Toyota Corolla (2019)

Drei Varianten und nur noch mit Benziner und Hybrid

02/2019 Toyota Corolla Europaversion Foto: Toyota

In den USA hatte Toyota den neuen Corolla bereits im Spätherbst 2018 vorgestellt, jetzt schieben die Japaner den neuen Corolla in allen drei Karosserievarianten in der Europaversion nach.

Der Toyota Corolla geht in seine zwölfte Modellgeneration. Diese baut in allen drei verfügbaren Karosserieversionen – Fünftürer-Schrägheck, Kombi, Limousine – auf der GA-C-Plattform der Toyota New Global Architecture (TNGA) auf, die unter anderem auch unter dem Prius, dem CH-R und dem Lexus UX steckt. Limousine und der Touring Sports getaufte Kombi teilen sich den um 60 mm längeren Radstand, die Schrägheckversion tritt dafür etwas handlicher (Radstand: 2.640 mm) an. Adaptive Dämpfer mit fünf voreinstellbaren Modi wiederum gibt es nur bei Schrägheck und Kombi.

Corolla nur mit Benziner oder Hybrid

Kompaktwagen Toyota Corolla im Fahrbericht So fährt sich der Auris-Nachfolger

Die neue Corolla-Limousine bietet Toyota ausschließlich mit einem 122 PS starken 1,8-Liter-Hybridantrieb an. Für die Schrägheck-Version und den Corolla Touring Sports steht ein 1,2 Liter großer Turbobenziner mit 114 PS und 185 Nm bereit, der um zwei Hybrid-Antriebe ergänzt wird. Die 1,8-Liter-Version leistet 122 PS und 142 Nm plus 53 kW und 163 Nm aus der Elektromaschine, die Zweiliter-Variante leistet 180 PS und 192 Nm plus 80 kW und 202 Nm des Elektromotors. Die Höchstgeschwindigkeit der Hybridmodelle ist auf 180 km/h limitiert. Die Spurtzeiten schwanken zwischen 7,9 und 11,1 Sekunden, die Normverbräuche liegen zwischen 3,3 und 3,7 Liter. Der Basisturbobenziner sorgt für bis zu 200 km/h (195 km/h mit CVT-Getriebe) Topspeed, Spurtzeiten zwischen 9,3 und 10,3 Sekunden und Normverbräuche von 5,2 bis 5,8 Liter.

02/2019 Toyota Corolla Europaversion
Toyota Corolla: Sehen Sie alle drei Karosserievarianten 58 Sek.

Der Schrägheck-Corolla kommt auf eine Länge von 4,37 Meter, der Kombi ist 4,65 Meter lang und die Limousine 4,63 Meter. Breite und Höhe sind bei allen drei Versionen nahezu identisch. Größer sind naturgemäß die Sprünge beim Kofferraumvolumen. Unter das Schrägheck passen 361 Liter (Hybrid 2.0: 313 Liter), in den Kombi 598 Liter (Hybrid 2.0: 581 Liter) und in die Limousine 471 Liter.

Die überarbeitete Sicherheitsausstattung des Corolla umfasst serienmäßig das Pre-Crash Safety System, einen adaptiven Tempomat, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Fernlichtassistent, Spurverfolgungsassistent, Totwinkel-Assistent und Rückfahrassistent.

Preise starten bei 20.990 Euro

Angeboten wird der neue Corolla als Kombi und Schrägheck in fünf Ausstattungsvarianten, für die Limousine umfasst das Angebot nur zwei Varianten. Bestellbar sind die neuen Corolla-Varianten ab sofort. Die Preise für den Fünftürer starten bei 20.990 Euro für den 1.2T, der 1.8 Hybrid kostet ab 27.290 Euro, der Zweiliter-Hybrid ist ab 29.290 Euro zu haben. Beim Kombi startet die Preisliste mit 22.190 Euro für den 1.2T, die Hybridversionen sind mit 28.490 Euro respektive 30.490 Euro eingepreist. Als Limousine kostet der neue Corolla ab 27.990 Euro.

02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion 02/2019 Toyota Corolla Europaversion
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Peugeot 508 Concept Sperrfrist 21.02.2019, 04:00 Uhr MEZ Peugeot Sport Engineered 508 Mit der Kraft der drei Herzen Tesla Model 3, Exterieur Tesla Model 3 Performance (2019) im Test Hat sich das Warten gelohnt?
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Mitsubishi Engelberg Tourer Mitsubishi Engelberg Tourer SUV-Konzept mit Elektroantrieb
promobil
Vergleichstest Basis-Fahrzeuge 4 Wohnmobil-Basisfahrzeuge im Vergleichstest Mercedes, Renault, Fiat und Ford VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Update für den Bulli Digital, elektrisch und mit neuer Euro-Norm
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote