VW ID.4 GTX VW
VW ID.4 GTX
VW ID.4 GTX
VW ID.4 GTX
VW ID.4 GTX 54 Bilder
SUV

VW ID.4 GTX (2021): Elektrischer GTI mit 299 PS

VW ID.4 GTX (2021) Elektrischer GTI mit 299 Kurzzeit-PS

VW verpasst den sportlichen Elektromodellen der ID.Baureihe das Kürzel GTX. Erster Vertreter ist der ID.4 GTX mit 299 PS, der im Sommer 2021 auf den Markt kommt.

Exterieur

Optisch bleibt der ID.4 GTX mit seinen 17 Zentimetern Bodenfreiheit ein Crossover-SUV. Im Vergleich zu seinen zivilen Brüdern erscheint er jedoch mit einer neu gestalteten Front inklusive schwarzem Gittereinsatz und drei LED-Lichtern für eine spezielle Lichtsignatur. Serienmäßig sind IQ-Light-LED-Matrix-Scheinwerfer verbaut. Ist das Fahrlicht aktiv, sind die Scheinwerfer mit einem schmalen Lichtband verbunden.

Am Heck haben die Designer die Schürze neu geformt, einen grauen Diffusor implementiert, ein rotes Lichtband zwischen den Leuchten vorgesehen und dem LED-Bremslicht eine X-Form verpasst. Apropos X: GTX-Logos prangen an Kotflügeln, Türen und am Heck. Lediglich die schmalen unteren Anbauteile des GTX sowie das Dach und der Heckspoiler sind noch in Schwarz gehalten, die Türleisten erstrahlen in Wagenfarbe. Auch die Lichter "erscheinen" zur Begrüßung und Verabschiedung in einer eigenen Choreografie. In den Radhäusern drehen sich übrigens serienmäßig 20 Zöller namens Ystad, gegen Aufpreis sind 21 Zöller verfügbar, die auf den Namen Narvik hören.

Interieur

Wie bei seinen weniger sportlich ausgelegten Familienmitgliedern gibt es auch im ID.4 GTX keinen Mitteltunnel und somit viel Platz zwischen den 2,77 Meter voneinander entfernten Achsen.

VW ID.4 GTX
VW
Das Interieur kommt in Blau mit roten Akzenten daher.

Die Instrumenten- und Türtafeln sind in Blau gehalten, rote Nähte bilden einen farblichen Kontrast. Lenkrad, Lenksäule sowie die Displaygehäuse und die Türinseln führt VW in Schwarz aus. Dazu machen GTX-Logos am beheizbaren Leder-Lenkrad, den Einstiegsleisten sowie den Sitzlehnen die Provenienz klar. Design-Gimmick am Rande: Die Pedale tragen Edelstahl-Auflagen im "Play"- und "Pause"-Design. Insgesamt kann der Fahrer zwischen 30 Ambiente-Farben wählen. Er schaut übrigens auf das bekannte 5,3 Zoll große Instrumenten-Display oder etwas weiter rechts auf den 10 Zoll großen Infotainment-Touchscreen, der gegen einige Extra-Euros zum 12 Zoll großen Infotainment-Plus-Display erwächst.

Wer noch ein wenig mehr Geld in die Hand nimmt, kann es gegen elektrisch einstellbare Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, Lendenwirbelstütze sowie Memory- und Massagefunktion eintauschen.

Antrieb

Wichtig für einen Elektro-GTI ist natürlich ein adäquater Antrieb. In Falle des ID.4 GTX liefern die beiden E-Motoren – je einer an der vorderen bzw. hinteren Achse – einen elektrischen Allradantrieb ohne mechanische Verbindung. In den meisten Fahrsituationen arbeitet die permanent erregte Synchronmaschine (PSM) an der Hinterhand. Sie ist alleine 204 PS stark. Für mehr Grip oder eine sportliche Fahrweise schaltet sich in Millisekunden der Asynchron-E-Motor an der Vorderachse zu. 299 PS als maximale Leistung sind nach Angaben von VW 30 Sekunden lang verfügbar.

