Renault R5 Turbo Schulte
Renault R5 Turbo
Renault R5 Turbo
Renault R5 Turbo
Renault R5 Prototype 22 Bilder

Renault 5 Turbo: Elektro-Rakete von Alpine

Renault 5 Turbo Elektro-Rakete von Alpine

Renault bringt ab 2024 den R5 als Elektroauto zurück und ersetzt damit den erfolgreichen Zoe. Eine elektrifizierte "Turbo"-Version des R5 könnte von Alpine an den Start gehen.

Renault hat bei der Vorstellung der "Renaulution"-Strategie nicht nur den R5 als Concept-Car präsentiert, sondern plant auch die Alpine-Sparte breiter aufzustellen. Insgesamt drei reine Elektrosportwagen plant die Marke in Kooperation mit Lotus. Neben einem Nachfolger für den Alpine A110 sind ein Sports Cross-Over im C-Segment und ein kleiner Kompaktsportler auf Basis der CMF-B EV-Plattform in Planung.

Renaulution Alpine
Renault
Positionierung der Alpine Kunden als "Early Adopters" in einem eher höheren Preissegment.

Denn Alpine will sich nicht nur als Hightech-Elektro-Sportmarke für die Early Adopters (Technik-affine Kunden, die besonders früh neueste Produktvarianten nutzen) präsentieren, sondern muss bis 2025 inklusive der Investments für den Motorsport profitabel sein. Das Renaulution-Strategie-Papier zeigt die drei Modelle noch stark abgedunkelt.

Renaulution Alpine
Renault
Die drei Elektrosportwagen von Alpine.

Sportmodelle für mehr Marge

Und da spielt auch die Tradition eine Rolle, die das Unternehmen mit dem R5 Concept wiederbelebt. Um mit Elektroautos (noch) mehr Geld zu verdienen, müssen Differenzierung und eine höhere Positionierung gegeben sein. Konkurrent PSA macht es vor und will die Kassen mit dynamisch zugespitzten PSE-Modellen – elektrisch und als PHEVs – füllen. Auch die PSA-Marke Opel setzt auf Tradition und belebt den Astra als 300-PS-OPC-Modell mit Stecker wieder.

Peugeot 208 PSE
Politik & Wirtschaft

Dabei sind die Modifikationen am Renault 5 Turbo simpel. Der vom Urvater bekannte Schriftzug prangt an der Front, die Schürzen sind martialischer gestaltet, die Kotflügel machen dicken Backen. Im Innenraum sind sportliche Accessoires wie Sportsitze, Sport-Lenkrad, Schriftzüge sowie eine aufgebesserte Serien-Ausstattung am Start. Technische Daten zur CMB-EV-Plattform gibt es noch nicht, wir vermuten, dass der R5 mit wenigstens 41 kWh-Batteriekapazität und rund 300 Kilometer Reichweite wie beim Zoe an den Start gehen wird. Eine Ausbaustufe wäre dann mindestens mit einem 52-kWh-Akku mit rund 400 Kilometer Reichweite am Start. Die stärkste Zoe hat aktuell 135 PS.

R5 Turbo mit 300 PS

Orientiert sich Renault am historischen Vorbild, dann müsste es deutlich mehr Leistung sein. Hier kam der Turbo, der zwischen 1980 und 1985 gebaut wurde, auf 160 PS. Die holte er aus einem 1,4-Liter-Vierzylinder-Mittelmotor mit Garrett-Turbolader und sprintete damit in 6,9 Sekunden auf Tempo 100. Top-Speed lag bei 205 km/h an. Übrigens, damit war er schneller als eine Golf GTI. Auch preislich stieß der R5 Turbo ganz oben an, mit rund 44.600 DM lag er 10.000 Mark über dem Basismodell.

Beim elektrischen R5-Turbo-Remake dürfte mehr Power eher einfacher zu finden sein, vor allem wenn man sich die Peak-Leistung vieler aktueller Modelle ansieht. Und das probateste Mittel, E-Modellen kräftigere Varianten zur Seite zu stellen, könnte den Brückschlag zum heckgetriebenen Original noch deutlicher machen: Die CMB-EV ist zwar standardmäßig mit Frontmotor und -antrieb gedacht, kann aber auch Allrad – mit einem zweiten Motor auf der Hinterachse, die auch der frühere R5 Turbo antrieb. Selbst auf Basis des aktuellen, luftgekühlten Zoe-Aggregats wären mit zwei Maschinen 270 PS drin. Es ist aber davon auszugehen, dass Renault bis 2024 neue, vermutlich flüssigkeitsgekühlte E-Motoren entwickelt. Dann wäre die 300-PS-Grenze sicher problemlos zu überschreiten.

Umfrage

2417 Mal abgestimmt
Einen vollelektrischen R5 Turbo würde ich ...
... sofort kaufen!
... einfach ignorieren!

Fazit

Die Historie zu bemühen, um die Moderne zu gestalten, ist ein probates Mittel der Autohersteller Meilensteine der Vergangenheit neu zu versilbern. Damit lässt sich den teuer entwickelten E-Antrieben der Schuss Emotionalität verpassen, für den die Kunden gern ein paar Euro mehr bezahlen.

Renaults neuer Boss Luca de Meo hat dieses Spiel bei seinen bisherigen Karrierestationen perfektioniert: Fiats Abarth-Modelle haben trotz ältere Technik ein tolles Image, Seats Sportmarke Cupra schreckt wie künftig Alpine nicht vor SUVs zurück – auch wenn es für die kein historisches Vorbild gibt.

Anders als beim R5. Den als Zoe-Ersatz an den Start zu bringen, ist für Kunden und Konzern eine Win-win-Story, ein R5 Turbo eine win-more-win-more-Geschichte. Für den Bestseller Zoe könnte das schon nach der ersten Generation das Aus bedeuten. Aber mal ehrlich: Der rundliche E-Kleinwagen erreichte auch eher die Ratio Umweltbewusster als das Herz Autobegeisterter.

Renault 5
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Renault 5
Mehr zum Thema Elektroauto
Cadillac Celestiq
Neuheiten
02/2021, Electric Crate Engine eGT173 von Electric GT
Alternative Antriebe
E.Go Life Fahrbericht
Alternative Antriebe