse tiefen Temperaturen vor. Über ihrer Leistungsfähigkeit schweben noch Fragezeichen.

Selten waren Anspannung und Vorfreude vor einer neuen Formel-1-Saison so groß. Neue Regeln, neue Autos, neue Hackordnung im Feld? Die sechstägigen Testfahrten in Barcelona und Bahrain gaben einen Fingerzeig, wer schnell sein könnte und wer nicht. Doch erst am Wochenende werden die Fragen über die Leistungsfähigkeit der einzelnen Teams beantwortet.

In Bahrain beginnt die neunmonatige Welt-Tournee der Formel 1. Man könnte auch sagen: Es startet der Marathon über 23 Rennen. Nie gab es mehr in einer Saison. Zumindest ist diese Anzahl an Grands Prix fest eingeplant. Erst die Zukunft wird zeigen, ob der Plan auch tatsächlich durchgezogen werden kann.

Mercedes - GP Bahrain - Sakhir - Formel 1 - Donnerstag - 17.3.2022
ams
Über den radikalen Mercedes W13 wird am meisten diskutiert im Fahrerlager der Formel 1.

Impressionen vom Aufbautag in Bahrain

Am Donnerstag vor dem Saisonstart in Bahrain erwartete die Teams eine Überraschung. Mit dem böigen Wind hatten sie gerechnet. Nicht aber damit, dass es am frühen Nachmittag sogar tröpfelte. Das Wetter zeigte sich launisch und für Bahrain-Verhältnisse kalt. Das Quecksilber kletterte gerade einmal bis zur 20-Grad-Marke.

Die Mechaniker begannen ihr Programm und fügten die tausenden Puzzle-Teile zusammen, aus denen am Ende ein Auto mit rund 1.000 PS entsteht. Dabei schauten wir ihnen aus der Boxengasse über die Schulter. Alpine schob den neuen V6-Turbomotor durch die Garage. Die Mechaniker hatten dabei nicht nur ein Auge auf das Triebwerk, sondern auch auf die Fotografen vor der Box. Man versuchte alles, um die Sicht auf den Motor zu verbauen.

Um 15:46 Uhr verschickte die FIA dann ein Dokument. Darin erlaubte der neue Rennleiter der Formel 1, Niels Wittich, den zehn Teams, ihre Garagen zuzusperren. Aus Sicherheitsgründen, damit wegen des starken Winds keine Schäden im Inneren entstehen. Das freute die Teams, weil sie damit die Fotografen und Journalisten los waren.

Bleibt noch die Frage, wer als Favorit in das erste Wochenende geht? Ferrari sagt, Red Bull und Mercedes. Bei Red Bull sieht man das rote Auto vor allem über die Distanz extrem stark. Mercedes schiebt sich bewusst selbst in die Außenseiterrolle. Die Testfahrten liefen nicht nach Plan für den Konstrukteurs-Weltmeister. Doch wie sagen mehrere Stimmen im Fahrerlager: Bei Mercedes weiß man nie. Wenn ein Team in kurzer Zeit den Turnaround schaffen kann, dann die Truppe von Rekordsieger Lewis Hamilton und George Russell.

In unserer Fotoshow haben wir die Impressionen vom Aufbautag in Bahrain gesammelt.

Formel 1 Aktuell Esteban Ocon - Alpine - GP Spanien - Barcelona F1-Entwicklung unter Budgetdeckel Patchwork, um Kosten zu sparen

Alpine bringt lieber viele kleine Upgrades, statt einem großen Paket.

Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
Lando Norris - McLaren - GP Saudi-Arabien 2022 - Jeddah
Aktuell
Ferrari - GP Bahrain 2022
Aktuell
Fernando Alonso - GP Bahrain 2022
Aktuell
Mehr anzeigen