Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021 Continental / Patrick Lang
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021 26 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Continental Concept Ambienc3 auf VW T2 Bulli-Basis

Continental Concept Ambienc3 auf Bulli-Basis Der Innenraum der Zukunft

IAA 2021

Continental präsentiert auf der IAA 2021 in München den Fahrzeug-Innenraum der Zukunft. Als Conceptcar dient ein schicker VW T2 Bulli.

Wenn Hersteller auf Messen ein Conceptcar präsentieren, dann sind die Fenster häufig stark getönt und erlauben keinen Blick in den Innenraum. Unter führenden Designern ist es aktuell zwar Mode, ein Auto "von innen nach außen" zu entwerfen, doch die Studien bleiben meist lange bloße Skulptur. Zulieferer Continental zäumt das Pferd von hinten auf und präsentiert den Innenraum der Zukunft in einer Hülle von gestern. Das Äußere ist zwar schick, denn als Basis dient ein T2 Bulli, doch das spielt beim Concept namens Ambienc3 eine nachrangige Rolle.

VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
Continental
Nachhaltigkeit ist längst nicht mehr mit Verzicht gleichzusetzen, wie der Innenraum des Ambienc3 beweist.

Soundsystem ohne Lautsprecher

Natürlich steht, dem Zeitgeist entsprechend, das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund. Leichte und robuste Oberflächen habe man aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen geschaffen. Emissions- und schadstoffarm und dank ihrer Luftdurchlässigkeit passiv klimaregulierend. Ganz ohne Energieaufwand. Dabei werden die Flächen nicht durch Schalter oder sonstige Bedienelemente aufgebrochen. Die verstecken sich im Ambienc3 unter den Oberflächen und sind im inaktiven Zustand für die Passagiere nicht sichtbar. Zum Wohlfühlambiente gehören aber nicht nur reduzierte Flächen, sondern auch ein Licht- und Klang-Konzept, das unterschiedliche Stimmungen erzeugen kann. Spannend ist dabei etwa das Soundsystem, das ohne Lautsprecher auskommt und stattdessen die vorhandene Fahrzeugstruktur als Klangkörper nutzt.

Auch wenn das Auto an sich hier nicht die erste Geige spielt, haben sich die Entwickler Gedanken über die Mobilität der Zukunft gemacht. Um der Vision des autonomen Fahrens Rechnung zu tragen, gibt es im Innenraum des Ambienc3 auch einen Relax-Bereich, wenn der Fahrer das Steuer mal an die künstliche Intelligenz abgeben möchte. Dank des modularen Aufbaus ist auch der Einsatz als mobiles Büro ist denkbar. Vor allem geht es bei diesem Conceptcar aber um die verwendeten Materialien, die bald auch in Großserien-Fahrzeugen eingesetzt werden könnten. Langlebig, hitze- und UV-beständig, vegan, abriebfest, schmutzabweisend, luft- und lichtdurchlässig – im wahrsten Sinne des Wortes also Hightech zum Anfassen. Wenn Sie sich jetzt trotzdem fragen, wie der T2 am Ende auf der Straße liegt, dann finden Sie weiter hinten in der Fotoshow (oben) unsere Erkenntnisse aus einem modernen Test im alten Auto.

Umfrage

Würden Sie zugunsten von Nachhaltigkeit auf viele Features im Auto verzichten?
679 Mal abgestimmt
Ja, sehr vieles in modernen Autos ist verzichtbar.
Nein, Nachhaltigkeit muss an anderer Stelle erreicht werden.

Fazit

Wenn man sich vor Augen führt, wie viel Leder, Holz, Kunst- und Klebstoffe in den Innenräumen von Autos verbaut werden, fällt schnell auf, dass hier ordentlich CO2-Einsparpotential liegt. Dem Trend zur Nachhaltigkeit entsprechend, schlägt Continental mit dem Ambienc3 in die richtige Kerbe. Hochwertiges Furnier ersetzt echte Hölzer, innovative Materialen schicken das klassische Leder in den Ruhestand. Wenn sich das alles für die Hersteller nun noch in einem kosteneffizienten Rahmen integrieren lässt, dann steht dem "Innenraum der Zukunft" wohl nichts mehr im Weg.

Zur Startseite
VW Bus
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Bus
Mehr zum Thema IAA
Mercedes-Benz Trucks Pressekonferenz (19.9.2022)

Mercedes-Benz Trucks Press Conference (Sep 19, 2022)
Neuheiten
Ford Transit Custom Modelljahr 2023 Premiere IAA Hannover
Neuheiten
9/2022, Maxus MIFA 9
Neuheiten
Mehr anzeigen