Mercedes-Benz SLR 722 W196S London "The Blast" Eliot und Susie Moss Mercedes-Benz
Mercedes-Benz 300 SLR (1955) Mille Miglia Startrampe Brescia
Stirling Moss / Dennis Jenkinson Mille Miglia 1. Mai 1955
Mercedes 300 SLR 722 StartrampeMille Miglia Brescia 2015
Mercedes-Benz SLR 722 W196S London "The Blast" 25 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Mercedes 300 SLR 722: Video "The Last Blast"

Mercedes-Benz SLR 722 W196S „The Last Blast” Legendärer Mille-Miglia-Sieger in London

Inhalt von

Mit diesem 300 SLR gewann Stirling Moss 1955 die Mille Miglia. Jetzt drehte Mercedes-Benz mit dem W196S eine Runde durch London.

Es war ein legendärer Ritt: Zehn Stunden und sieben Minuten genügten Stirling Moss während der Mille Miglia 1955 für die 1.606 Kilometer lange Strecke von Brescia nach Rom und zurück. Die Zeit und die Durchschnittsgeschwindigkeit – 157,6 km/h – sind ewig gültiger Rekorde. Um 7:22 war er gestartet, um 17.28 Uhr wieder zurück. Dazwischen lagen normale Straßen, Ortsdurchfahrten, geschlossene Bahnschranken.

300 SLR: Formel-Technik im Sportwagen

Sein Fahrzeug war ein Mercedes-Benz 300 SLR W196S, die Sportwagenversion des Formel-1-Autos. Mit dem W 196 R hatte Mercedes-Benz im Jahr zuvor neun von zwölf Gran Prix gewonnen, Fangio wurde zwei Mal in Folge Weltmeister – 1954 und 1955. Bei der Mille Miglia war der Argentinier eine halbe Stunde länger unterwegs als sein britischer Teamkollege und kam auf den zweiten Platz.

Für den Sportwagen hatte Mercedes den Hubraum des Reihenachtzylinders leicht erhöht und die Leistung etwas gesteigert: aus drei Litern holte der Motor rund 300 PS. Heute wirkt das nicht mehr spektakulär. Doch heute haben Autos mit 300 PS auch keine Sidepipes und ein offenes Cockpit. Moss mochte den 300 SLR: "Er ist der beste Sportwagen der Welt, er ist einzigartig, und ich freue mich immer, ihn zu fahren", sagte er anlässlich des 60. Jubiläums seines Sieges. Dort fuhr er das Auto selbstverständlich selbst über die Startrampe.

Video "The Blast"

Moss zu Ehren drehte Mercedes-Benz jetzt mit dem 300 SLR noch einmal eine Runde durch London – und einen Film mit dem Titel "The Blast". Am frühen Sonntagmorgen ging die Fahrt vorbei an den Houses of Parliament, dem Royal Automobile Club und dem Hotel "The Ritz", eskortiert von Motorradpolizisten. Ein Aufkleber an der Verkleidung einer der Maschinen erinnert an eine Tour von Stirling Moss durch London. Nach einem gewagten Überholmanöver soll ihn ein Polizist angehalten und gefragt haben: "Who do you think you are? Sir Stirling Moss?" – "Yes, I am" soll die ehrliche Antwort des Rennfahrers gewesen sein.

Das Auto war auf einer Tournee durch Großbritannien unter anderem während des Goodwood Festival of Speed in einem Glasksten ausgestellt. Nicht nur für den Rennwagen ist es eine Art Abschiedstour, bevor er am 20. Dezember wieder im Mercedes-Benz Museum zu sehen ist: Am Steuer sitzt Gert Straub; der langjährige Mitarbeiter und Projektleiter des Classic Centers hat an diesem Tag seinen letzten Arbeitstag vor dem Ruhestand.

Sir Stirling Moss konnte nicht mehr dabei sein: Er ist am Ostersonntag 2020 in seinem Haus in Mayfair verstorben. Genau dort endete die Fahrt – um 7:22 Uhr rollt der SLR in Mayfair aus. Vor dem Haus steht sein Sohn Elliot Moss und blickt auf die Uhr.

Fazit

Man mag die Abschiedstour durch London für leicht sentimental halten. Doch erstens steht der 300 SLR 722 als nächstes wieder im Museum und zweites wirkt die Geschichte bei genauerem Hinsehen spektakulär und eines legendären Autos würdig. Mal ganz ehrlich: Wer würde nicht einmal in einem historischen Rennwagen an einem frühen Sonntagmorgen durch London fahren wollen?

Oldtimer Oldtimer Mercedes-Benz W123 Limousine (1975-1985) Oldtimer-Bestand in Deutschland 2022 Das sind die beliebtesten Oldtimer

Neue Zahlen zeigen klare Favoriten in der Top 10 der Oldtimer

Mercedes W196 (Rennwagen)
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes W196 (Rennwagen)
Mehr zum Thema Sportwagen
BSTC-Performance Mercedes-AMG GT R
Tuning
Porsche GTS Modellfamilie 911 718 Taycan Panamera Cayenne Macan
Neuheiten
Novitec Lamborghini Huracán STO
Tuning
Mehr anzeigen