Renault Trafic Modelljahr 2021 Renault
Renault Trafic Modelljahr 2021
Renault Trafic Modelljahr 2021
Renault Trafic Modelljahr 2021
Renault Trafic Modelljahr 2021 6 Bilder

Renault Trafic: Nachgelegt bei Design, Komfort und Infotainment

Renault Trafic Modellpflege Nachgelegt bei Design, Komfort und Infotainment

Mit Design-Änderungen innen und außen, neuen Motoren und neu sortierten Ausstattungen geht der Renault Trafic ins neue Modelljahr.

Im Jahr 204 brachte Renault den aktuellen Trafic an den Start, 2019 gab es eine kleine Modellpflege. Zum Modelljahr 2021 erhält der Großraum-Transporter jetzt ein weiteres Facelift.

Neue Front und neues Cockpit

Merkmale der jüngsten Evolutionsstufe von Trafic Combi und SpaceClass sind die neue, flacher stehende Motorhaube und der steilere Kühlergrill, die dem Transporter-Design mehr Dynamik einhauchen sollen. Hinzu kommen neu gestaltete Stoßfänger sowie Voll-LED-Scheinwerfer mit einfassenden Chromleisten. Neu gezeichnete 17-Zoll-Räder, neue Radzierblenden und jetzt elektrisch anklappbare Außenspiegel komplettieren die Liste der Aktualisierungen fürs Exterieur. Die verschiedenen Trafic-Varianten für die Personenbeförderung sind in sieben Karosserielackierungen erhältlich, darunter erstmals auch in Carmin Rot.

In komplett neuem Look präsentiert sich die Armaturentafel. Bestimmendes Element ist ein horizontales Band, das sich in den Türverkleidungen fortsetzt. Schaltknauf und Bedienelemente sind mit Chrom verziert. Hinzu kommt eine größere Auswahl an Farben und Oberflächenmaterialien. Exklusiv dem Trafic SpaceClass vorbehalten ist der Instrumententräger in Météor Grau. Neue Staufächer und Ablagemöglichkeiten erweitern das Stauvolumen im Innenraum auf 86 Liter. Neu ist das Handschuhfach mit sechs Litern Inhalt, das sich auf Knopfdruck wie eine Schublade öffnet.

Renault Trafic Modelljahr 2021
Renault
Komplett neu gestaltet präsentiert sich die Armaturentafel.

Als weiteres Novum ist für den neuen Trafic Combi ein Online-Multimedia-System mit Updates "over the air” erhältlich. Das System mit 8,0-Zoll (20,3-Zentimeter)-Touchscreen erlaubt die Smartphone-Integration über Apple CarPlay und Android Auto. Zusätzlich ist eine Ablage zum induktiven Laden des Smartphones verfügbar. Nachgelegt haben die Franzosen auch bei den Assistenzsystemen. Der Trafic lässt sich jetzt je nach Version mit einem adaptiven Tempomaten, einem Spurhaltewarner, einem Notbremsassistenten, einem Tot-Winkel-Warner und einem Beifahrer-Doppelairbag ausrüsten.

Überarbeitete Dieselmotoren-Palette

Für den aktualisierten Trafic Combi stehen drei Turbodiesel-Motorisierungen mit jeweils zwei Litern Hubraum zur Wahl. Basisaggregat ist der neue Blue dCi 110 mit Schaltgetriebe. Der Blue dCi 150 ersetzt den bisherigen Energy dCi 145 und ist sowohl mit manueller Schaltbox als auch mit dem Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC verfügbar. Als Topmotorisierung im Programm bleibt der Blue dCi 170 EDC. Alle drei Motoren verfügen über die Start-Stopp-Automatik. Verkaufsstart für den überarbeiteten Trafic Combi ist im Frühjahr 2021. Preise wurden noch nicht genannt.

Fazit

Die Modellpflege bringt dem Renault Trafic ein neues Gesicht, eine neue Cockpit-Landschaft sowie mehr Komfort- und Sicherheitsausstattung. Auf der Antriebsseite setzen die Franzosen weiter ausschließlich auf Turbodiesel.

Renault Trafic
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Renault Trafic
Mehr zum Thema Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
Inkas Gepanzerte Mercedes V-Klasse
Neuheiten
2013 CHEVROLET SILVERADO 'MAYHEM' MONSTER TRUCK
Gebrauchtwagen
MS-RT Ford Transit Connect
Tuning