Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022) Jean-Brice Lemal
Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022)
Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022)
Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022)
Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022) 23 Bilder
SUV

Dacia Duster (2022) Facelift – im neuem Look

Dacia Duster (2022) Facelift Neuer Look und mehr Ausstattung, ab 11.990 Euro

Dacia überarbeitet den Duster, bringt neben neuer Optik auch ein aufgewertetes Interieur, mehr Optionen und wieder ein Automatikgetriebe.

In letzter Zeit war es ein bisschen ruhig um den Dacia Duster geworden, auch die Nachfrage erreichte nicht mehr früher bekannte Höhen. Mit der turnusmäßigen Modellpflege drei Jahre nach Vorstellung der zweiten Duster-Generation soll nun wieder ein bisschen frischer Wind beim günstigen Kompakt-SUV für gesteigertes Kundeninteresse sorgen.

Vor allem beim Licht gibt es Updates

Wir beginnen unseren Rundgang an der Front, die erst auf den zweiten Blick neues erkennen lässt. Die Struktur-Elemente im formal gleichgebliebenen Kühlergrill besitzen eine andere Form als bisher. Ein bisschen überraschend: Das Markenemblem behält die alte Form, der erst vor kurzem vorgestellte neue Markenschriftzug bleibt außen vor. Ebenfalls neu ist das Innenleben der Scheinwerfer mit Y-förmigen Tagfahrlichtern, außerdem ist der Unterteil der Schürze neu gestaltet. Technisch neu: Der Duster wird das erste Dacia-Modell mit vorderen LED-Blinkern, außerdem wird auch das Abblendlicht auf LED-Technik umgestellt.

Dacia Duster Facelift 2021 (Modelljahr 2022)
Jean-Brice Lemal
In der Seitenlinie ist kein Unterschied erkennbar, auch die Länge bleibt entsprechend gleich.

In der Seitenansicht gibt es keine Unterschiede zum bisherigen Modell zu entdecken. Griffe, Schwellerverkleidung, Dachreling, selbst das Raddesign des Facelift-Duster entspricht dem bisherigen Modell. Dementsprechend ändert sich auch an den Abmessungen nichts, es bleibt bei 4,34 Meter Außenlänge. Unsichtbar: Neue, leichter laufende Radlager für mehr Effizienz.

Wie bei einem Facelift üblich wird dagegen am Heck wieder ein bisschen retuschiert, und zwar dort, wo es sich kostengünstig ohne Änderung der Grundformen realisieren lässt. Entsprechend bekommen die Heckleuchten bei gleicher Form eine neue Grafik, die nun wie vorne durch ein liegendes Y charakterisiert ist. Der Heckspoiler bekommt außerdem einen geänderten Look, durch den der Luftwiderstand etwas reduziert werden soll.

Neue Polster, neues Multimediasystem

Auf gehts in den Innenbereich des neuen Duster. Hier finden sich neue Polster für die Sitze, die auch gleich mit neuem Stoffdesign aufwarten. Kopfstützen: Ebenfalls neu. Dazu gibt es eine Mittelkonsole mit klappbarer Armlehne und kleinem Staufach sowie optional zwei USB-Steckdosen.

Zwei Multimediasysteme mit einem neuen 8-Zoll-Schirm sind verfügbar. Dabei verfügt bereits das "kleinere" Media Display-System über Apple Car Play und Android Auto sowie Sprachsteuerung, sodass es über entsprechende Smartphone-Apps auch für die Navigation genutzt werden kann. Die teurere Version Media Nav integriert noch ein geräteeigenes Navigationssystem, außerdem lassen sich die die Smartphones auch drahtlos über Wi-Fi mit dem System verbinden.

Im Video: Getunter Dacia Duster von Taubenreuther

Beim Antrieb tut sich ebenfalls etwas. Alle Motoren sind für die Euro-6d-Full-Norm überarbeitet. Als Diesel kommt der dCi 115 zum Einsatz, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb lieferbar ist. Die Benziner TCe 90 und TCe 130 sind ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich, der Topmotor TCe 150 mit Schaltgetriebe kommt stets als 4WD. Als neue Variante gibt es nun außerdem das EDC-Doppelkupplungsgetriebe, das sich mit dem TCe 150 kombinieren lässt – dann allerdings nur als Fronttriebler.

Für Sparfüchse hat Dacia außerdem eine LPG-Bi-Fuel-Variante im Programm. Der 100-PS-Motor lässt sich wahlweise mit Autogas oder Benzin betreiben, der LPG-Tank nimmt die Stelle des Reserverads unter dem Laderaumboden ein. Nachdem der LPG-Tank im Vergleich zum Vorgängermodell um 16,2 auf 62 Liter zugelegt hat, gibt Dacia die Maximalreichweite dieses Duster mit 1.235 Kilometer an, sofern beide Tanks gefüllt waren.

Dacia Duster 2022: Preise und Verkaufsstart

Dacia hat trotz des Facelifts die Preise weitgehend beibehalten. So startet die Basisvariante mit 90-PS-Benziner auch weiterhin bei 11.990 Euro. In den Ausstattungen Essential und Comfort ist ohne Aufpreis zum TCe 90 die Autogas-Variante TCe 100 ECO-G 2WD ab 13.190 Euro (Essential) verfügbar. Die Top-Ausstattung Prestige startet bei 15.990 Euro in der Motorisierung TCe 100 ECO-G 2WD. Aktuelles Top-Modell ist der 150-PS-Benziner mit Prestige-Ausstattung und Allradantrieb (aber ohne Automatik) mit 21.090 Euro. Der Verkauf des neuen Facelift-Duster beginnt nach den Sommerferien im September 2021.

Umfrage

19203 Mal abgestimmt
Würden Sie einen Dacia Duster kaufen?
Klar! Mehr Auto braucht es nicht.
Nein, damit würde ich nicht fahren wollen.

Fazit

Zur Hälfte des Modellzyklus gibt es nach bewährtem Schema der Autoindustrie eine Modellpflege für den Dacia Duster. Im wesentlichen erwähnenswert sind die neuen LED-Leuchten vorne und hinten sowie das neue Multimediasystem, das in beiden Ausführungen moderne Smartphone-Einbindung erlaubt, in der teuren Variante sogar drahtlos per WiFi.

Dacia Duster
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Dacia Duster
Mehr zum Thema Geländewagen
Microlino Offroad Konzept
E-Auto
Lexus LX 600 Modelljahr 2022
Neuheiten
Lada Niva Legend 50th Anniversary Sondermodell Partisan Motors
Neuheiten
Mehr anzeigen