Audi S3 2020 Audi
Audi S3 2020
Audi S3 2020
Audi S3 2020
Audi S3 2020 13 Bilder

Audi S3 Sportback/S3 Limousine (2020): 310 PS aus einem Zweiliter-TFSI

Audi S3 Sportback und S3 Limousine (2020) 310 PS aus einem Zweiliter-TFSI

Audi stellt die neuen Power-Modelle der Kompakt-Baureihe vor. Als S3 wird der A3 von einem 310 PS und 400 Nm starken Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner befeuert.

Wer im Audi A3 nach Leistung schielt, schielt natürlich auch nach einer S3-Version. Der neue Audi S3 wurde jetzt als Sportback und Limousine vorgestellt.

310 PS starker Vierzylinder

Angetrieben werden beide Karosserievarianten von einem Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner, der es auf 310 PS und 400 Nm Drehmoment bringt. Beide beschleunigen damit in 4,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 250 km/h. Abgerundet wird der Antriebsstrang durch eine Siebengang-S-Tronic, einen intelligenten Allradantrieb sowie ein S-spezifisches Sportfahrwerk mit 15 Millimeter Tieferlegung, optional sogar mit Dämpferregelung. Die Bremsanlage setzt auf schwarze – optional auch rote – Bremssättel. In den Radhäusern stecken serienmäßig 18-Zöller. 19-Zoll-Räder gibt es gegen Aufpreis.

Dezente Sportoptik innen und außen

Um sich auch optisch von den zivileren Brüdern abzugrenzen, tragen die S3-Modelle eigenständige Design-Elemente. Die S3-Front trägt einen Singleframe-Grill mit einem Gitter aus großen Rauten sowie vergrößerte Lufteinlässe in der Schürze. Die Gehäuse der Außenspiegel glänzen natürlich wieder in Aluminiumoptik. Dicke Kotflügelbacken oder dergleichen sucht man allerdings vergeblich. Auf Wunsch fahren die neuen S3 Sportback und S3 Limousine mit Matrix LED-Scheinwerfern vor. Ihr digitales Tagfahrlicht besteht aus einem Pixelfeld von 15 LED-Segmenten, zehn von ihnen bilden zwei vertikale Linien. Am Heck betonen der große Diffusor und die vier Abgas-Endrohre den sportlichen Auftritt.

Audi S3 2020
Audi
Sportlich aufgemachtes S3-Cockpit.

S-Feeling gibt es auch im Interieur. So tragen die S3-Modelle einen neuen, kompakten Schalthebelknauf, Dekoreinlagen aus Aluminium oder Karbon und Türöffner, deren Design an die Scheinwerfer erinnert. Serienmäßig erscheinen die digitalen Anzeigen vor dem Fahrer in einem 10,25 Zoll-Display. Alternativ stehen das Audi virtual cockpit und seine "plus"-Version zur Wahl – beide mit 12,3 Zoll Diagonale, letztere zusätzlich mit drei unterschiedlichen Screens. Optional sorgt das Ambiente-Lichtpaket plus für gezielte Lichteffekte. Die Sportsitze sind neu entwickelt, ihre serienmäßigen Bezüge zum großen Teil aus recycelten PET-Flaschen gefertigt. Stilvolle Kontrastnähte setzen Akzente. Beim Infotainment-Angebot setzt der S3 auf den Modularen Infotainment-Baukasten der dritten Generation (MIB 3) sowie einen 10,1 Zoll großen Black Panel-Touchscreen in der Mitte der Instrumententafel.

Audi S3 ab 46.303 Euro

Der Vorverkauf der neuen S3-Modelle beginnt im August 2020, die ersten Autos stehen ab Anfang Oktober bei den Händlern. In Deutschland kostet der S3 Sportback ab 46.303 Euro, die S3 Limousine steht mit 47.180 Euro in der Preisliste. Die limitierte "Edition one" flankiert die Markteinführung. Sie hat eine pythongelbe (Sportback) beziehungsweise tangorote (Limousine) Lackierung mit schwarzen Akzenten, 19 Zoll-Räder sowie Sportsitze.

Mit den Audi S3-Modellen ist aber nicht das Ende der Leistungsfahnenstange erreicht. Hier wartet noch der Audi RS3 auf die Kundschaft: Mit 450 PS!

Fazit

Eigentlich gab das S-Line-Paket schon vor, wie der S3 aussehen wird; mit der Vorstellung jetzt gibt es Gewissheit. Unter der Haube macht sich der 310 PS starke Vierzylinder-TSFI breit, der Sprung zum 450 PS starken RS3 ist nicht nur bei der Leistung enorm.

Mehr zum Thema Kompaktklasse
VW Golf Generationen
Themen
12/2020, Realverbrauch Ford Focus Turnier 1.5 Titanium
Tests
11/2020, Posaidon Mercedes-AMG A 45 RS 525 Tracktool
Tuning