Mercedes E 400 d T, Exterieur Achim Hartmann

Mercedes-Rückruf E-Klasse und CLS

Brandgefahr bei 300.000 Dieseln

Mercedes muss weltweit rund 300.000 Diesel-Modelle der Baureihen E-Klasse und CLS zurückrufen. Bei einem Kurzschluss im Motorraum droht Brandgefahr.

An einer im Motorraum verlaufenden Stromschine die Strom an verschiedene Verbraucher verteilt, kann es durch elektrochemische Vorgänge zu Kurzschlüssen kommen. Im schmlimmsten Fall besteht nach Angaben des Kraftfahrt Bundesamts Brandgefahr.

105.000 Autos in Deutschland betroffen

Betroffen vom Rückruf sind die E-Klasse Baureihe 213 und 238 sowie die CLS-Modelle der Baureihe 257, die mit Dieselmotoren der Typen OM642, OM654 und OM656 ausgerüstet sind. Alle Fahrzeuge stammen aus dem Bauzeitraum 2016 bis 2019. Weltweit ruft Mercedes daher 297.544 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind von dem Rückruf knapp über 105.000 Autos betroffen.

Die Halter betroffener Fahrzeuge werden über das Kraftfahrt Bundesamt (KBA) angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. Dort werden die Stromschiene modifiziert und eine zusätzliche Leitung verlegt. Der Rückruf läuft unter dem internen Code „1590007“. Beim KBA wird der Rückruf unter der Nummer 9723 geführt. Den Werkstattaufenthalt beziffert Mercedes auf knapp eine Stunde.

Umfrage

Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
1905 Mal abgestimmt
Ja
Nein
Verkehr Sicherheit Tesla Model X P90D, Flügeltüren Tesla Model X-Rückruf 15.000 Elektro-SUV müssen in die Werkstatt

Das Tesla Model X des Modelljahres 2016 hat Probleme mit der Servolenkung.

Mercedes CLS
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes CLS
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Lamborghini Aventador SVJ
Sicherheit
Mercedes Vito/ V-Klasse
Sicherheit
Notbrems-Assistent
Politik & Wirtschaft