Caterham 275 Caterham
Caterham Seven 485 CSR - Sportwagen - Fahrbericht
Caterham Seven 485 CSR - Sportwagen - Fahrbericht
Caterham Seven 485 CSR - Sportwagen - Fahrbericht
Caterham Seven 485 CSR - Sportwagen - Fahrbericht 24 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Caterham Cars verkauft: Neue Eigentümer aus Japan

Caterham Cars verkauft Neue Eigentümer aus Japan

Caterham Cars baut Sportwagen im Stil des legendären Lotus Super Seven. Und wie könnte es anders sein – natürlich in Großbritannien. Jetzt wurde die Manufaktur verkauft – an einen japanischen Besitzer.

Bei Caterham Cars tut sich was. Nicht in der Modellpolitik: Die setzt weiter auf immer neue Varianten der alten Lotus Super Seven-Idee. Nein, es gibt Neuigkeiten in Bezug auf die Besitzerstruktur.

Japan-Importeur wird Markenbesitzer

Wie der britische Autobauer jetzt mitteilt, wurde Caterham Cars vom japanischen Automobil-Konzern VT Holdings von den Geschäftsleuten Tony Fernandes und Kamarudin Meranun übernommen. VT Holdings ist für Caterham kein Unbekannter. Das Unternehmen ist seit 2009 japanischer Importeur der britischen Marke und verkauft jährlich 120 Exemplare des britischen Sportwagens in Japan.

VT Holdings ist aber auch eine der größten Einzelhandels-Gruppen Japans mit über 200 Ausstellungsräumen im ganzen Land sowie Niederlassungen in Großbritannien, Spanien, Thailand und Südafrika. Zudem verantwortet die Marke unter anderem auch den Japan-Import von Lotus und des Motorrad-Herstellers Royal Enfield.

Modelle modernisieren

Für Caterham selbst soll sich nichts ändern. Man will die Marke bewahren und behutsam weiterentwickeln, heißt es in einer Mitteilung. Im Fokus stehe dabei vor allem die Anpassung der Modelle an die neuen weltweiten Gesetzgebungen.

Caterham Cars bedient weltweit 20 Märkte, wobei die Exporte 60 Prozent des jährlichen Neuwagen-Verkaufsvolumens ausmachen.

Fazit

Der urbritische Sportwagen-Hersteller Caterham Cars geht in japanischen Besitz über. Die neue Eigentümer wollen am Markenkern allerdings nicht rütteln, sondern die Modelle technisch fit für den Weltmarkt machen, damit Caterham eine Zukunft hat.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Caterham Super Seven 1600 Caterham Super Seven 1600 Schwer Retro leicht

Super Seven 1600: Der Luxus-Retro-Caterham ist da.

Caterham
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0
Alles über Caterham
Mehr zum Thema Kleinserienhersteller
06/2022, Bugatti Centodieci und EB110
Neuheiten
Steamline Automotive Elektroplattform
Politik & Wirtschaft
05/2022, Delage D12 V12 Hypercar
Neuheiten
Mehr anzeigen