Chevrolet Corvette C7 GME German Motors & Engineering GME German Motors & Engineering
Chevrolet Corvette C8 Sting Ray, Exterieur
Chevrolet Corvette C8 Sting Ray, Exterieur
Chevrolet Corvette C8 Sting Ray, Exterieur
Chevrolet Corvette C8 Sting Ray, Illustration 12 Bilder
SUV

Corvette als Submarke ab 2025 mit SUV und Liftback

Corvette als Submarke ab 2025 SUV und Viertürer-Coupé sollen kommen

GM plant den Markenmanen Corvette als Sub-Marke zu etablieren und nicht mehr nur Sportwagen unter diesem Label anzubieten. Was schon länger als Gerücht durch die Branche wabert, konkretisiert das Magazin "Car and Driver", die interne Quellen des Unternehmens zitieren.

Demnach soll es einen "bulligen" SUV sowie ein "elegantes viertüriges Fließheck-Modell" geben, beide Modelle firmieren unter dem Namen Corvette und kommen ausschließlich als Elektroauto an den Start. Nach dem Bericht bezeichnet der Insider, der bereits erste Design-Vorschläge gesehen haben will, die Modelle als "Kopien von nichts" und als "eingekapselte emotionale Reinheit" – was auch immer das heißen soll.

Erste technische Details

Immerhin konkretisiert die Quelle einige Technikdetails. So sind Batteriepakete mit hoher Energiedichte geplant, Lego-haftes Akku-Packaging und ebenso eine "superschnelle" Software sowie ein patentiertes Kühlsystem. Dazu gesellen sich hochdrehende E-Motoren, effiziente Wechselrichter, ein 800-Volt-Bordnetz mit bis zu 350 kW Ladeleistung, ein Zweigang-Getriebe, Brake-by-wire, Allradlenkung mit verschiedenen Modi sowie Torque-Vectoring.

"Das Ziel ist nicht, Taycan und Cayenne mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, sondern drei amerikanische Legenden zu schaffen, die in der Lage sind, neue Wege zu gehen, indem sie die Essenz der Corvette skalierbar machen. Dazu muss diese Essenz jederzeit in einem Zustand fortschreitenden Wandels sein", zitiert das Magazin seine Quelle.

Chevrolet Corvette E-Ray Teaser
Neuheiten

Vier Corvette-Sportwagen kommen noch

Aktuell sieht der Produktfahrplan von Chevrolet in Sachen Corvette drei weitere Ableger des Sportwagens vor. Für 2023 ist die Corvette E-Ray als Ersatz für das Grand-Sport-Modell in Planung. Der Hybrid-Renner mit Allrad kommt auf 608 PS. Im Jahr 2024 wird GM dann die Corvette ZR1 an den Start bringen. Sie kommt mit dem doppelt aufgeladener 5,5-Liter-V8 mit über 860 PS Leistung zum Kunden oder der Kundin. Ebenfalls in diesem Jahr soll die rein elektrische Corvette auf Ultium-Basis kommen. Diese Plattform erlaubt eine Batteriekapazität von bis zu 200 kWh und eine Leistung von mehr als 1.000 Allrad-PS. Ein Jahr später legt GM dann den Zora auf – einen zweiten Hybrid-Sportwagen mit einem neuen 5,5-Liter-V8-Biturbo. Dieser leistet ebenfalls mehr als 1.000 PS.

Umfrage

424 Mal abgestimmt
Ein Corvette-SUV ist ...?
Schwachsinn!
Sau-Cool!

Alles zur Technik der Chevrolet Corvette C8 Stingray lesen Sie in unserer Fotoshow.

Fazit

Wenn man dem Bericht und den nicht näher bekannten Quellen Glauben schenken mag, dann orientiert sich GM in Sachen Diversifizierung an Porsche, Lamborghini oder Maserati. Sie nutzen Sportwagen als Imageträger und machen Stückzahlen mit ihren SUV, quasi als Antithese zu den Sportwagen. Auch die Einführung einer bekannten Marke als Subbrand ist nicht neu. Hier ist Mercedes mit AMG oder Maybach erfolgreich, Konkurrent Ford will es mit Sub-Marken für Mustang und Bronco nachmachen.

Zur Startseite
SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Jeep Cherokee Modelljahr 2018 - 2023 Jeep Cherokee Modellpflege 2023 Der langsame Tod des ehrwürdigen Jeep Cherokee

Jeep hat das neue Modelljahr 2023 des Cherokee präsentiert.

Chevrolet Corvette
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Chevrolet Corvette
Mehr zum Thema Sportwagen
BMW M4 CSL
Tests
Porsche 911 992 Turbo S von 9Design bzw. 1016 Industries
Tuning
Bizzarrini Giotto
Neuheiten
Mehr anzeigen