Carlos Sainz - Ferrari - GP England 2022 xpb.cc
Carlos Sainz - Ferrari - Formel 1 - GP England - 2. Juli 2022
Nigel Mansell - Carlos Sainz - Formel 1 - GP England - 2. Juli 2022
Charles Leclerc - Max Verstappen - Formel 1 - GP England - 2. Juli 2022
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP England - 2. Juli 2022 33 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1 GP England 2022 - Ergebnis Quali: Sainz-Pole

F1 GP England 2022 - Ergebnis Qualifikation Sainz holt erste Pole im Regen

GP Großbritannien 2022

Überraschung in Silverstone: Carlos Sainz fuhr im Regen zum ersten Mal auf die Pole-Position. Der Ferrari-Pilot ließ Max Verstappen und Charles Leclerc keine Chance.

Carlos Sainz beschenkte sich zu seinem 150. Formel-1-Rennen selbst. Der Ferrari-Pilot startet zum ersten Mal in seiner Karriere vom ersten Startplatz. Mit einer Zeit von 1.40,983 Minuten verwies er seine härtesten Konkurrenten Max Verstappen und Charles Leclerc auf die Plätze.

Stehendes Wasser auf der Strecke

Die Bedingungen waren für den Spanier dabei alles andere als einfach. Das gesamte Qualifying über wechselten die Gripverhältnisse. Mal regnete es stärker, mal etwas weniger. Der Intermediate-Gummi war der Reifen der Wahl in allen drei Quali-Abschnitten.

"Es war eine gute Runde, aber ich hatte Probleme mit den Intermediates bei dem stehenden Wasser auf der Strecke", sagte Sainz. "Man hatte schnell Rutscher drin und es war nicht einfach, Temperatur in die Reifen zu bekommen. Die Pole Position ist ein bisschen eine Überraschung."

Verstappen galt als Favorit

Das wird auch Verstappen so unterschreiben. Denn der Red-Bull-Pilot sah mit seinen Bestzeiten in Q1 und Q2 wie der Favorit aus. Doch am Ende fehlten 0,072 Sekunden auf Sainz. "Es war ein schwieriges Quali", meinte Verstappen. "Du musstest zur richtigen Zeit auf der Strecke sein. Es war ein bisschen eine Lotterie. Auf meiner letzten Runde wurde ich etwas von einer gelben Flagge aufgehalten. Aber wir haben ein gutes Auto im Trockenen und im Nassen."

Charles Leclerc - Max Verstappen - GP England - 2. Juli 2022
xpb.cc
Charles Leclerc und Max Verstappen mussten sich dieses Mal hinten anstellen.


Auch Charles Leclerc hatte sich sicher mehr als Platz drei ausgerechnet, zumal der Ferrari F1-75 ja das Potenzial hatte. Er war derjenige, der die gelbe Flagge auslöste, an der Verstappen festhing. "Ich bin happy für Carlos. Ich habe in der letzten Runde nicht alles zusammenbekommen", sagte der WM-Dritte, dem 0,315 Sekunden auf den Stallrivalen fehlten. Neben ihm startet Sergio Perez im Red Bull aus der zweiten Reihe.

Latifi in Q3

Dahinter teilen sich Lewis Hamilton im Mercedes und Lando Norris im McLaren die dritte Startreihe. Hamilton klagte zwischenzeitlich über Vibrationen der Intermediate-Reifen. Für McLaren ist der sechste Platz sicher ein kleiner Erfolg.

Fernando Alonso belegte im Alpine den siebten Rang vor George Russell im Mercedes. Guanyo Zhou lieferte im Alfa-Sauber eine respektable Vorstellung mit Platz neun ab.

Eine kleine Sensation ist der zehnte Platz von Nicholas Latifi. Der Williams-Pilot schaffte es mit der alten Version des Autos in den dritten Quali-Abschnitt, während Alex Albon mit der B-Version auf Rang 16 im Q1 strandete. Für Latifi gab es in der Box eine Runde Beifall von den Mechanikern und den Ingenieuren.

Nicholas Latifi - Williams - GP England - 2. Juli 2022
xpb.cc
Nicholas Latifi sorgte für eine kleine Sensation mit Platz zehn.

