Auto Salon Genf 2020
Alle Frühlings-Weltpremieren
Autosalon Genf 2022 Autosalon Genf
Audi Quattro Premiere Genfer Auto Salon 1980
Audi Quattro Turbo 1982
Citroën SM
Citroen SM 20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Autosalon Genf 2023 abgesagt

Autosalon Genf 2023 Automesse-Comeback findet nicht statt

Nach drei Absagen in Folge sollte die Automesse in der Schweiz 2023 wieder stattfinden. Nun haben die Organisatoren die Geneva International Motor Show abgesagt.

Nach durch Corona bedingten Absagen in den Jahren 2020 und 2021 sollte eigentlich vom 19. bis zum 27. Februar 2022 am Lac Léman in Genf wieder die Geneva International Motor Show (GIMS) steigen. Im Oktober 2021 teilte der Veranstalter dann aber überraschend mit, dass auch das 2022er Event abgesagt werden muss, ergänzte aber gleich, man wolle dafür 2023 noch größer zurückkommen. Im April 2022 folgte noch die Info, dass die Messe vom 14. bis 19. Februar 2023 stattfindet. Nun erfolgt jedoch der Rückzieher.

Genf Autosalon Investor Katar
Politik & Wirtschaft


"Aufgrund der Unsicherheiten in der Weltwirtschaft und der geopolitischen Lage sowie der Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung der Pandemie haben die Organisatoren beschlossen, sich im Jahr 2023 ausschließlich auf die Planung der Veranstaltung in Doha zu konzentrieren", so Maurice Turrettini, Präsident der Stiftung "Comité permanent du Salon international de l’automobile de Genève".

Genf-Messe in Katar findet statt

Die Absage kommt für Insider nicht überraschend. Selbst im Vorfeld des geplanten Auto-Salons 2022 waren die Veranstalter lange optimistisch – noch wenige Tage vor der Absage wurde kommuniziert, es gebe 60 namhafte Aussteller. Unklar ist aktuell, wie viele Autohersteller und Zulieferer bereits für die 2023er-Ausgabe zugesagt hatten. "Für die Marken, die in Genf teilnehmen wollten, die Fans und die treuen Besucher unseres Genfer Salons bedauern wir, dass wir diese traditionelle Veranstaltung nicht organisieren können", heißt es in der Mitteilung weiter.

Wie geplant findet im November 2023 die "Geneva International Motor Show Qatar" im Doha Exhibition and Convention Center (DECC) und an mehreren anderen dezentralen Veranstaltungsorten statt. Diese Messe findet alle zwei Jahre statt.

Umfrage

3326 Mal abgestimmt
Werden Sie in Zukuft Auto-Messen (wieder) besuchen?
Nein, Auto-Messen sind aus der Zeit gefallen!
Ja, immer wieder ein wichtiger Event!


In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die coolsten Premieren aus 90 Jahren Genfer Autosalon.

Fazit

2020, 2021 sowie 2022 mussten Autofans bereits auf den Autosalon Genf coronabedingt verzichten. Nun erneut die kurzfristige Absage für die 2023er-Ausgabe, mit Hinweis auf die geopolitische Lage, die Pandemie und die Weltwirtschaft. Offensichtlich gelten diese "Weltkrisen" nicht für den Standort Katar. Machen wir uns nichts vor: Die klassische Auto-Messe war schon vor der Pandemie tot und auch der Versuch, das Thema neu zu interpretieren, ist nicht gelungen – siehe IAA. Die Vermutung liegt nun nahe, auch der Genfer Autosalon 2024 wird nicht stattfinden und damit wäre der Standort ein für allemal erledigt. Das Label "GIMS" darf nun in Katar als Teil einer Reiseziel-Offensive weiter "leben".

Zur Startseite
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Aiways U6 Europa-Version Teaserbild
E-Auto
04/2022, Koenigsegg Jesko Absolut Vorserienmodell
Neuheiten
Lingenfelter Chevrolet eL Camino
E-Auto
Mehr anzeigen