Aston Martin V12 Speedster - Roadster - Sportwagen Aston Martin
Aston Martin Vanquish Centenary Edition
Aston Martin Vanquish Centenary Edition
Aston Martin Vanquish Centenary Edition
Aston Martin Vanquish Centenary Edition 5 Bilder

Aston Martin V12 Speedster

Extrem-Roadster mit 700 PS

Aston Martin kündigt am Jahresanfang einen neuen Sportwagen für das Jahresende an. Ein auffälliger Roadster mit V12-Biturbo-Motor und 700 PS soll die Produktpalette aufwerten. Die Briten wollen 88 Exemplare davon auflegen.

Extreme Roadster kommen wieder mehr und mehr in Mode. Ferrari baut den Monza als Ein- und Zweisitzer. McLaren führt den Elva ein. Und Aston Martin zieht nach. Das verkündet der britische Sportwagenbauer in der zweiten Woche des neuen Jahres.

Die Abteilung für Spezialaufträge, bei Aston Martin Q genannt, hat in den letzten 12 Monaten einen extremen Roadster erdacht. Bis jetzt gibt es nur ein Teaserbild, das mit ein paar Linien die Konturen des Sportwagens zeigt. Und Basisinformationen zum Antriebsstrang.

V12-Biturbo mit 700 PS

Das Teaserbild verrät, dass der Aston Martin V12 Speedster offenbar ohne Dach, ohne Windschutzscheibe und ohne Seitenfenster kommt. Auf eine lange Haube folgt das Cockpit mit zwei Einzelsitzen und ein kurzes Heck mit Bürzel. Der V12 Speedster soll den Rennwagen DBR1 ehren, mit dem Aston Martin 1959 die 24 Stunden von Le Mans gewann. Der kommende Roadster zitiert neben dem DBR1 auch das Centenary CC100 Speedster Concept aus dem Jahr 2013.

Aston Martin CC 100 Speedster Concept
Aston Martin
Für das 100-jährige Firmenjubiläum legte Aston Martin 2013 die Studie Centenary CC100 Speedster Concept auf.

Im Bug installiert Aston Martin den aus anderen Modellen (Zum Beispiel DB11) bekannten 5,2 Liter großen Zwölfzylinder, den zwei Turbolader aufladen. Der Turbomotor soll im Roadster etwa 700 PS leisten und über ein Achtgang-Getriebe von Zulieferer ZF ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter an die Hinterachse abgeben. Vom Sportwagen mit offenem Cockpit will Aston Martin 88 Stück bauen. Einen Preis nennen die Briten nicht.

Dafür aber einen ungefähren Präsentationstermin. Der V12 Speedster soll am Jahresende vorgestellt werden. Mit den Auslieferungen will Aston Martin dann im ersten Quartal 2021 beginnen. Der Hersteller verspricht einen aufregenden Roadster, der sich dem Fahrer verschreibt und mit Technik aus dem Motorsport und Luftfahrt vorfährt.

Verkehr Politik & Wirtschaft James Bond 007 Aston Martin DB5 Aston Martin Gespräche mit potenziellen Investoren

Aston steckt tief in den roten Zahlen. Jetzt gibt es Investorengespräche.

Aston Martin
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Aston Martin
Mehr zum Thema Roadster
Morgan Plus 4 70th Edition
Neuheiten
Lotus Elise
Kaufberatung
Honda Tokyo Auto Salon 2020
Neuheiten