Nicht mehr gebaute Baureihen

B10 B11 B12 B8 Alpina C2 E30 Cabrio C2 Alpina D10 D10 Roadster Alpina BMW Z1 RLE Z1

Über Alpina

Die Firma Alpina hat ihre Ursprünge in den 60er-Jahren, als sich Firmengründer Burkard Bovensiepen mit BMW-Tuning und Motorsport einen guten Ruf erarbeitete.

Seit 1978 agiert das Familienunternehmen als Kleinserienhersteller von sportlichen Ablegern der wichtigsten BMW-Baureihen. Seit 1983 ist das Allgäuer Unternehmen offiziell als Automobilhersteller registriert. Das Modellprogramm umfasst inzwischen fünf Modelle: Seit Herbst 2009 liefert Alpina sein 507 PS-starkes neues Topmodell B7 Biturbo in zwei Radständen aus. Darunter rangiert der 2010 in Goodwood vorgestellte B5 Biturbo auf BMW 5er-Basis, der vom gleichen Motor angetrieben wird. Der Alpina B6 S baut auf dem 6er von BMW auf.

Einstiegsmodell ist der B3 mit Sechszylinder-Benziner, der in allen vier Karosserievarianten sowie mit Allradantrieb angeboten wird. Ausschließlich heckgetrieben ist der Vierzylinder-Diesel D3, der als Limousine, Touring und Coupé lieferbar ist. Das zweite Standbein von Alpina ist der Weingroßhandel.

Podcast auto motor und sport erklärt Podcast AMS erklärt Folge 13 Podcast „ams erklärt“ (13) Die großen Mythen über den E-Auto-Akku

Und welches Potential in den Speicherzellen noch steckt.