Ocon hinter Erwartungen zurück

Dagegen mussten andere Kandidaten ihre Hoffnungen frühzeitig begraben. Pierre Gasly blieb im Alpha Tauri nur Platz 11 vor Valtteri Bottas im Alfa-Sauber. Yuki Tsunoda reihte sich dahinter im Alpha Tauri ein. Daniel Ricciardo holte im Gegensatz zu Teamkollege Norris nicht das ganze Potenzial aus dem McLaren heraus und wurde nur 14. Ebenfalls enttäuscht dürfte Esteban Ocon von Rang 15 sein. Denn Alpine hatte sich Regen gewünscht und war mit dem neuen Update am Auto zuversichtlich.

Schon der erste Quali-Abschnitt bot Drama pur. Wenige Minuten vor Beginn der Session fing es an, aus Eimern zu schütten. Alle Piloten gingen mit Intermediate-Reifen auf die Bahn. Mit der Zeit trocknete die Strecke aber immer mehr ab und die Zeiten purzelten im Sekundentakt. Am Ende war es ein knallharter Schlagabtausch, bei dem es um wenige Zehntel ging, wer den Sprung in den zweiten Quali-Abschnitt schafft.

Team Deutschland in Q1 raus

Unter den Kandidaten, denen das nicht gelang, war auch Team Deutschland. Die Segel vorzeitig streichen mussten neben dem erwähnten Alex Albon auch Kevin Magnussen (Haas), Sebastian Vettel (Aston Martin), Mick Schumacher (Haas) und Lance Stroll (Aston Martin).

GP England 2022 - Ergebnis Qualifikation

Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Carlos Sainz Ferrari 1:40.190 1:41.602 1:40.983
2. Max Verstappen Red Bull 1:39.129 1:40.655 1:41.055
3. Charles Leclerc Ferrari 1:39.846 1:41.247 1:41.298
4. Sergio Perez Red Bull 1:40.521 1:42.513 1:41.616
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:40.428 1:41.062 1:41.995
6. Lando Norris McLaren 1:41.515 1:41.821 1:42.084
7. Fernando Alonso Alpine 1:41.598 1:42.209 1:42.116
8. George Russell Mercedes 1:40.028 1:41.725 1:42.161
9. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:40.791 1:42.640 1:42.719
10. Nicholas Latifi Williams 1:41.998 1:43.273 2:03.095
11. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:41.680 1:43.702  
12. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:41.396 1:44.232  
13. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:41.893 1:44.311  
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:41.933 1:44.355  
15. Esteban Ocon Alpine 1:41.730 1:45.190  
16. Alexander Albon Williams 1:42.078    
17. Kevin Magnussen Haas 1:42.159    
18. Sebastian Vettel Aston Martin 1:42.666    
19. Mick Schumacher Haas 1:42.708    
20. Lance Stroll Aston Martin 1:43.430    
Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Carlos Sainz Ferrari 1:40.190 1:41.602 1:40.983
2. Max Verstappen Red Bull 1:39.129 1:40.655 1:41.055
3. Charles Leclerc Ferrari 1:39.846 1:41.247 1:41.298
4. Sergio Perez Red Bull 1:40.521 1:42.513 1:41.616
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:40.428 1:41.062 1:41.995
6. Lando Norris McLaren 1:41.515 1:41.821 1:42.084
7. Fernando Alonso Alpine 1:41.598 1:42.209 1:42.116
8. George Russell Mercedes 1:40.028 1:41.725 1:42.161
9. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:40.791 1:42.640 1:42.719
10. Nicholas Latifi Williams 1:41.998 1:43.273 2:03.095
11. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:41.680 1:43.702  
12. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:41.396 1:44.232  
13. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:41.893 1:44.311  
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:41.933 1:44.355  
15. Esteban Ocon Alpine 1:41.730 1:45.190  
16. Alexander Albon Williams 1:42.078    
17. Kevin Magnussen Haas 1:42.159    
18. Sebastian Vettel Aston Martin 1:42.666    
19. Mick Schumacher Haas 1:42.708    
20. Lance Stroll Aston Martin 1:43.430    
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Alex Albon - GP Australien 2022 Williams-Pilot Alexander Albon im Interview „Ich habe noch ein paar Rechnungen offen“

Alex Albon erklärt im Interview die Probleme von Williams und seine Ziele.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Max Verstappen - Charles Leclerc - GP Ungarn 2022 - Budapest
Aktuell
Verstappen - Leclerc - GP Ungarn 2022 - Budapest
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Ungarn 2022 - Budapest - Rennen
Aktuell
Mehr anzeigen