Abarth 1000 SP One of 2021 Abarth
Abarth 1000 SP One of 2021
Abarth 1000 SP One of 2021
Abarth 1000 SP One of 2021
Abarth 1000 SP One of 2021 4 Bilder

Abarth 1000 SP: Hommage an historischen Sportler

Abarth 1000 SP Hommage an historischen Sportler

Der Abarth 1000 SP trug in den 1960er Jahren maßgeblich dazu bei, das sportliche Prestige der noch jungen Marke Abarth zu festigen. 2021 legen die Italiener mit dem Konzept Abarth 1000 SP eine Hommage an den Sportwagen auf.

Der 1966 vorgestellte Abarth 1000 SP setzte als Mittelmotor-Spider auf ein vom Vierzylinder des Fiat 600 abgeleitetes Triebwerk mit rund 1.000 Kubikzentimetern, ein Rohrrahmen-Chassis und eine sehr flache und aerodynamisch ausgefeilte Karosserie. Das Fahrzeug sollte als Sport Prototipo (SP) antreten, also bei den Sportwagen, die speziell für die Teilnahme an Berg -und Langstreckenrennen entwickelt und nur in geringer Stückzahl gebaut wurden. Mit zahlreichen Klassensiegen gilt der Abarth 1000 SP als Meilenstein in der Wettbewerbs-Geschichte der Marke.

Lang, flach, leicht

Inspiriert vom Abarth 1000 SP haben die Designer des Centro Stile Fiat & Abarth jetzt eine zeitgemäße Neuinterpretation geschaffen. Das Abarth 1000 SP Konzept tritt als mittelgroßer Sportwagen mit klaren Linien und einem ausgezeichneten Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung an. Das Concept Car folgt dem Ideal seines historischen Vorgängers und schlägt die Brücke zwischen den 1960er Jahren und 2021. Die Seitenscheiben des modernen Mittelmotor-Spiders laufen in einem Bogen auf den Überrollbügel hinter dem Cockpit zu, was den Charakter des kompromisslosen Roadsters noch stärker betont.

Abarth 1000 SP One of 2021
Abarth
Die Design-Verwandtschaft ist unverkennbar.

Charakteristische Lufteinlässe prägen die vordere Haube und die Abdeckung des Mittelmotors. Auch die Lackierung in einem kräftigen Rot und das Design der runden Scheinwerfer folgen dem minimalistischen Schema des historischen Abarth 1000 SP. Die Linienführung am Heck stellt eine Harmonie zwischen den Rückleuchten und den Auspuff-Endrohren her. Die weit außen liegende Position der Rückleuchten unterstreicht die bemerkenswerte Breite des Fahrzeugs.

Technik vom Alfa 4C

Die Technik unter dem Karosseriekleid stammt vom Alfa Romeo 4C Spider. Der Abarth setzt demnach auf Karbon-Monocoque mit Hilfsrahmen aus Aluminium. Der verbaute Vierzylinder-Mittelmotor mit 1.742 Kubikzentimetern Hubraum und Turboaufladung leistet 240 PS und treibt die Hinterräder an. Das Fahrwerk kombiniert Radaufhängungen mit Dreiecksquerlenker an der Vorderachse und MacPherson-Federbeine an der Hinterachse.

Genau 55 Jahre nach dem Debüt des historischen Abarth 1000 SP ist das nur ein einziges Mal gefertigte Konzeptfahrzeug bereit, sich den Fans der Marke mit dem Skorpion im Wappen zu zeigen. Vorgesehen ist die Präsentation des neuen Abarth 1000 SP bei großen Oldtimer-Veranstaltungen ab Herbst 2021.

Fazit

Auf Basis des Alfa Romeo 4C Spider hat Abarth einen moderne Interpretation des Abarth 1000 SP von 1966 gebaut. Mit dem Unikat feiern die Italiener ihren sportlichen Markenkern.

Abarth
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Abarth
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Aero-Paket
Neuheiten
Porsche 718 Cayman GT4 RS Prototyp
Neuheiten
BMW M3 M4 Lieferstopp Mangel Defekt 2021
Neuheiten
Mehr anzeigen