Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021 ams
Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021
Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021
Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021
Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021 43 Bilder

Yacht-Spotting Monaco 2021: Die Luxus-Dampfer

Yacht-Spotting Monaco 2021 Treffen der Luxus-Dampfer

GP Monaco

In diesem Jahr mag es im Fürstentum etwas ruhiger zugehen als sonst. Aber die glamourösen Yachten gehören zum Grand Prix von Monaco wie die Kerbs zu den Kurven. Wir haben die spektakulärsten abgelichtet.

Kling. Die Champagner-Gläser klirren aneinander, der Kaviar steht bereit. Zur einen Seite geht der Blick auf die Schwimmbad-Schikane, zur anderen auf das weite Blau am Horizont. Das Schaukeln der Wellen kann müde machen. Wenn sich da nicht zwischendurch immer wieder dieser Lärm der Formel-1-Autos dazwischen drängeln würde.

Stroll wohnt auf der Faith

Tja, dieses Leben auf einer Luxus-Yacht kann während des Grand Prix von Monaco wirklich anstrengend sein. Und trotz der weltweiten Pandemie scheint hier das Leben wie eh und je weiterzugehen. Zwar sieht man keine Partys mehr auf den Decks der Luxus-Boote im Hafen, aber es wird immer noch geklotzt statt gekleckert. Zumindest im kleinen Kreis: Es sind nicht mehr als zwölf Leute auf einer Yacht erlaubt – plus Crew.

Natürlich sind die Formel-1-Stars ganz vorne mit dabei. Allen voran Lawrence Stroll, der sich seine Yacht vermutlich aus der Portokasse geleistet hat. Das Exemplar von Stroll senior hört auf den Namen Faith. Sie ist 96 Meter lang.

Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021
ams
In Monaco gehören die Yachten einfach zum Grand Prix dazu.

Dieses Mal durfte er sogar in der ersten Reihe gleich neben der Strecke parken. Das war vor zwei Jahren aus Platzmangel noch anders. Corona hinterlässt eben seine Spuren. Nur wenige Meter weiter warf ein anderes Exemplar den Anker. Die Lionheart ist eine Yacht der Superlative. Sie gehört dem britischen Unternehmer Philip Green, zu dessen Imperium die Kleidermarke Topshop gehört. Sie bietet 40 Crew-Mitgliedern Platz und soll 116 Millionen Euro gekostet haben.

Auch nicht zu übersehen: die Lady Moura. Sie ist eine der größten Yachten der Welt und warf ebenfalls im Hafen von Monaco den Anker. Sie ist über 104 Meter lang und gehört dem saudi-arabischen Milliardär Nasser ar-Raschid.

1.000 Euro für Luxusleben

Wer sich keine eigene Yacht leisten kann, der zückt einfach seinen Geldbeutel und mietet sich einen Platz auf den zahlreichen Mietyachten, um für einen Tag den Lifestyle der Schönen und Reichen zu leben. In der Tabakkurve ist das zum Beispiel für einen Preis von 1.000 Euro pro Person am Samstag möglich – inklusive Champagner-Verpflegung.

Yachten - Formel 1 - GP Monaco - 21. Mai 2021
ams
Hier lässt es sich bei einem Grand Prix aushalten.

Red Bull ist bekannt für seine Speedboote. Dieses Mal haben wir nur eines entdeckt. Klar, es gibt ja auch weniger VIP-Gäste zu chauffieren. Nur wenige Gäste sind im Fahrerlager erlaubt. Sie sind neugierig auf die Luxus-Behausungen des Milliardärs-Club? Dann klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie mit den größten Yachten beim Formel 1 Grand Prix von Monaco.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Mercedes - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Aktuell
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Monaco 2021
Aktuell
Mehr anzeigen