Tesla neue Nevada-Fabrik Tesla
Tesla neue Nevada-Fabrik
31 Bilder

Tesla baut zwei neue Fabriken in Nevada

Neue Tesla-Fabrik für Semi Truck und Akkus Nevada bekommt weitere Gigafactorys

Tesla baut zwei weitere Gigafactorys in Nevada – dort sollen dann der elektrische Sattelschlepper Semi und noch mehr Batterien entstehen.

3,6 Milliarden Dollar (aktuell umgerechnet 3,31 Milliarden Euro) investiert Tesla in den Bau zweier neuer Fabriken an seinem Standort in Nevada. Die dort bereits seit 2016 Antriebs-Akkus und stationäre Energiespeicher produzierende Gigafactory 1 befindet sich im Tahoe Reno Industrial Center unweit von Reno. In den beiden neuen Fabriken möchte Tesla zum einen den Elektro-Sattelschlepper Semi Truck, für den sich die Gattungsbezeichnung Semi eingebürgert hat, und zum anderen Antriebs-Batterien herstellen.

Sattelschlepper in Großserie

Den Serienstart des 2017 vorgestellten Semi Trucks hat Tesla immer wieder verzögert – jetzt scheint sich allerdings eine Serienreife abzuzeichnen. In der Gigafactory 5 im US-Bundesstaat Texas entstehen bereits einzelne Exemplare. Dort ist auch eine Serienproduktion geplant, aber für eine hochvolumige Großserienproduktion ist anscheinend eine neue Fabrik nötig. Auf die neue Fabrik bezogene Produktionszahlen haben die Tesla-Verantwortlichen bisher nicht genannt – insgesamt möchte der Hersteller bis 2024 bereits 50.000 Semis ausgeliefert haben. Der Lkw soll mit einer Batterieladung bis zu 500 Meilen (zirka 805 Kilometer) weit kommen und weniger als zwei Kilowattstunden pro Kilometer verbrauchen.

Tesla Semi Elektro-Lkw
E-Auto

Batterien für Pkw und Cybertruck

In der zweiten Fabrik entstehen Zellen im Format 4680. Die Zellen mit einem Durchmesser von 46 und einer Länge von 80 Millimetern sind für Pkw-Batterien gedacht. Tesla möchte in seiner neuen Anlage pro Jahr Zellen mit einer Gesamtspeicher-Kapazität von 100 Gigawatt-Stunden produzieren, was wiederum die Batterieversorgung von zwei Millionen Autos sichern soll. Künftig möchte Tesla die großen Rundzellen auch für seinen Elektro-Pick-up Cybertruck nutzen.

In den beiden neuen Fabriken sollen 3.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Umfrage

6846 Mal abgestimmt
Wächst Tesla zum größten Autohersteller der Welt?
Ja, deren Lauf ist noch lange nicht vorbei.
Nein, irgendwann schwächt sich auch deren Wachstum ab.

Fazit

Tesla weitet mit Hochdruck seine Produktions-Kapazitäten aus – das dafür nötige Geld ist anscheinend vorhanden. 3,6 Milliarden Dollar investiert der Elektroauto-Hersteller jetzt in zwei neue Fabriken an seinem Standort im US-Bundesstaat Nevada. In der einen Fabrik soll der elektrische Sattelschlepper Semi Truck in hoher Zahl vom Band laufen, in der anderen entstehen die 4680-Rundzellen für Pkw-Batterien. Künftig möchte Tesla diese großen Zellen auch für die Batterien des Elektro-Pick-ups Cybertruck nutzen.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Toyota Land Cruiser J7 Australien MY 2022 Zulassungszahlen 2022 in Australien Down Under ist alles anders

Wir werfen einen Blick auf die Zulassungszahlen 2022 in Australien.

Tesla
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Tesla
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Great Wall Motors GWM Haval Jolion Collage
Fahrberichte
SEA Electric Australien Nutzfahrzeug Elektro Umba
E-Auto
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen