Alexander Albon - 2021 Red Bull
Williams - Formel 1 - GP Portugal 2021
147 Bilder

Alex Albon fährt 2022 für Williams Racing

Williams bestätigt Albon und Latifi Albon-Comeback ist perfekt

Williams hat den Red-Bull-Testfahrer Alex Albon als Ersatz für George Russell vorgestellt. Albon wird 2022 Teamkollege des Kanadiers Nicholas Latifi.

Die Rückkehr von Alex Albon in die Formel 1 ist offiziell. Nach vielen Gerüchten in den vergangenen Tagen hat Williams Racing den 25-Jährigen als Ersatz für George Russell vorgestellt, dessen Mercedes-Wechsel schon am Dienstag (7.9.) bekanntgegeben wurde. Der in London geborene Fahrer mit thailändischen Wurzeln wird 2022 neben dem Kanadier Nicholas Latifi ins Lenkrad greifen. Für Latifi wird es bereits die dritte Saison in der Formel 1 sein. Dank des Lebensmittelunternehmens seines Vaters, Sofina, spült Latifi viel Geld in die Kasse des Teams.

Diskussion um Red-Bull-Rolle

Im Vorfeld des Wechsels forderte Mercedes-Teamchef Toto Wolff, dass Albon den Kader von Red Bull verlassen müsse, um Irritationen wegen des Mercedes-Motors zu vermeiden. In der Pressemitteilung vermied es Red Bull jedoch, von einer klaren Trennung vom Piloten zu sprechen. Christian Horner kommentierte: "Unser Ziel war es, ihm bei der Suche nach einem Platz in einem anderen Team zu helfen, bei dem er mehr Formel-1-Kilometer und Erfahrung sammeln kann." Das Team aus Milton Keynes wird zunächst weiter Verbindungen zu Albon haben und ihn als Test- und Simulatorpilot in diesem Jahr einsetzen. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass Albon für die Vertragsdauer mit Williams freigestellt wird und bei passender Leistung in die Energy-Drink-Familie zurückkehrt.

Nicholas Latifi - Williams - Formel 1 - Test - Bahrain - 13. März 2021
xpb
Auch im kommenden Jahr wird der Kanadier Nicholas Latifi wieder ins Cockpit eines Williams steigen.

Jost Capito, CEO von Williams Racing, kommentiert: "Ich freue mich darüber, Alex in unserem Team zu begrüßen und die Verlängerung der Zusammenarbeit mit Nicholas zu bestätigen. Alex ist eines der begeisterndsten Talente im Motorsport, bringt aber schon reichlich Erfahrung aus seiner Zeit mit Red Bull mit. Seine Podien zeigen, wie schnell er ist." Für den noch relativ neuen Teamchef ist die Verpflichtung ein weiterer Schritt beim Wiederaufbau des Traditionsteams aus Grove, das dank Russell zuletzt ein Podium in Spa feiern konnte.

Alex Albon, der in diesem Jahr neben der Rolle als Testfahrer auch in der DTM an den Start geht und dort schon einen Sieg feierte, erklärt: "Wenn man ein Jahr nicht in der Formel 1 antritt, ist es nie sicher, dass man in die Serie zurückkehrt. Deswegen bin ich Red Bull und Williams sehr dankbar für ihr Vertrauen und die Hilfe bei der Rückkehr ins Grid. Es war großartig zu sehen, welchen Fortschritt Williams in diesem Jahr als Team gemacht hat, und ich freue mich darauf, dem Team bei seinem Weg helfen zu können."

Mehr zum Thema Williams F1
Red Bull vs. Mercedes - Formel 1 - GP Italien - Monza - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Italien 2021
Aktuell
Red Bull - Formel 1 - GP Niederlande - Zandvoort - 2021
Aktuell
Mehr anzeigen