Ford Bronco Modelle Ford
Ford Bronco Testfahrten
Ford Bronco Testfahrten
Ford Bronco Testfahrten
Ford Bronco Testfahrten 46 Bilder

Bronco gegen Jeep und Land Rover

Ford macht aus Modellnamen eigene Marke

Bronco war für Ford bisher nur ein Modellname – jetzt machen die Amis daraus eine neue Marke. Damit bietet Ford beispielsweise Jeep Paroli.

Am 13. Juli 2020 um 2:00 Uhr deutscher Zeit präsentiert Ford seine neuen Bronco-Modelle – live über die Disney-Kanäle National Geographic, ESPN und ABC. Zu sehen sind der zweitürige Bronco, eine in der Geschichte des Bronco erstmals verfügbare viertürige Version und der wiederum zweitürige Bronco Sport. Jetzt verkündet Ford, dass der Name nicht nur einzelne Modelle bezeichnen wird: Eine ganze Untermarke soll Bronco heißen.

Ford Bronco Testfahrten
The Bronco Nation https://youtu.be/nW3sH5YVhn4
Alle Bronco-Modelle sollen mit allen Untergründen zurechtkommen - Ford nennt dies G.O.A.T.: go over any-type of terrain.

Ernsthafte Offroad-Marke

Bronco soll eine sogenannte "Built Wild"-Marke sein, womit Ford offenbar Offroad-Spaß meint. Schließlich sind auch bei Jeep und Land Rover aus einzelnen ikonischen Offroad-Modellen erfolgreiche Automarken mit umfangreicher Modellpalette erwachsen. Und der seit 1996 nicht mehr gebaute Bronco hat, zumindest in den USA, ebenfalls Ikonen-Status.

Icon Ford Bronco
Dani Heyne
Die alten Bronco-Modelle haben in den USA Ikonen-Status. Gut erhaltene Exemplare erzielen auf Auktionen mittlerweile jährlich steigende Preise.

Ford kann neue Marke vertragen

Außerdem hat Ford noch Platz für eine frische Untermarke – seit der amerikanische Hersteller im Zuge von Sanierungsmaßnahmen wegen der vorausgegangenen weltweiten Finanzkrise seine Marke Mercury stillgelegt hat, gehört nur noch Lincoln zu den Amis. Und bei Lincoln scheint es aktuell nicht übermäßig gut zu laufen: Das Aus von deren Markenikone Continental ist bereits beschlossen – das SUV-Zeitalter fordert damit ein weiteres prominentes Opfer. Apropos SUV-Zeitalter: Ford nannte übrigens den ersten Bronco bei seiner Enthüllung 1965 ein " sports-utility vehicle" und war somit in Sachen SUV ziemlich früh dran. Funfact: Der 1996er Bronco war weltweit das erste Auto, dass in den Außenspiegeln integrierte Blinker hatte.

Mercury Grand Marquis
Ford
Den Grand Marquis verkaufte Mercury bis 2011 - die Produktion sämtlicher Mercury-Modelle endete bereits 2010.

Outdoor-Fahrzeuge im Trend

Aber SUV, die das boomende Thema Outdoor bedienen, haben es gerade leicht – für Ford umso mehr ein Grund, aus Bronco eine eigene Marke mit vielen Modellen zu machen. Als zusätzlichen Anreiz eröffnet Ford ab 2021 Bronco-Offroad-Parks, in denen es die Fahrer krachen lassen können. Und ganz im Hier und Jetzt angekommen, bietet Ford auch der künftigen Bronco-Community die Möglichkeit, sich zu vernetzten und ihre Offroad-Erlebnisse zu teilen: Schließlich sollen die Broncos, ähnlich wie die Modelle von Jeep und Land Rover, mit jedem Gelände zurechtkommen. Ford nennt diese Eigenschaft G.O.A.T. (go over any-type of terrain).

Umfrage

2407 Mal abgestimmt
Soll Ford den neuen Bronco auch in Europa anbieten?
ja
nein

Fazit

Die aktuelle Zeit der Umbrüche und Neuanfänge ist eine gute Zeit für eine neue Ford-Marke namens Bronco: Auch bei Jeep und Land Rover sind aus einzelnen legendären Offroad-Fahrzeugen erfolgreiche Marken entstanden. War die Welt der Offroadfahrzeuge vor ein paar Jahren beinahe schon tot, steigt sie aktuell wieder wie Phönix aus der Asche auf und verspricht denjenigen ein gutes Geschäft, die den Trend rechtzeitig mitgehen.

Drei Modelle sind für die Marke Bronco schon mal ein guter Anfang. Ganz sicher folgen weitere. Aus deutscher Sicht ist dabei spannend, ob die neuen Broncos den Sprung nach Europa schaffen – die Vorgänger waren hier nie offiziell im Angebot.

Ford Bronco
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Bronco
Mehr zum Thema Geländewagen
10/2020, Ford Bronco + Filson Wildland Fire Rig Concept
Neuheiten
Bollinger Batterie-Patent
E-Auto
SPERRFRIST 13.10.20 00.01 Uhr Mercedes EQC 4X4² Offroad Fahrbericht
Fahrberichte