9 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
5/10 Punkte Ford Focus RS im Supertest: Wilder Kompaktsportwagen auf der Nordschleife

Höher, schneller, weiter – darum geht es dem Ford Focus RS nicht in erster Linie. Der selbst ernannte Fahrspaßsportler muss sich trotzdem jetzt dem Ernst des Querdynamik-Lebens im Supertest stellen.

8/10 Punkte Ford Focus RS im Test: Wie gut ist der Krawall-Focus?

Der will immer Spaß machen, Speed bringen und driften wie ein Weltmeister. Doch kann der neue Ford Focus RS mehr, als nur auf der Teststrecke herumzutollen?

8/10 Punkte Ford Focus Electric im Test: Praxisgerechte E-Mobilität

Mit praxisgerechten Fahrleistungen und unkompliziertem Handling bereichert der Ford Focus Electric den Reigen der Großserien-E-Mobile. Wie alltagstauglich ist der Ford Focus Electric wirklich?

10/10 Punkte Ford Focus 1.0 Ecoboost im Test: Aus der Reihe tanzen, aber leise

Ford Focus 1.0 Ecoboost – sparsamer, spritziger und trotz Spartechnik kaum teurer als ein gleich starker Vierzylinder; drei gute Gründe also für den kompakten Dreizylinder. Macht der Viertürer seinem Namen alle Ehre?

9/10 Punkte Raeder-Ford Focus RS im Supertest: Fronttriebler wird zum Porsche-Schreck

Der von Raeder Motorsport aufgebaute Ford Focus RS stellt im Supertest die alten Theorien völlig auf den Kopf und zeigt, dass Fronttriebler gegen klassische Sportwagen-Konzepte eine Chance haben.

8/10 Punkte Focus 1.6 Ecoboost Turnier im Test: Fährt sich klasse & packt was weg

Den Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier legt Ford direkt nach der Limousine nach. Ist der bezahlbare Familienlaster der bessere Focus? Wir beantworten die Frage nach einem ausführlichen Einzeltest des Kombi.

8/10 Punkte Ford Focus 1.6 Ecoboost im Test: Angriff auf den Kompaktklasse-Thron

Mit dem neuen Ford Focus zaubern die Kölner statt einer noch dynamischeren Fahrmaschine eine rundum assistierte Mensch-Maschine-Schnittstelle aus dem Hut. Erster Test des neuen Kompakten mit dem 182 PS starken Turbobenziner.

7/10 Punkte Ford Focus RS im Supertest auf der Nordschleife: Sportlicher Fronttriebler als Fahrdynamiker

Für den Ford Focus RS mit 305 PS gehört es im Supertest mit zum Standardrepertoire im Hauptfach Fahrdynamik die Kurve auf drei Rädern zu nehmen. An Traktion mangelt es dem Kompaktwagen deshalb keineswegs: Als stärkster Serien-Fronttriebler zieht er sich mit vorzüglichen Antriebseigenschaften aus der Affäre, was das Testurteil bestätigt.

8/10 Punkte Ford Focus RS im Test: Sport-Ford mit Turbo-Fünfzylinder und 305 PS

Mit dem 305 PS starken Ford Focus RS ist jeden Tag Karneval: Er ist ungehemmt, laut, trinkfest und bietet höllischen Fahrspaß. Test.

Über Ford Focus

Der Ford Focus beerbte 1998 in der Kompaktklasse den Escort. Das Modell ist als Steilhecklimousine, als klassische Stufenhecklimousine, als Kombi und als Cabrio mit versenkbarem Stahlklappdach zu haben.

Der Auftritt des ersten Ford Focus wurde vom New Edge-Design bestimmt. Seine aufwändig konstruierte Hinterachse bescherte ihm überragende Fahreigenschaften. 2001 erhielt er eine erste Modellpflege und einen 173 PS starken Zweiliter-Motor, der das Top-Modell Ford Focus ST170 befeuerte. 2002 folgte der RS, der einen Zweiliter-Turbomotor mit 215 PS unter der Haube trug.

Im Jahr 2004 brachte der Hersteller die zweite Generation des Ford Focus an den Start, die ab 2005 vom neuen ST angeführt wurde. Dieser erhielt einen 225 PS starken 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor spendiert. 2007 folgte das Coupé-Cabrio, das bei Pininfarina in Italien montiert wird. 2008 folgte mit dem Ford Focus RS mit 305 PS der nächste Kracher, der 2010 vom RS500 mit 350 PS noch getoppt wurde. Die dritte Generation geht 2011 an den Start.

SUV E-Auto SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto Volvo XC40 Recharge Elektro-SUV 408 PS und 400 km Reichweite

Volvo legt den kompakten SUV XC40 auch als reines Elektromodell auf.