Sicherheitskampagne auto motor und sport 2021 auto motor und sport

Große Sicherheitskampagne Teil 1: Auto und Fahrrad

Sicherheitskampagne von auto motor und sport Teil 1: Auto und Fahrrad

Wie kommen wir alle sicher durch den Verkehr – auf zwei oder auf vier Rädern? Dieser Frage widmen wir uns im ersten Teil unserer Sicherheitskampagne.

Jeder kennt es, keiner mag es: das Verkehrschaos. Besonders Ballungszentren gelangen infrastrukturell immer wieder an ihre Grenzen. Egal ob Großveranstaltung, Baustelle, Pendlerverkehr in der Rush-Hour – es kann schnell unübersichtlich werden auf Deutschlands Straßen. Wie immer, wenn Stress im Spiel ist, steigen die Risiken für sich und andere. Mal schnell noch ein belegtes Brötchen am Steuer, Zeitdruck auf dem Fahrrad. Nun ja, Sie merken schon: In dem Thema steckt jede Menge Gesprächsbedarf.

Genau dem wollen wir als auto motor und sport in diesem Jahr mit einer großen Sicherheitskampagne gerecht werden. Dazu wird es in den kommenden Monaten jede Menge Themenspecials geben. Den Auftakt macht die Frage nach dem Miteinander von Auto und Fahrrad im Straßenverkehr. Neben einer ausführlichen Berichterstattung über den Stand der Dinge in Politik, Unfallstatistik und Infrastruktur in Ausgabe 08/2021 von auto motor und sport, werden wir auch eine Talkrunde starten, an der Sie sich beteiligen können. Über unseren Instagram-Kanal sammeln wir Ihre Fragen und Anregungen ein, und nehmen Sie mit in die Diskussionsrunde.

Talkrunde zum Thema Sicherheit

Sicherheitskampagne auto motor und sport 2021
auto motor und sport
Björn Gerteis und Birgit Priemer sprechen über Autofahrer und Fahrradfahrer im Straßenverkehr.

Ins Gespräch gehen dabei Birgit Priemer, Chefredakteurin von auto motor und sport und Björn Gerteis, Redaktionsleiter der Magazine Mountainbike, Roadbike, Elektrobike und Karl. Hier legen wir den Finger in die Wunde. Was nervt an Radfahrern, wo verhalten sich Autofahrer unerträglich? Gibt es überhaupt noch Fairness auf der Straße und wo läuft es auch mal richtig gut?

Auto und Fahrrad – das ist nur der erste Teil einer ganzen Reihe. Im weiteren Verlauf werden wir uns auch um die anderen Verkehrsteilnehmer kümmern, seien es Motorradfahrer, Lkw-Fahrer, Fußgänger oder Fahranfänger. Dran bleiben lohnt sich also.

Umfrage

378 Mal abgestimmt
Würde Sie für mehr Sicherheit mehr bezahlen?
Ja, denn ich habe nur das eine Leben.
Nein, ich fahre so vorsichtig, da kann nichts passieren.
Mehr zum Thema Sicherheit
Polizei Unfall Unfallstatistik
Sicherheit
BMW X4 gegen VW Arteon Shooting Brake, ams 0321 Vergleichstest
Tests
Suda SA01 ADAC Crashtest 2021
E-Auto