Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
Smart Concept #1 Interview Adelmann CEO Jochen Knecht
Smart Concept #1 SUV-Studie
Smart Concept #1 SUV-Studie
Smart Concept #1 SUV-Studie
Smart Concept #1 SUV-Studie 28 Bilder

Smart-CEO Dirk Adelmann: Das Beste aus zwei Welten!

Interview mit Smart-CEO Dirk Adelmann „Wir kombinieren das Beste aus zwei Welten!“

IAA

2022 will Smart mit einem SUV wieder durchstarten. Im Interview erklärt Smart-Europachef Dirk Adelmann, wie sich die Marke in Europa behaupten will.

Dirk Adelmann war weltweit für Daimler und Mercedes im Einsatz und verantwortet seit 2020 als CEO das Europageschäft der Smart Europe GmbH, die als 100-Prozent-Tochter des Geely-Mercedes-Joint-Ventures den Neustart der Marke Smart in Europa vorantreibt. Unmittelbar nach der Weltpremiere des Smart Concept #1 stellte sich Adelmann unseren Fragen.

Herr Adelmann, Smart startet mit dem kommenden SUV im umkämpften SUV-Segment. Wie wollen Sie sich dort behaupten?

Die Konkurrenz ist uns sehr bewusst, aber wir haben ein Fahrzeug mit einer Architektur, die in diesem Segment einzigartig ist. Durch die Kooperation mit Geely haben wir eine Konnektivität, die wir alleine oder im Konzern mit europäischen Partner so niemals hinbekommen hätten. Und wir haben ein Design von Mercedes. Wir bedienen uns da aus dem besten aus zwei Welten. Und das ist in diesem Segment schon ein differenzierender Faktor. Weil Premium-Anbieter in diesem Umfeld rar gesät sind.

Smart positioniert sich also als Premium-Anbieter?

Ja, wir definieren das als "Light Premium”, also ein Premium-Anspruch, aber ein Stück weit mit einer gewissen Leichtigkeit versehen. Nicht so ernsthaft, wie man das bislang kennt.

Smart Concept #1
Smart
Das Infotainment des neuen Smart-SUV hat nichts mit dem MBUX-System von Mercedes zu tun. Die gesamte digitale Infrastruktur stammt von Geely!
Die SEA-Plattform kommt von Geely, die digitale Infrastruktur auch. Heißt das auch, dass der neue Smart SUV nicht in die MBUX-Welt von Mercedes eingebunden ist?

Korrekt. Das ist etwas komplett eigenes. Die Software-Architektur kommt von der Geely-Tochterfirma ECARX, die Chips und Rechner liefert Qualcomm. Das gesamte Auto ist um diese digitale Infrastruktur herum entwickelt. Und die passt ideal zur von Geely in China entwickelten SEA-Plattform.

Over-the-Air-Updates gibt es bei Geely schon lange. Wie weit geht die OTA-Fähigkeit des künftigen Smart-SUV?

75 Prozent aller Steuergeräte sich Over the Air flashbar und update-fähig. Damit können wir sogar zusätzliche Features on demand anbieten.

Das heißt, wenn mir im November auffällt, dass es im Winter ohne Lenkradheizung ganz schon kalt ist, kann ich die für die Wintermonate nachträglich buchen?

Ja, das wird möglich sein. Wir werden keine klassischen Optionslisten haben, sondern Ausstattungslinien anbieten. Die höherpreisigen Linien werden dabei bestimmte Komfort-Features natürlich mitbringen. Es wird aber auch möglich sein, solche Gimmicks wie eine Lenkrad-Heizung für günstigere Linien nachträglich freizuschalten.

Das heißt aber, dass zum Beispiel die Lenkradheizung hardwareseitig auch in den günstigeren Modellen mit verbaut ist?

Ja, das wird so sein.

Smart Concept #1 Interview Adelmann CEO
Smart
Smart-Europe-CEO Dirk Adelmann will mit der Marke in Europa neu durchstarten und glaubt an die Kombination aus chinesischer Technologie und europäischem Mercedes-Design.
Zum Thema Vertrieb sagt ihr: "Der datengesteuerte Ansatz von Smart wird den Omnichannel-Handel neu definieren, die Marke direkt mit ihren Kunden und Fans in Kontakt treten lassen, sinnvolle Interaktionen an jedem Touchpoint schaffen und eine transparentere und bequemere Customer Journey garantieren.” Und jetzt mal ohne Scherz: Wo gehe ich 2022 hin, wenn ich einen Smart kaufen will?

Entweder der Kunde bleibt zu Hause auf der Couch oder er geht zu einem unserer heutigen Partner. Die werden auch weiterhin das Rückrat unseres Vertriebs darstellen. Allerdings schließt man mit denen künftig keinen Kaufvertrag mehr ab. Die Partner sind in der Zukunft das Gesicht der Marke. Dort sind die Showrooms, es finden Beratung, Probefahrten und die Fahrzeugübergabe statt. Den Vertrag schließt der Kunde in diesem Provisions- oder Vermittler-Modell aber direkt mit der Smart Europe GmbH ab. Das ist ein rein digitaler Prozess.

Bislang ist nur die maximale Reichweite von 430 Kilometern nach WLTP bekannt. Gilt das auch für ein mögliches Basismodell?

Wir werden in der Serie zwei Akkus anbieten, mit einer maximalen Reichweite von 430 Kilometern. Aber es wird auch eine Einstiegsvariante mit kleinerem Akku geben.

Preislich haben wir Euch mal bei gut 30.000 Euro einsortiert...

Zu den Preisen des Serienmodells kann ich noch nichts sagen. Wir werden uns aber an Fahrzeugen wie dem VW ID.3 und darüber hinaus an diversen Verbrenner-Modellen im Segment orientieren.

Das Serienmodell des Concept #1 kommt 2022. Wie lange wird es denn den EQ Fortwo noch geben?

Wir brauchen den Fortwo noch eine Weile. Mit dem SUV sind wir dann aber in der Lage, viel mehr Kunden zu erreichen. Und zwar solche, die einen Smart auch als Erstfahrzeug fahren wollen.

Geely SEA-Plattform
Geely
Die SEA-Plattform von Geely ist durch diverse Unter-Plattformen sehr variabel und könnte auch für einen neuen Zweisitzer eingesetzt werden!
Dennoch ist der EQ Fortwo mehr oder weniger am Ende seiner Lebenszeit. Wäre die SEA-Plattform von Geely flexibel genug, für einen neuen "echten” Smart-Zweisitzer?

Das wäre auf der SEA-Plattform möglich. Und wir als Smart sind gut beraten, den Zweisitzer im Hinterkopf zu behalten, wenn der Fortwo irgendwann auslaufen würde. Mehr Details kann ich noch nicht verraten, aber klar ist, dass Smart ein Multi-Produkt-Unternehmen sein wird. Und zwar in diversen Segmenten.

Ist das Geely-Werk in Xian, in dem die Smarts gebaut werden sollen, eigentlich fertig?

Ja, das ist komplett fertig. Dort werden aber nicht nur Smarts gebaut, sondern diverse Geely-Modelle.

Trotz "Light-Premium” ist das Kompakt-SUV-Segment natürlich sehr preissensibel. Wäre es da nicht sinnvoll, neben klassischen Lithium-Ionen-Akkus auch auf günstigere Lithium-Eisenphosphat-Zellen zu setzen?

Wir sind durch unseren Partner CATL akkuseitig hervorragend aufgestellt und bieten zum Serienstart Lithium-Ionen-Akkus mit 8 Jahren Garantie an. Was dann noch möglich ist, werden wir sehen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Smart
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Smart
Mehr zum Thema IAA
Moove Podcast 65 Otmar Scharrer Lotti Vetter ZF
Moove
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
Technik erklärt
IAA München Impression
Themen
Mehr anzeigen