Erlkönig Cupra Born Stefan Baldauf
Erlkönig Cupra Born
Erlkönig Cupra Born
Erlkönig Cupra Born
Erlkönig Cupra Born 14 Bilder

Erlkönig Cupra Born: Facelift und Power-Version á la ID.3 GTX

Erlkönig Cupra Born Facelift und Power-Version á la ID.3 GTX

Der Cupra Born ist das erste Elektroauto der Marke und seit 2019 auf dem Markt. Derzeit testen die Spanier in den Alpen einen getarnten Born, der optisch und technisch überarbeitet auf den Markt kommt.

Wobei der Zeitpunkt für die Sichtung eines klassischen Facelifts eindeutig zu früh ist. Wie sein Zwilling VW ID.3 aber baut der Cupra Born auf der Technikplattform MEB (Modularer Elektrobaukasten) auf. Für den ID.3 ist bereits ab 2023 eine heiße GTX-Version mit 300 PS angekündigt – mit je einem E-Motor pro Achse und somit mit Allradantrieb.

VW ID.X ID.3 mit Allradantrieb
Neuheiten

Cupra Born mit frischer Power-Optik

Ein entsprechendes Modell ist von Seiten Cupra bzw. Seat (noch) nicht angekündigt, dürfte aber angesichts der Marktpositionierung der Marke durchaus im Rahmen des Möglichen liegen. Ausgerüstet mit vier Radsensoren könnte es sich beim erwischten Prototyp auch um ein Allrad-Modell handeln.

Sollte eine heiße Born-Version tatsächlich ab 2023/2024 an den Start gehen, so müsste sich die Optik entsprechend an die Mehrleistung anpassen. Der Erlkönig trägt an der Front noch eine starke Tarnung. Auf dem Terramar-Event waren im Hintergrund auch schon die Facelifts für den Cupra Leon und den Cupra Formentor zu erkennen. Vermutlich überträgt die Marke in diesem Zuge auch das neue Design auf den Born.

Cupra Leon SP
Neuheiten

Aktuell gibt es den Cupra Born in drei Ausführungen. Mit 150 kW (204 PS) und 310 Nm Drehmoment, mit einer Reichweite von 425 Kilometer. Die Batteriekapazität beträgt 58 kWh. Des Weiteren ist noch der Born in der 170 kW-Version (231 PS) mit dem gleichen Akku verfügbar. Dieser kommt auf 420 Kilometer Reichweite. Als Top-Modell bietet Cupra den Born mit 231 PS und der großen 77-kWh-Batterie an, nur als Viersitzer und mit 550 Kilometer Reichweite. Die Preise: 29.370 Euro, 40.750 Euro, 46.450 Euro.

Umfrage

Cupra Born oder VW ID.3 - welchen wählen Sie?
2554 Mal abgestimmt
Cupra Born, Exterieur
Den Cupra!
VW ID.3, Exterieur
Den VW!

Sie interessieren sich für einen Cupra Born im Leasing? Hier haben wir die neuesten Angebote für Sie.

Fazit

Für ein reines Facelift des Cupra Born ist es zu früh – es sei denn, die Marke kombiniert eine optische Überarbeitung mit einem technischen Update. Dafür käme eine Power-Version mit Allrad und zwei E-Motoren infrage. Ein entsprechender Zwilling ist schon für 2023 in Form des VW ID.3 GTX bestätigt.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Oliver Blume VW Chef Software Strategie Die neue Software-Strategie von Volkswagen Blume kassiert weitere Diess-Strategie

2025 sollte das neue VW-Betriebssystem VW.OS starten. Daraus wird nichts.

Cupra Born
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Cupra Born
Mehr zum Thema Erlkönige
Ford Ranger 2022 Premiere
Neuheiten
Erlkönig Audi A6
Neuheiten
Erlkönig Mercede E-Klasse
Neuheiten
Mehr anzeigen