Technische Daten VW ID.4 GTX

VW ID.4 GTX
Max. Leistung* 220 kW / 299 PS
Getriebe 1-Gang-Getriebe jeweils vorn und hinten
Vmax 180 km/h
0 – 100 km/h 6,2 s
0 – 60 km/h 3,2 s
Energieinhalt Batterie netto 77 kWh
Reichweite (WLTP) bis zu 480 km
Länge 4.582 mm
Breite 1.852 mm
Höhe 1.616 mm
Radstand 2.765 mm
Luftwiderstandsbeiwert cW 0,29
Volumen Kofferraum 543 l - 1.575 l
   
*Elektrische Maximalleistung 220 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, welche für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann.

Fünf Fahrprofile bietet das Modell: Eco, Comfort, Sport, Individual und Traction. Sie unterscheiden sich in der Arbeitsweise der Elektromotoren und der Lenkung, optional habe sie auch Einfluss auf die Dämpfer. Aufpreispflichtig sind ein Sportfahrwerk inklusive 15 mm Tieferlegung und eine direkter ausgelegte Progressivlenkung. Im Sportpaket Plus ist außerdem die Fahrwerksregelung DCC an Bord.

Batterie

Der 77-kWh-Akku wiegt 486 Kilo und erlaubt eine WLTP-Reichweite von 480 Kilometern. Er besteht aus zwölf Zellmodulen in denen jeweils 24 Zellen untergebracht sind. Die Batterie schützt ein verstärktes Aluminium-Gehäuse, während die Kühlung über Wasserkanäle in der Bodenplatte erfolgt. VW garantiert, dass die Batterie nach acht Jahren oder 160.000 Kilometer noch mindestens 70 Prozent der ursprünglichen Kapazität aufweist. Nach NEFZ-Zyklus verbraucht der ID.4 GTX 18,1 bis 19,1 kWh pro 100 Kilometer.

VW ID.4 Konfigurator 2021
Alternative Antriebe

Rekuperation

Ist die Stufe D des Fahrwahlschalters gewählt, so segelt der ID.4 GTX, und die beiden Elektromotoren drehen fast ohne Last mit. Wählt der Fahrer Stufe B, so speisen die Motoren, die dann zu Generatoren werden, Strom in die Batterien zurück. Hier leistet der PSM die Hauptarbeit, während die ASM nur sporadisch für die Energierückgewinnung aktiviert ist.

Über das Eco Assistent-System steuert der GTX das Segeln und Rekuperieren mithilfe von Navigations- und Topografiedaten automatisch. Bis zu 0,3 g Verzögerung kann das Modell elektrisch bremsen und rekuperieren. Über diesem Wert aktiviert der Sport-ID.4 die Hydraulik-Bremsen, die an der Vorderachse auf 358 Millimeter großen Bremsscheiben und an der Hinterhand auf Trommelbremsen setzen.

Laden

Via Mode-3-Kabel lädt der ID.4 GTX Wechselstrom (AC) mit bis zu 11 kW. An DC-Schnellladestationen läuft in rund 30 Minuten Gleichstrom für ungefähr 300 Kilometer in den "Tank". Die Ladeleistung beträgt bis 125 kW. Übrigens: Volkswagen bietet drei Wallboxen für das Laden zu Hause mit 11 KW Ladeleistung an.

Preis

Der VW ID.4 GTX kostet ab 50.415 Euro. Davon gehen dann noch 7.500 Euro (netto) Elektroautoförderung ab. Für den elektrischen Sport-Crossover bietet Volkswagen vier Ausstattungspakte an: "Design", "Comfort", "Infotainment", "Assistance" und "Sport", die alle auch noch in einer Plus-Version erhältlich sind.

Umfrage

4402 Mal abgestimmt
Käme der ID.4 als GTX für Sie in Frage?
Ja, klasse Gerät!
Nein, gibt besser Sport-Stromer!

Fazit

Aus GTI wird GTX. Als erstes Modell verpasst VW dem ID.4 den neuen Zusatz GTX für eine besonders sportliche Version. 299 PS stehen dem Crossover-SUV zu Buche und ein stattlicher Preis ab 50.415 Euro, der sich locker noch dank diverser Pakete nach oben schrauben lässt. Ein Blick zur Konkurrenz: Der Kia EV 6 GT liefert 585 PS, rennt in 3,5 Sekunden auf 100 km/h, ist 260 km/h schnell und in 18 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen – kostet aber auch 65.900 Euro.

VW ID.4
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW ID.4
Mehr zum Thema Elektroauto
5/2021, Subaru Solterra Teaser
E-Auto
Ford Bronco 2021
E-Auto
Erlkönig Mercedes-AMG EQS
Neuheiten
Mehr anzeigen