Auto Salon Genf 2020
Alle Frühlings-Weltpremieren
Hyundai i30 N Line Hyundai
Hyundai i30 N Line
Hyundai i30 N Line
Hyundai i30 N Line
Hyundai i30 N Line 23 Bilder

Hyundai i30

Faceliftversion debütiert in Genf

Auto Salon Genf 2020

2017 hatte Hyundai den aktuellen i30 auf den Markt gebracht. 2020 erhält der kompakte Koreaner ein Facelift. Zu den Kernelementen zählen eine 48-Volt-Mildhybrid-Option sowie N Line-Versionen für alle Varianten.

Der aktuelle Hyundai i30 hat die Mitte seines Lebenzyklus erreicht. Zeit für eine umfangreiche Modellpflege. Premiere feiert der aufgefrischte Hyundai i30 auf dem Genfer Autosalon im März 2020.

An Front und Heck geliftet

Mit seiner neuen Frontschürze und den überarbeiteten LED-Scheinwerfern mit neuer Tagfahrlichtsignatur blickt der Koreaner noch schärfer in die Zukunft. Dazu gibt es ein neues Wabengitter für den Kühlergrill sowie einen erweiterten Farbfächer für die Außenlackierungen.

Hyundai i30 Faceliftversion im Video
2:19 Min.

Neu gezeichnet präsentieren sich auch die Heckschürze, die Rückleuchten sowie die Designs der 16, 17 und 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen. Im Innenraum erwarten die i30-Käufer ein neues digitales 7-Zoll-Cockpitinstrument sowie ein auf 10,25 Zoll vergrößerter Touchscreen für das Infotainmentsystem. Smartphones können per Apple Car-Play und Android-Auto sowie optional auch drahtlos eingebunden werden. Nachgetankt werden können die in einer induktiven Ladeschale. Erstmals können i30-Käufer auch Telematikdienste buchen, die bei Hyundai unter Bluelink zusammengefasst sind. Neu gestaltet wurden auch die Lüftungsdüsen. Dazu gibt es neue Farben und neue Oberflächenmaterialien.

Mit der Modellpflege des Hyundai i30 ist die N Line-Ausstattung erstmals für alle drei Karosserievarianten zu haben. Das heißt auch der Kombi kann künftig im Sport-Look geordert werden. Generell erweitert wurde das Angebot an Assistenzsystemen. Mit an Bord sind so jetzt neu ein Spurhalte-Assistent, ein Heckkollisionswarner, eine Spurverlassenswarnung mit Lenkeingriff, ein Tot-Winkel-Assistent, ein erweiterter Notbremsassistent mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung.

Teilweise mit 48-Volt-Unterstützung

Das Motorenportfolio für den neuen Hyundai i30 umfasst als Basistriebwerk einen 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 110 PS, 144 Nm Drehmoment und manueller Sechsgang-Schaltung. Der bekannte Einliter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 120 PS und 172 Nm kann jetzt auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden. Optional ist mit diesem Motor auch 48V-Mild-Hybridmodul zusammen mit einem automatisierten Sechsgang-Getriebe an Bord, das in Segelphasen Motor und Getriebe trennt. Der Hybrid-Antrieb kann aber auch mit dem Doppelkupplungsgetriebe verblockt werden. Top-Benziner ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner, ebenfalls mit Mild-Hybrid und 160 PS Leistung und 253 Nm Drehmoment. Dieser kann wahlweise mit dem automatisierten Sechsgang-Getriebe oder dem Sieben-Gang-Doppelkuppler konfiguriert werden.

Hyundai i30 N Line
Hyundai

Basisdiesel ist ein 1,6 Liter mit 115 PS und bis zu 300 Nm. In der 136-PS-Variante wird der Selbstzünder mit 48V-Mild-Hybrid geliefert. Hier liegt das maximale Drehmoment jhe nach Getriebe zwischen 280 und 320 Nm.

Preise für die neuen i30-Modelle nennt Hyundai noch nicht. Die Garantie umfasst allerdings 5 Jahre.

Hyundai i30
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Hyundai i30
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Kia Sorento
Neuheiten
03/2020, GFG Style Vision 2030 Desert Raid
Neuheiten
Ruf Porsche SCR Genf 2019
Neuheiten