Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020) Mercedes-AMG
Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020)
Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020)
Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020)
Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020) 14 Bilder

Mercedes-AMG GT Black Series (2020) Rekordrunde

Mercedes-AMG GT Black Series (2020) Rekordrunde In 6:48,047 Minuten um die Nordschleife

Inhalt von

Mercedes-AMG hat mit dem GT Black Series eine neue Bestzeit am Nürburgring aufgestellt. Maro Engel fuhr mit dem Serienauto in 6:48,047 um die Nordschleife.

Rennfahrer Maro Engel ist mit dem neuen Mercedes-AMG GT Black Series eine Nordschleifen-Bestzeit für Serienautos gefahren: In 6.48,047 Minuten legte er die 20,832 Kilometer durch die Grüne Hölle zurück. "Das war wirklich eine beeindruckende Fahrt", sagte der 35-Jährige nach der Rekordrunde. Die Streckenbedingungen waren wie bei Demian Schaffert, der am selben Tag einen Rekord mit einem AMG GT 63 fuhr, bei sieben Grad Celsius Außen- und zehn Grad Asphalttemperatur nicht optimal. An einigen Stellen war die Strecke feucht.

Black Series: stärkste Variante des AMG GT

Der Vierliter-V8-Biturbo im AMG GT Black Series leistet 730 PS. Aerodynamik, Fahrwerk und Traktionskontrolle sind einstellbar. Das nutzte Engel: Er fuhr mit vorn um fünf und hinten um drei Millimeter abgesenktem Gewindefahrwerk sowie härtester Stabilisatorstufe. Die Einstellwerte für den Sturz an Vorder- und Hinterachse waren laut AMG mit minus 3,8 und minus 3,0 ausgereizt. Der Schalter für die neunstufige Traktionskontrolle stand je nach Streckenabschnitt zwischen 6 und 7. Das untere und obere Flügelblatt des Heckspoilers war jeweils in mittlerer Position. Der Frontspoiler war in Position "Race" ausgezogen.

Umfrage

5878 Mal abgestimmt
Nürburgring-Rekordversuche sind ...
... das Salz in der Sportwagen-Suppe. Mehr davon!
... verzichtbar. Haben wir keine anderen Sorgen?

Michelin hat für den Black Series den Pilot Sport Cup 2 R mit der Mercedes-Kennung MO und der Mischung "soft compound" entwickelt. Eine Keramik-Verbundbremsanlage ist serienmäßig. Das Rekordauto hatte außerdem das Track Package mit Überrollschutz und Vierpunkt-Sicherheitsgurten an Bord – Kunden können diese Ausstattung gegen Aufpreis bestellen. Damit ist der Black Series laut AMG "die Nummer eins bei den vollkommen serienmäßigen, nicht nachträglich modifizierten Modellen." Dieser Zusatz ist in diesem Fall wichtig.

Schnell, schneller, schnellster

Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020)
Mercedes-AMG

Denn bei den Sportwagen mit Straßenzulassung ist der AMG GT Black Series nun neuer Rekordhalter. Diese Krone trug bisher der Porsche 911 GT2 RS MR – ein GT2 RS, der nachträglich von Manthey Racing verbessert wurde. Manthey ist zu 51 Prozent im Besitz der Porsche AG und ist unter anderem für die Durchführung der GT-Werkseinsätze von Porsche Motorsport zuständig. Der GT2 RS mit Manthey-Paket, eine Art Werkstuning, schafft die Runde in 6:44,749 Minuten. Der Nürburgring führt den GT2 RS MR inzwischen unter der neuen Kategorie "modifizierte Fahrzeuge".

Rekordhalter auf der Nordschleife

Porsche 911 GT2 RS MR - Supersportwagen
Porsche 911 GT2 RS MR - Supersportwagen Lamborghini Aventador SVJ Porsche 911 GT2 RS (2017), Rundenrekord Nordschleife Nürburgring, 6:47,3 Minuten Lamborghini Aventador SVJ 16 Bilder

Doch auch der ist nicht absolute King of the Ring. Das muss ein Rennwagen sein: Timo Bernhard fuhr mit einem Porsche 919 Hybrid Evo in 5:19,546 Minuten um den 20,823 Kilometer langen Kurs mit den 73 Kurven. Ein Rekord, der sogar Stefan Bellofs Bestzeit von 1983 unterbot: Bellof fuhr die Zeit allerdings, anders als Bernhard 35 Jahre später, nicht bei freier Strecke, sondern im Training zum 1000-Kilometer-Rennen. Seine Bestzeit: 6:11,3 Minuten. Mit einem reglementkonformen Rennwagen.

Die Strecke: 73 Kurven auf 20,8 Kilometern

Mercedes-AMG GT Black Series Rekordrunde Nordschleife (2020)
Mercedes-AMG

Mit Start am Ende der Tribüne und Ziel am Anfang der Tribüne in T13 hat eine Nordschleifenrunde 20,6 Kilometer. Offiziell zählt die 232 Meter längere Runde mit identischer Start- und Ziellinie am Streckenabschnitt T13. Auf der kurzen Runde ist die Zeit für den Black Series 6:43,616 Minuten. Damit unterbietet der AMG die Zeit eines serienmäßigen Porsche 911 GT2 RS vom September 2017 um etwa zweieinhalb Sekunden.

Fazit

Die Zeit, die Maro Engel mit dem Black Series auf der Nordschleife fuhr, verdient höchsten Respekt für die fahrerischen Fähigkeiten des Piloten und die technischen Möglichkeiten seines Autos. Die Frage, welches Serienauto nun wie serienmäßig ist, erscheint angesichts der Leistungen, die mit modernen Sportwagen auf der Nordschleife möglich sind, zweitrangig.

Mercedes AMG GT
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes AMG GT
Mehr zum Thema Sportwagen
Erlkönig BMW X8
Neuheiten
Singer Wiesbaden
Tuning
12/2020, Techart Porsche 911 992 Turbo
Tuning