Porsche Folierung Second Skin Porsche

Porsche bietet Folierungs-Service an

"Second Skin" ab 4.000 Euro

Porsche bietet ab Juli 2019 – zunächst nur in Süddeutschland – einen eigenen Folierungsdienst im Netz an. Der beschränkt sich aber nicht ausschließlich auf Porsche-Fahrzeuge.

Über einen Online-Konfigurator können Kunden Fahrzeuge – auch Fremdfabrikate – nach eigenen Wünschen designen. Dazu bietet Porsche Digital mit dem „Second Skin“-Konfigurator klassische Designs aus dem Motorsport, Entwürfe aus dem Bereich Fashion oder Kunst sowie originale und bisher unveröffentlichte Porsche-Farben an. Die Plattform arbeitet dafür mit renommierten Künstlern, Designstudios, Folierungsanbietern und Herstellern von Vinyl-Farben zusammen.

Porsche Folierung Second Skin
Porsche
Die Martini-Folierung für den Porsche 911 kostet 5.500 Euro.

Teil- und Vollfolierung möglich

Nach der Fahrzeugauswahl kann der Kunde sein Design selbstständig aussuchen oder aber eine Online-Beratung zur Hilfe nehmen. Anschließend erhält er ein unverbindliches Angebot und kann direkt online bestellen. Die Preise starten bei rund 4.000 Euro, partielle Folierungen sind günstiger. Neben Teilfolierungen ist auch die Vollbeklebung des Fahrzeugs möglich die über eine selbstklebende und hochelastische Kunststofffolie besteht. Die Entfernung der Folierung ist rückstandsfrei möglich und schützt zudem den Originallack. So können Porsche-Kunden auch kurzfristig auf neue Farbtrends reagieren.

Umfrage

5786 Mal abgestimmt
Würdet Ihr Euren Porsche folieren lassen?
Klar, warum nicht?
Nein, ist mir zu "billig"!

Im Rahmen des 24-h-Rennens in Le Mans zeigt das Porsche-Kundenteam Project-1 auf ihrem 911 RSR ein Design des Pop-Art-Künstlers Richard Phillips. „Second Skin“ gehört zu Porsche Digital mit Sitz in Ludwigsburg nahe Stuttgart. Porsche Digital ist eine 100% Tochter der Porsche AG.

Porsche Folierung Second Skin
Porsche Folierung Second Skin Porsche Folierung Second Skin Porsche Folierung Second Skin Porsche Folierung Second Skin 20 Bilder
Verkehr Politik & Wirtschaft Alfa Romeo Giulia 2.2 JTDm 16V, Diesel, Fahrbericht, 05/2016 FCA in der Krise, Geely interessiert Werden Alfa und Maserati chinesisch?

Geely scheint an der Übernahme von Alfa und Maserati interessiert zu sein

Porsche
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, Bugatti Bébé II
Neuheiten
Mercedes AMG GT Black Series Evo R Erlkönig
Neuheiten