06/2021, VW Caddy PanAmericana Volkswagen AG
06/2021, VW Caddy PanAmericana
06/2021, VW Caddy PanAmericana
06/2021, VW Caddy PanAmericana
06/2021, VW Caddy PanAmericana 8 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Van

VW Caddy PanAmericana: Hochdachkombi im Offroad-Look

VW Caddy Pan-Americana Hochdachkombi im Offroad-Look

Volkswagen verpasst dem Caddy bei der neuen Ausstattungslinie eine Robust-Optik mit Kunststoff-Planken, neuen Schwellern und ein paar Schriftzügen.

Ob Kleinwagen, Familienkombi oder inzwischen sogar Sportwagen: Ausstattungslinien, die 08/15-Autos einen angedeuteten Offroad-Look verpassen, sind über alle Segmente hinweg schwer angesagt. Auch bei den Großraum-Vans übrigens: Die Ausstattungslinie Pan-Americana erfreut sich beim VW Multivan T6.1 großer Beliebtheit. Folgerichtig verpasst Volkswagen Nutzfahrzeuge jetzt auch dem neuen Caddy diese Modellbezeichnung und ein kernigeres Erscheinungsbild.

06/2021, VW Caddy PanAmericana
Volkswagen AG
Der Schriftzug findet sich außen und innen an mehreren Stellen.

Seinen Beinamen, der von der legendären Route über den gesamten amerikanischen Kontinent von Alaska bis Feuerland entlehnt ist, trägt der Hochdachkombi an Front, Heck sowie an beiden hinteren Seitenteilen. Zudem erhält er genarbte Stoßfänger, die an beiden Enden des Autos Unterfahrschutz-Elemente aufweisen. Statt einer Chromspange präsentiert der Caddy Pan-Americana eine in Wagenfarbe lackierte Spange im Kühlergrill. Dafür trägt die Dachreling einen silberfarbenen Überzug.

Serienmäßig auf 17-Zöllern

Auch die Einsätze in den Türen weisen einen silberfarbenen Einsatz auf. Damit bilden sie einen Kontrast zu den schwarzen Kunststoffplanken an den Seitenschwellern und Radläufen. Darin rotieren serienmäßig lasierte 17-Zoll-Leichtmetall-Räder. Alle Leuchten arbeiten serienmäßig mit LED-Technik. Auf den Fotos zeigt sich der VW Caddy Pan-Americana im Farbton "Copper Bronze". Als Alternativen sind die Lackierungen "Candy-Weiß" und "Deep Black Perleffekt" sowie die Metallic-Farben wie "Reflexsilber" und "Starlight Blue" erhältlich.

06/2021, VW Caddy PanAmericana
Volkswagen AG
VW bietet fünf Lackierungen für den Caddy Pan-Americana an, darunter "Copper Bronze".

Innen erhält das Modell neben den neuen Sitzbezügen namens "Pinestripe" auch das kleine Lederpaket für Lenkrad und Schaltsack. Pedalerie und Fußablage erscheinen in Aluminiumoptik, während die Türverkleidungen und die Mittelkonsole Einleger aus der höheren "Style"-Ausstattung tragen. Im Interieur taucht zudem der Begriff Pan-Americana in Form mehrerer Schriftzüge wieder auf.

Als Benziner und Diesel, mit Allrad oder ohne

Der Caddy lässt sich sowohl in seiner Pkw-Version – hier dient das Life-Niveau als Basis – als auch in der Nutzfahrzeug-Variante Cargo mit dem Pan-Americana-Paket ausstatten – allerdings nur mit kurzem Radstand. Als Motorvarianten stehen der 114 PS starke 1,5-Liter-TSI-Benziner oder die Zweiliter-Turbodiesel mit 102 oder 122 PS zur Verfügung. Abhängig vom gewählten Triebwerk sind Front- oder Allradantrieb sowie Sechsgang-Handschaltung oder Siebengang-DSG möglich.

06/2021, VW Caddy PanAmericana
Volkswagen AG
Der Caddy Pan-Americana basiert entweder auf dem Cargo-Modell (links) oder der Pkw-Version mit Life-Ausstattung.

Kommt der Caddy Cargo als Pan-Americana daher, kostet er als Benziner mindestens 25.543 und als Diesel 27.275 (102 PS) beziehungsweise 28.489 Euro (122 PS). Damit bewegen sich die Aufpreise hier zwischen knapp 3.700 und 3.900 Euro. Bei der Pkw-Version starten die Preise bei 31.714 (1.5 TSI mit 114 PS) respektive 33.445 (2.0 TDI mit 102 PS) und 34.659 Euro (122-PS-TDI). Der Aufpreis siedelt sich damit bei allen Motorvarianten bei exakt 3.356 Euro an.

Umfrage

14791 Mal abgestimmt
Brauchen Sie Offroad-Modelle?
Brauchen nicht. Aber Wollen irgendwie schon.
Ergibt für mich keinen Sinn.

Fazit

Volkswagen Nutzfahrzeuge verpasst dem Caddy im Rahmen der Ausstattungslinie Pan-Americana einen neuen Robust-Look. Die Aufpreise sind allerdings selbstbewusst kalkuliert.

Zur Startseite
Van Neuvorstellungen & Erlkönige Hyundai Stargazer MPV Hyundai Stargazer MPV Großraum-Van für Asien

Der Minibus Stargazer, der bis zu 7 Sitzplätze bietet, startet in Asien.

VW Caddy
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Caddy
Mehr zum Thema Familienautos
Skoda Kodiaq 2.0 TDI 4x4, VW Tiguan Allspace 2.0 TDI 4Motion
Vergleichstests
Dacia Jogger
Tests
Peugeot e-Rifter
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen