Renault Express 2021 Renault
Renault Express 2021
Renault Express 2021
Renault Express 2021
Renault Express 2021 12 Bilder

Renault Kangoo Rapid und Express: Kleintransporter-Duo

Renault Kangoo Rapid und Express Neues Kleintransporter-Duo

Das künftige Renault Basismodell in der Klasse der Kleinlieferwagen bildet der neue Renault Express. Ebenfalls komplett neu geht der Kangoo Rapid an den Start.

Bei seinen Kompakttransportern fährt der französische Autobauer Renault künftig zweigleisig. Aufbauend auf der Plattform des neuen Renault Kangoo wird das Segment mit dem Kangoo Rapid und dem Renault Express bedient. Der Express bildet dabei das absolute Basismodell, der Kangoo Rapid lockt mit mehr Technik und einem ganz besonderen Ladefeature.

Preis-Leistung zählt

Doch wenden wir uns zuerst dem Express zu, der im Portfolio der Franzosen den Dacia Dokker ersetzt. Die 4,39 Meter lange Neuentwicklung richtet sich speziell an Kunden, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Kennzeichen des Express sind ein Ladevolumen von 3,3 bis 3,7 Kubikmetern und eine Ladelänge von 1,91 bis 2,36 Metern. Möglich macht das eine optionale drehbare Trennwand und ein umleg- und ausbaubarer Beifahrersitz. Die Nutzlast liegt zwischen 625 (Diesel) und 700 Kilogramm (Benziner). Zur Ladungssicherung ist der Laderaumboden mit sechs drehbaren Verzurrösen bestückt.

Hinzu kommen die 71,6 Zentimeter breite Schiebetür, eine asymmetrisch geteilte Hecktür, nahezu 48 Liter an Staumöglichkeiten im Innenraum. Als Antriebe stehen in Europa ein Benzinmotor und zwei Dieselaggregate zur Wahl.

Einfachste Ausstattung und drei Motoren

Renault Express 2021
Renault
Funktionales Cockpit im Handwerker-Chic.

Im Innenraum paart Renault Kunstledersitzbezüge mit drei möglichen Multimediasystemen, die auch Smartphones einbinden. Letztere lassen sich auch in einer induktiven Ladeschale mit Strom versorgen. Drei USB-Schnittstellen und zwei 12-Volt-Steckdosen, davon eine im Laderaum sorgen für weitere Andockmöglichkeiten. Eine optionale Rückblickkamera verbessert den Überblick. Wer viel Hänger zieht, freut sich über das ins ESP integrierte Stabilitätsprogramm für selbige. Eine erweitere Traktionskontrolle soll den Grip des Fronttrieblers erhöhen.

Die Motorenpalette für den Renault Express in Europa umfasst einen 102 PS starken 1,3-Liter-Turbobenziner sowie einen 1,5-Liter-Turbodiesel, der mit 75 und 95 PS angeboten wird. Der 75-PS-Selbstzünder kommt auch in der weiter verbrauchsoptimierten Variante Eco-Leader, die dann auf Tempo 100 limitiert ist. Die Wartungsintervalle hat Renault auf 30.000 Kilometer oder zwei Jahre ausgelegt.

Marktstart in Deutschland ist im Mai 2021. Der Grundpreis für den Renault Express liegt bei 14.190 Euro netto. Neben dem Basismodell ist die Ausstattung Extra zum Nettopreis ab 14.980 Euro verfügbar. Sie beinhaltet Details wie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, den höhenverstellbaren Fahrersitz, elektrische Fensterheber und ein DAB+-Radio.

Kangoo Rapid als noblere Variante

Renault Kangoo Rapid Sesame Seitentür
Renault
Breite Ladeöffnung ohne B-Säule.

Ab Juni ist der neue Renault Kangoo Rapid bestellbar. Preise nennt Renault auch hier noch nicht. Der Kangoo Rapid punktet neben seiner höherwertigen Ausstattung vor allem mit der extrabreiten Ladeöffnung (1,45 Meter) ohne B-Säule auf der rechten Seite – Renault nennt dies "Open Sesame by Renault". Das Sesame-Törchen ist exklusiv für den Kangoo Rapid mit der Standardlänge (L1) von 4,49 Metern, Beifahrer-Einzelsitz und schwenkbarer Vario-Trennwand verfügbar und wird ab 2022 auch in der vollelektrischen Version angeboten werden. In Sachen Sicherheit soll die große Karosserieöffnung keine Nachteile bieten. Hier sorgen entsprechende Verstärkungen vor. Zusätzlich gibt es im Laderaum eine einklappbare Innengalerie für den Transport von langen Gegenständen bis zu 2,50 Meter Länge und 30 Kilogramm Gewicht.

Zwei Radstände verfügbar

Auch der neue Kangoo Rapid ist wieder in zwei Längenvarianten erhältlich sein. Bereits die Standardausführung bietet 3,3 bis 3,9 Kubikmeter Ladevolumen sowie 540 bis 740 Kilogramm Nutzlast. Alternativ zur Frachtraum-Trennwand aus Blech ist die vergitterte und drehbare Vario-Trennwand verfügbar. Zusätzlich lässt sich der Beifahrersitz umklappen und so der Ladeboden verlängern. Die zum Marktstart noch nicht erhältliche Langversion verfügt über eine 86,7 Zentimetern breite Schiebetür und eine maximale Ladelänge von 3,55 Metern. Das Stauvolumen beträgt 4,2 bis 4,9 Kubikmeter.

Fasst 60 Liter zusätzlichen Stauraum bringen Ablagen im Cockpit. Der Beifahrersitz lässt sich durch eine Zweierbank mit integriertem Tisch ersetzen. Den Komfort steigert eine Klimaanlage. Auch für den Kangoo Rapid stehen verschiedene Infotainment-Lösungen zur Wahl. Das Angebot an Assistenzsystemen liegt deutlich höher als beim Renault Express und orientiert sich am Pkw-Niveau.

Fünf Verbrenner und eine E-Option

Als Motorisierungen für den Kangoo Rapid stehen zum Marktstart drei Turbodiesel- und zwei Turbobenzinaggregate zur Wahl. Die Selbstzünder leisten aus 1,5 Liter Hubraum 75, 95 oder 115 PS. Die 1,3-Liter-Turbobenziner kommen auf 102 und 130 PS. Alle Motoren befeuern ausschließlich die Vorderräder, geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Getriebe. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe wird nachgereicht. Auch der Rapid lässt sich als verbrauchsoptimierte Eco-Leader-Version ordern. zur wahl stehen hier der 95-PS-Diesel und der 130-PS-Benziner. Beide werden ebenfalls bei 100 km/h eingebremst.

Eine rein elektrisch angetriebene Variante ergänzt ab 2022 das Antriebsportfolio. Ein 75 kW starker Elektromotor bedient sich aus einer 44 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie und erlaubt eine Reichweite von bis zu 265 Kilometer. Der Fahrer kann aus sechs Fahrprogrammen wählen. Wahlfreiheit besteht auch beim Nachladen. Mit 75 kW Ladeleistung steht der Kangoo nur 42 Minuten um auf 80 Prozent nachzutanken. Stehen nur 22 kW bereit, verlängert sich die Ladepause für eine Vollladung auf zwei Stunden. Bei 11 kW nennt Renault 4,5 Stunden, bei 7,4 kW sieben Stunden und an der Haushaltssteckdose 26 Stunden.

Die neue Modellgeneration des Kangoo Rapid ist zum Einstiegspreis von 17.350 Euro netto erhältlich. Der Kangoo Rapid Extra zum Preis ab 19.850 Euro netto ist darüber hinaus mit der manuellen Klimaanlage, dem Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer, dem Radio Connect R&GO sowie einem 4,2-Zoll-Farbdisplay für die wichtigsten fahrtrelevanten Informationen ausgestattet.

Umfrage

Was denken Sie über den neuen Kangoo?
886 Mal abgestimmt
Der alte war besser.
Schickes Auto.
Kombivans braucht kein Mensch.

Fazit

Renault bedient das Kleintransporter-Segment künftig mit zwei Modellen. Der Express ersetzt den Dacia Dokker und kommt als preisgünstige Einsteiger-Version. Der Kangoo Rapid tritt höherwertig an, bietet eine extrabreite seitliche Ladeöffnung sowie eine E-Antriebsoption.

Renault Kangoo
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Renault Kangoo