Anhand der DOT-Nummer lässt sich das Reifenalter ablesen.

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

DOT-Nummer an Reifen: So erkennen Sie das Alter von Autoreifen

DOT-Nummer an Reifen So erkennen Sie das Alter von Autoreifen

Benötigen Sie einen neuen Satz Reifen, sollten Sie beim Kauf auf die DOT-Nummer achten. Diese verrät die Produktionswoche. Ist der Reifen älter als drei Jahre, sollten Sie nicht mehr investieren.

Wer beim Reifenhändler oder im Internet einen neuen Satz Autoreifen kauft, erwartet, ein neues Produkt zu erhalten. Insbesondere bei selten nachgefragten Reifenmodellen oder -größen kann es aber vorkommen, dass die Pneus eine Zeit lang im Handel lagerten, bevor sie den Besitzer wechselten. Ungenutzte Reifen sind daher nicht immer nagelneu in dem Sinne, dass ihr Produktionsdatum erst kurze Zeit zurückliegt. Aus diesem Grund empfiehlt sich vor dem Kauf ein Blick auf die DOT-Nummer.

Anhand der DOT-Nummer das Reifenalter erkennen

Die Abkürzung DOT geht auf das amerikanische Verkehrsministerium, das „Department of Transportation“, zurück. Dieses hatte eine Kennzeichnungspflicht für Autoreifen ab 1980 eingeführt, mittlerweile gilt diese weltweit. Die DOT-Nummer gibt als Teil der Reifen-Identifikationsnummer (TIN) unter anderem Aufschluss über das Herstellungsdatum.

Die Produktionswoche bildet den letzten Teil dieser langen Zahlenfolge. Anhand der letzten vier Ziffern der Identifikationsnummer erfahren Sie das Herstellungsdatum: Die ersten beiden Zahlen geben die Kalenderwoche nach US-Zählweise an, die beiden letzten Ziffern das Produktionsjahr. Ein Reifen mit dem Wochencode 0113 wurde folglich in der ersten Woche des Jahres 2013 produziert.

Reifen sollten beim Kauf nicht älter als drei Jahre sein

Da sich die Eigenschaften von Autoreifen (Den passenden Reifen direkt Online suchen und kaufen.) selbst unter idealen Lagerbedingungen über die Zeit negativ verändern, sollte die Überprüfung der DOT-Nummer vor dem Kauf immer dazugehören. Der ADAC rät, keine Reifen zu kaufen, deren Produktionsdatum schon drei Jahre oder länger zurückliegt. Insbesondere das Bremsverhalten bei Nässe und die Haftung von Winterreifen auf Schnee Winterreifen verschlechtern sich mit zunehmender Lagerzeit.

Unseren aktuellen Sommerreifentest 2014 mit elf Reifen der Größe 205/55 R 16 finden Sie hier.

Zur Startseite
Verkehr Reifen Ganzjahresreifen Ganzjahresreifen Sind Ganzjahresreifen eine gute Alternative?

Ganzjahresreifen schicken sich an, ihre Fahrer sicher durch alle...

Mehr zum Thema Autoreifen
Reifen Zahlen Zeichen Wissen Michelin Pilot Sport 5
Technik erklärt
Moove Podcast EP82 Daniel Bäuning Continental E-Auto-Reifen
Moove
Radwechsel
Reifen
Mehr anzeigen