Autech Gavia Zagato Coupé (1995) Bonhams
Autech Gavia Zagato Coupé (1995)
Autech Gavia Zagato Coupé (1995)
Autech Gavia Zagato Coupé (1995)
Autech Gavia Zagato Coupé (1995) 4 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Autech Gavia Zagato Coupé (1995): Exot auf Nissan-Basis

Autech Gavia Zagato Coupé (1995) Exot mit Nissan-Technik für fast 40.000 Euro

Inhalt von

Kennen Sie den? Bonhams versteigerte in Beaulieu einen äußerst seltenen Nissan mit Zagato-Karosserie und Twinturbo-V6 aus dem 300 ZX.

Die italienische Karosseriefirma Zagato ist bekannt für Umbauten auf Basis diverser Lancia- und Aston-Martin-Modelle. Typisch für die Karosserien des 1919 in Mailand gegründeten Unternehmens sind die Wölbungen im Dach, die sogenannte "Double Bubble". Weil Zagato leichte und windschlüpfige Karosserien aus Aluminium dengelte, waren diese Autos häufig im Motorsport überlegen. Andere Modelle wie das Duo SZ/RZ auf Basis des Alfa Romeo 75 sind als extravagante Designer-Stücke bekannt. Die allermeisten Zagato-Modelle sind seltener, gesuchter und teurer als die jeweilige Ausgangsbasis.

Nissan 300 ZX mit Zagato-Karosserie

Dass unter dem "Double Bubble" nicht immer italienische oder britische Technik stecken muss, beweist der Autech Gavia Zagato von 1995. Der ist zwar selten, denn nur 16 Exemplare wurden gebaut. Doch unter dem in hellem Türkis lackierten Blech steckt der Motor eines Nissan 300 ZX. Das ist anhand der gedrungenen Proportionen auch deshalb nicht zu erkennen, weil als Basis die in Europa weitgehend unbekannte Oberklasse-Limousine Leopard diente. Erst im Innenraum und unter der Motorhaube offenbart sich die japanische Großserie-Technik.

Lancia Hyena Zagato (1993)
Auktionen & Events

Nissans Werkstuner Autech hatte sich Anfang der 1990er-Jahre mit Zagato zusammengetan, um die in Japan angebotene Limousine Leopard zum Sportwagen zu machen. Heraus kam der Stelvio AZ-1, ein Coupé, das stilistisch irgendwo zwischen Lancia Hyena, Nissan Skyline und irgendetwas von Treser lag und rund 100-mal hauptsächlich in Japan verkauft wurde.

Der Preis: umgerechnet fast 40.000 Euro

Der zweite Wurf war dann das Gavia Zagato Coupé. Auf Basis des Nissan 300 ZX entstanden 16 Exemplare. Jenes mit der Fahrgestellnummer 1ZA1010301A000012 versteigerte das britische Auktionshaus Bonhams am 10. September 2022 während des Beaulieu Sale Collectors' Motors Cars & Automobilia. Der Schätzwert lag bei 30.000 bis 50.000 britischen Pfund, aktuell sind das umgerechnet etwa 34.600 bis knapp 58.000 Euro. Versteigert wurde der Exot letztlich für 34.500 Pfund (fast 40.000 Euro). Zum Vergleich: Der Wert eines serienmäßigen Nissan 300 ZX Twin-Turbo von 1995 liegt laut der Experten von Classic Analytics bei 16.600 bis 22.400 Euro für ein Auto in gutem Zustand.

Nissan 300 ZX, Typ Z31, Baujahr 1986
Hardy Mutschler
Nissan 300 ZX, Typ Z31, Baujahr 1986 Nissan 300 ZX, Typ Z31, Baujahr 1986 Nissan 300 ZX, Typ Z31, Baujahr 1986 Nissan 300 ZX, Typ Z31, Baujahr 1986, Motor 18 Bilder

Die Arbeit am Gavia begann 1993. Über die Großserientechnik kam eine handgefertigte Aluminium-Karosserie. Unter die Haube wanderte die stärkste Version des Nissan-V6, den es von zwei bis 3,3 Litern in diversen Varianten gab. Die Dreiliter-Twinturbo-Version aus dem 300 ZX leistet offiziell 283 PS und ist mit einer Viergang-Wandlerautomatik kombiniert.

1ZA1010301A000012 wurde, ursprünglich in Creme und Bronze zweifarbig lackiert, nach Japan ausgeliefert. Dort erwarb es der aktuelle Verkäufer vor zehn Jahren und brachte das Coupé nach Großbritannien. Aktuell stehen laut der Beschreibung des Auktionshauses 68.000 Kilometer auf dem Tacho.

Umfrage

124615 Mal abgestimmt
Würden Sie einen Oldtimer bei einer Online-Auktion kaufen?
Ja klar! Wenn das Auto gut, das Auktionshaus seriös und die Gelegenheit günstig ist.
Niemals! Das ist mir viel zu riskant.

Fazit

Wenn Sie ein Auto suchen, bei dem an der Tankstelle die Menschen zusammenlaufen und mit dem ein Startplatz bei Klassik-Rallyes ebenso garantiert ist wie der Blick in zahlreiche fragende Gesichter, könnte der Autech Gavia Zagato etwas für Sie sein. Allerdings müssen Sie auf eine andere Gelegenheit warten: Dieses Exemplar wurde nun für umgerechnet fast 40.000 Euro versteigert.

Zur Startseite
Oldtimer Auktionen & Events 1991 Mercedes-Benz 560 SEL 6.0 AMG Mercedes-Benz 560 SEL 6.0 AMG in der Auktion 140.000 Dollar trotz einiger Fragezeichen

Dieser seltene Mercedes 560 SEL 6.0 AMG ist viel in der Welt herumgekommen.

Nissan 300 ZX
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Nissan 300 ZX
Mehr zum Thema Youngtimer
Oldtimer-Rallye Luxembourg Classic 2021 (Tag 1)
Rallyes
Smit Vehicle Engineering Oletha (2021)
Neuheiten
Honda Accord Gebrauchtwagen Kaufberatung Aufmacher
Gebrauchtwagen
Mehr anzeigen