Ferrari Roma Spider Cabrio Retusche 2022 Ferrari / Patrick Lang
Ferrari Roma
Ferrari Roma
Ferrari Roma
Ferrari Roma 12 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ferrari Roma Spider: Einstiegsmodell auch als Cabrio

Ferrari Roma Spider Einstiegsmodell auch als Cabrio

Ferrari arbeitet offensichtlich an einem neuen Einstiegs-Cabrio. Ein aufmerksamer Youtuber hat einen fast serienreifen Roma Spider erwischt.

Seit 2019 beginnt der Einstieg ins Ferrari-Portfolio mit dem Roma. Den gibt es aber nur als Coupé. Wer seinen Ferrari mit offenem Verdeck genießen möchte, muss schon mindestens zum Portofino greifen, den die Italiener seit 2021 als Portofino M offerieren.

Prototyp mit Stoffverdeck

Jetzt ist dem Youtuber Varryx allerdings ein Prototyp vor die Linse gefahren, der diese Abstufung ändern könnte. Auf den Bildern und in dem Video ist eindeutig ein Ferrari Roma zu erkennen (unser Aufmacherbild ist am Computer nachgebaut), der mit einem faltbaren Stoffverdeck bestückt ist. Das Modell sieht dabei bereits so serienfertig aus, dass einer baldigen Premiere fast nichts mehr im Wege stehen sollte. Von Ferrari selbst gibt es zu diesem möglichen neuen Einstiegs-Cabrio allerdings noch keinerlei Infos. Als Ersatz für den Portofino dürfte es aber kaum dienen, haben die Italiener diesen doch erst mit einem Facelift modernisiert.

Ferrari Roma Fahrbericht (2020)
Fahrberichte

Ob im Roma Spider die beiden Notsitze unter dem Stoffverdeck noch Bestand haben, ist nicht zu erkennen. Als zusätzlicher Stauraum wären sie Cabrio-Fahrern aber bestimmt willkommen. Ob so ein Roma Spider sich preislich wirklich unterhalb des Portofino M einsortieren würde, ist schwer zu sagen. Der Roma kostet als Coupé ab 195.000 Euro, der Portofino M ist mit seinem faltbaren Hardtop ab knapp 200.000 Euro zu haben. Dazwischen ist nicht viel Luft für einen Roma Spider.

Umfrage

16769 Mal abgestimmt
Hätte ein La-Dolce-Vita-Auto wie der Ferrari Roma nicht einen V12-Motor gebraucht.
Aber hallo, alles andere ist nicht unbeschwert und genussvoll genug.
Auf gar keinen Fall - ein V8-Turbo ist heutzutage genug Dolce Vita.

Fazit

Bringt Ferrari den Roma auch als Cabrio mit Stoffverdeck? Ein erwischter Prototyp deutet klar in diese Richtung. Offiziell sagt Ferrari dazu natürlich nichts.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige SPERRFRIST 12.08.22 16 Uhr Porsche 911 Sally Spezial Unikat Pixar 992 Porsche 911 Sally Special (992) Pixar-Unikat mit „Kachow“-Modus

Porsche hat ein 911-Modell in Anlehnung an Sally Carrera aufgelegt.

Ferrari Roma
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ferrari Roma
Mehr zum Thema Sportwagen
Erlkönig Mercedes-AMG A45
Neuheiten
Lamborghini Huracán Tecnica
Sicherheit
Bremse, Glühend
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen