Lamborghini Aventador Ultimae 2021 Lamborghini / Patrick Lang
Lamborghini Aventador Ultimae 2021
Lamborghini Aventador Ultimae 2021
Lamborghini Aventador Ultimae 2021
Lamborghini Aventador Ultimae 2021 14 Bilder

Lamborghini Aventador Ultimae LP 780-4: Abschied vom V12 pur

Lamborghini Aventador Ultimae LP 780-4 Letzte Ölung für den V12 ohne Zusatzstoffe

Lamborghini beendet die Ära des V12-Saugers ohne weitere Unterstützung mit einem limitierten Aventador-Sondermodell namens Ultimae. Das erscheint als Coupé und Roadster und erhält mit der letzten Ölung mehr Power.

Nach zehn Jahren in Amt und Würden schickt Lamborghini sein aktuelles Spitzenmodell in den Ruhestand. Doch Lambo wäre nicht Lambo, wenn sie den Aventador nicht mit einem Knall verabschieden würden. Schließlich ist der V12 als Motorisierung für den italienischen Hersteller mehr als ein reines Prestigeobjekt. Er ist Tradition, Herkunft und identitätsstiftende Symphonie im Taktschema 1-12-4-9-2-11-6-7-3-10-5-8. "Ordine Di Accensione" steht da klangvoll auf der Karbon-Abdeckung des Aggregats im Fahrer-Rücken und selbst wer des Italienischen nicht mächtig ist, weiß was hier beschrieben wird: die Zündreihenfolge.

Der Saugmotor ohne Unterstützung hat im Aufgebot des Sportwagenherstellers ausgedient, der Nachfolger kommt als Plug-in-Hybrid. Die gute Nachricht dabei: Auch in Kombination mit E-Motor bleibt der Zwölfzylinder dem Aventador erhalten. Im Prinzip überspringen die Italiener den Einsatz von Turbos und gehen direkt auf die Elektrifizierung – für Marken-Fans sicher auch ein Argument.

Stärker als der SVJ

Den Schlussakkord stimmen im Aventador Ultimae 780 PS aus einer 6,5-Liter-Kehle an und damit mehr als je zuvor (im SVJ sind es 770 PS). Ihren Peak intoniert die Verbrenner-Arie bei 8.500 Umdrehungen pro Minute. Tempo 100 erreichen Sie schneller, als Sie "Supersportwagen mit permanentem Allradantrieb" sagen können – nach 2,8 Sekunden. Und als wollte der wütende Stier die physikalischen Grundgesetze ad absurdum führen, reichen weitere 5,9 Sekunden um 200 km/h zu reißen. Erst das Erreichen von 355 Sachen weist den Ultimae final in die Geschwindigkeits-Schranken. Oder die Keramikbremsen übernehmen diesen Job.

1.550 Kilo Trockengewicht bringt das finale Modell dank umfassendem Karbon-Einsatz, Titanabgasanlage und Schmiederädern auf die Waage. Das sind 25 Kilo weniger als beim Aventador S und in der Konsequenz dasselbe Leistungsgewicht wie beim SVJ. 1,98 Kilo kommen aufs PS. Unterscheiden können Sie Ultimae und SVJ an der leicht umgestalteten Front – beim jüngsten Modell zieht sich im unteren Teil eine zusätzliche Strebe von links nach rechts. Den Diffusor am Heck haben beide wiederum gemeinsam.

Lamborghini Aventador Ultimae 2021
Lamborghini / Patrick Lang
Unterhalb der Türen zieht sich ein dunkleres Blau bis nach hinten. Die Farbdifferenz zwischen Blu Tawaret und Blu Nethuns ist nicht groß, soll das Auto aber dennoch tiefer erscheinen lassen.

Exklusiver Ton-in-Ton-Look

Abgrenzung ist auf Wunsch jedoch kein Problem. Lamborghini möchte mit dem Aventador Ultimae noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten anbieten. Regulär stehen 18 Exterieur-Farben zur Auswahl, darunter zwei exklusive Ton-in-Ton-Lackierungen (Grigio Achesa mit Grigio Teca für das Coupé und Blu Tawaret mit Blu Nethuns für den Roadster). Rund 300 weitere Farben bietet Lamborghini über das Individualisierungsprogramm "Ad Personam" an. Neu sind zudem im Innenraum die Lasercut-Sitze, die in acht unterschiedlichen Farben hinterlegt werden können. Mehr als 40 Stunden Handarbeit stecken je nach Kundenwünschen in Lackierung und Innenausstattung.

Entsprechende Plaketten und Schriftzüge runden den Ultimae-Auftritt ab. Seine offizielle Publikumspremiere gibt der Supersportwagen auf dem Goodwood Festival of Speed in Großbritannien vom achten bis elften Juli. 250 Roadster und 350 Coupés werden gebaut, bevor der Vorhang fällt, davon gehen mutmaßlich rund 80 Prozent an Bestandskunden von Lamborghini. Den Rest können sich all diejenigen kaufen, die rund 400.000 Euro für das Coupé oder 440.000 Euro für den Roadster auf der hohen Kante haben.

Umfrage

2173 Mal abgestimmt
Soll VW Lamborghini behalten oder aus dem Konzern herauslösen?
Behalten. Das zusätzliche Prestige kann VW gut gebrauchen.
Herauslösen. Das zusätzliche Kapital kann VW gut gebrauchen.

Fazit

Turbolader im Aventador? Nix da! Lamborghini überspringt diese Technologie und steigt mit dem Nachfolger direkt in die Elektrifizierung ein. Doch zunächst feiert der Ultimae den Abschied des reinen V12-Saugmotors. Wir winken mit einer Träne im Knopfloch.

Lamborghini Aventador
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lamborghini Aventador
Mehr zum Thema Sportwagen
Kosten und Realverbrauch BMW M5 CS
Tests
Erlkönig BMW X8 M
Neuheiten
Subaru BRZ 2021 USA
Neuheiten
Mehr anzeigen