Lando Norris - GP Australien 2022 xpb
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1  - GP Australien - 8. April 2022
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1  - GP Australien - 8. April 2022
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1  - GP Australien - 8. April 2022
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1  - GP Australien - 8. April 2022 56 Bilder

F1 GP Australien 2022: Ergebnis Training 3

F1 GP Australien 2022 - Ergebnis Training 3 Vettel-Crash und Norris-Bestzeit

GP Australien 2022

Das dritte Melbourne-Training endete überraschend mit einer Bestzeit für Lando Norris. Der McLaren-Pilot verwies Leclerc, Perez und Alonso auf die weiteren Positionen. Die beiden Aston-Martin-Piloten versenkten ihre Autos in der Bande.

Wer dachte, dass es für Sebastian Vettel nach der Corona-Erkrankung und dem Motorenproblem vom Vortag nicht schlimmer laufen könnte, der sah sich am Samstag (9.4.) getäuscht. Nur 20 Minuten nach Anpfiff der dritten Trainingssession schmiss der mit einem frischen Motorenpaket ausgerüstete Heppenheimer seinen Dienstwagen in Kurve 10 in die Bande.

Die Mechaniker müssen sich nun mit der Reparatur beeilen, will Vettel noch am Qualifying teilnehmen. Dummerweise erwischte es kurz vor dem Ende der Session auch noch Teamkollege Lance Stroll, der eine Kurve später als Vettel ebenfalls in die Reifenstapel einschlug. Bei beiden Autos knickte der Frontflügel und das linke Vorderrad ab.

Sebastian Vettel - GP Australien 2022
xpb
Sebastian Vettel war am Samstag mit einem neuen Motor unterwegs. Weit kam der Heppenheimer aber nicht.

McLaren gibt Lebenszeichen ab

Bei beiden Zwischenfällen wurden rote Flagge geschwenkt, mit denen die Sitzung um insgesamt 16 Minuten verkürzt wurde. In der Zeitentabelle fand sich am Ende überraschend Lando Norris ganz vorne wieder. McLaren hatte schon am Freitag einen Aufwärtstrend gezeigt, doch eine Bestzeit hatte dem strauchelnden Traditionsteam wohl niemand zugetraut. Auch wenn Norris dabei sicher mit ganz wenig Benzin unterwegs war.

Mit einem Rückstand von knapp anderthalb Sekunden musste sich WM-Spitzenreiter Charles Leclerc mit Rang zwei zufriedengeben. Der Ferrari zeigte immer noch ein ausgeprägtes Bouncing, was der Pace des Autos aber offenbar nicht schadet. Carlos Sainz im Schwesterauto reihte sich auf der fünften Position ein.

Mick Schumacher - GP Australien 2022
xpb
Haas scheint in Melbourne nicht so konkurrenzfähig zu sein wie bei den ersten beiden Rennen.

Probleme bei Mercedes und Haas

Zwischen den beiden roten Rennern sicherten sich Sergio Perez und Fernando Alonso die Plätze drei und vier. Max Verstappen kam dagegen nicht besonders gut zurecht und landete nur auf Platz sieben. Der Holländer fand einfach kein Gefühl für seinen Rennwagen und drehte sich sogar kurz in der vorletzten Kurve durch die Wiese. Seine Quali-Simulation mit weichen Reifen musste er nach kleinen Fehlern zwei Mal abbrechen.

Von Mercedes kam auf den Plätzen acht und elf für Lewis Hamilton und George Russell nur ein kleines Lebenszeichen. Der Silberpfeil präsentiert sich weiter extrem zickig. Bei Haas kämpft man ebenfalls noch mit der Pace. Mick Schumacher war auf Rang 14 ein gutes Stück entfernt von den Punkteplätzen. Kevin Magnussen, der nach seiner Magenverstimmung am Vortag wieder fit ist, landete sogar nur auf Rang 17.

GP Australien 2022 - Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Lando Norris McLaren 1:19.117   12
2. Charles Leclerc Ferrari 1:19.249 +0.132s 15
3. Sergio Perez Red Bull 1:19.265 +0.148s 17
4. Fernando Alonso Alpine 1:19.275 +0.158s 15
5. Carlos Sainz Ferrari 1:19.419 +0.302s 17
6. Daniel Ricciardo McLaren 1:19.693 +0.576s 14
7. Max Verstappen Red Bull 1:19.809 +0.692s 16
8. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.896 +0.779s 13
9. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:20.008 +0.891s 17
10. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:20.071 +0.954s 12
11. George Russell Mercedes 1:20.096 +0.979s 16
12. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:20.133 +1.016s 14
13. Esteban Ocon Alpine 1:20.205 +1.088s 14
14. Mick Schumacher Haas 1:20.692 +1.575s 17
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:20.836 +1.719s 16
16. Alexander Albon Williams 1:20.958 +1.841s 16
17. Kevin Magnussen Haas 1:21.025 +1.908s 14
18. Nicholas Latifi Williams 1:21.050 +1.933s 14
19. Lance Stroll Aston Martin 1:21.636 +2.519s 11
20. Sebastian Vettel Aston Martin keine Zeit --- 5
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Lando Norris McLaren 1:19.117   12
2. Charles Leclerc Ferrari 1:19.249 +0.132s 15
3. Sergio Perez Red Bull 1:19.265 +0.148s 17
4. Fernando Alonso Alpine 1:19.275 +0.158s 15
5. Carlos Sainz Ferrari 1:19.419 +0.302s 17
6. Daniel Ricciardo McLaren 1:19.693 +0.576s 14
7. Max Verstappen Red Bull 1:19.809 +0.692s 16
8. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.896 +0.779s 13
9. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:20.008 +0.891s 17
10. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:20.071 +0.954s 12
11. George Russell Mercedes 1:20.096 +0.979s 16
12. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:20.133 +1.016s 14
13. Esteban Ocon Alpine 1:20.205 +1.088s 14
14. Mick Schumacher Haas 1:20.692 +1.575s 17
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:20.836 +1.719s 16
16. Alexander Albon Williams 1:20.958 +1.841s 16
17. Kevin Magnussen Haas 1:21.025 +1.908s 14
18. Nicholas Latifi Williams 1:21.050 +1.933s 14
19. Lance Stroll Aston Martin 1:21.636 +2.519s 11
20. Sebastian Vettel Aston Martin keine Zeit --- 5
Formel 1 Aktuell Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 26. Mai 2022 Leclerc optimistisch vor Heimspiel Angespannte Motorensituation

Der Ferrari-Fahrer lässt sich von Rückschlägen nicht runterziehen.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 22. Mai 2021
Aktuell
Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 26. Mai 2022
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Aktuell
Mehr anzeigen