Ineos Grenadier Prototyp Ineos
Ineos Grenadier Teaserbilder
Ineos Grenadier
Ineos Grenadier
Ineos Grenadier 32 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Ineos Grenadier (2022) mit BMW-Motoren: Das kostet er

Ineos Grenadier (2022) als Defender-Erbe Neuer Geländewagen kostet mindestens 60.000 Euro

Der britische Hersteller Ineos baut einen neuen Geländewagen im Stil des klassischen Defender mit Motoren von BMW. Jetzt stehen die Preise fest. Auch die Planungen zum Vertrieb und damit den Verkaufsstellen für den Offroader hat Ineos nun bekanntgegeben

Ineos Automotive, ein Ableger eines britischen Chemie-Konzerns, lässt den Grenadier in Frankreich bauen. Dafür hat das Unternehmen das Smart-Werk in Hambach übernommen. Die Entwicklung zum Serienfahrzeug erfolgte bei Magna in Graz. Dort konnten wir auch schon eine Vorserienmodell ausgiebig fahren. Vor dem Start der Serienproduktion gibt es nun Informationen zum Preis und Vertrieb des rustikalen Geländegängers, den Ineos mit zwei Sechszylindern von BMW ausrüstet.



Design

Obwohl das Design des Grenadier in zahlreichen Details, von der Kotflügelform über die "Schulterlinie" unterhalb der Seitenfenster bis hin zu den Türgriffen und den außenliegenden Scharnieren zahllose Details des alten Defender zitiert, ist Ineos bei einigen Dingen dennoch neue Wege gegangen. So sind statt der oberen kleinen Dachfenster im Original beim Ineos Grenadier mit gleicher Grundform kleine Relings versenkt verbaut, an denen sich Ausrüstungsgegenstände außen am Auto befestigen lassen.

Ineos Grenadier Teaserbilder
Ineos
Diese Form kennt man auf der ganzen Welt: Der Ineos Grenadier ist nah dran am Original Land Rover Defender.

Auch bei der Hecktür ging Ineos eigene Wege: Sie ist zweigeteilt, das Ersatzrad an der längeren, rechts angeschlagenen Tür befestigt. So lässt sich für den schnellen Zugriff in den Laderaum die linke kleinere Hecktür schnell und ohne viel Kraftaufwand öffnen und schließen. Ob es die integrierte Trittleiter zum Aufstieg auf das Dach in die Serie schafft, wird sich noch weisen müssen.

Klassisch bleibt es beim Gesamt-Layout des Modells. Glatte Flächen, klare Kanten, kurze Überhänge, hoher Aufbau mit großen Fenstern. Praktisch, übersichtlich und zweckmäßig.

Innenraum mit "Toot"

Im Sommer 2021 hat Ineos auch einen Blick in den Innenraum des Grenadier zugelassen. In Anlehnung an das Karosseriedesign hat das Unternehmen das Cockpit und den Innenraum auf Praxistauglich- und Langlebigkeit ausgelegt. Zu sehen ist ein kantiges Interieur, dass von einer extrem breiten und hoch aufragenden Mittelkonsole dominiert wird.

Ineos Grenadier
Ineos
Ein eigener Signalknopf, um Fahrradfahrer nicht mit der regulären Hupe zu erschrecken.

Für die Planung des Interieurs hat man sich sogar in Sachen Ergonomie von modernen Flugzeugen, Booten und Traktoren inspirieren lassen. So sind alle Kippschalter und Drehregler in der Mittelkonsole klar beschriftet und mit gehörigem Abstand positioniert. Dadurch lassen sie sich auch mit Handschuhen bequem bedienen. Weitere Schalter für Zubehör wie Seilwinden oder Arbeitsleuchten sind bereits verbaut und verkabelt. On top des Schalter- und Knöpfchenturms tront der 12,3 Zoll großen Touchscreen für das Infotainmentsystem, das Fahrer auch über einen Drehregler in der Mittelkonsole bedienen können. Apple Car-Play und Android Auto sind ebenfalls verfügbar, darüber hinaus lassen sich mit dem Pfadfinder-Navigationssystem Routen abseits befestigter Straßen oder Wege anhand von Wegpunkten programmieren, verfolgen und aufzeichnen. In der Mittelkonsole gibt es außerdem noch ein abschließbares Fach für Wertsachen.

Zwischen Fahrer und Beifahrer hat Ineos den von BMW bekannten Fahrstufen-Wähler, die Schaltung für das Untersetzunggetriebe sowie die Handbremse untergebracht. Der Fahrer greift in ein Zweispeichenlenkrad, das ein wenig an das Volant des Smart Fortwo erinnert. Über die linken Lenkradtasten lassen sich Tempomat und Telefon steuern, rechts sind Lautstärkeregelung sowie Sender-Lauf steuerbar. Eine Besonderheit ist der rote "Toot"-Knopf mit Fahrradsymbol. Der soll statt der regulären Hupe (Bedienung wie gewohnt im Pralltopf) Fahrradfahrer mit einem "freundlichen" Signalton auf das Fahrzeug aufmerksam machen.

Ineos Grenadier
Ineos
Das Grenadier-Interieur im Detail.

Da der Grenadier für den Einsatz auf Abwegen konzipiert ist, hat Ineos strapazierfähige Oberflächen verbaut, ein Ablassstopfen im gummierten Boden erlaubt es, den Innenraum mit Wasser auszuspritzen. Auch die Recaro-Sitze sind wasser- und fleckabweisend und sollen den Passagieren Halt und Komfort bieten. Unter dem Rücksitz befindet sich außerdem ein Trockenlagerungsfach. Übrigens, wer nicht vorhat, Dreck und Schmutz in seinen Grenadier zu tragen, für den gibt es auch noch Teppiche und Lederpolster.

Motoren von BMW – Getriebe von ZF – Fahrwerk von Carraro

Unter der Haube des Ineos Grenadier arbeiten Motoren aus dem Hause BMW. Die Reihensechszylinder mit drei Litern Hubraum kommen als Diesel auf 249 PS und 550 Nm Drehmoment, das Benziner-Pendant ist 285 PS stark und erreicht 450 Nm maximales Drehmoment.

Die Verbindung zum speziell für den Grenadier entwickelten Verteilergetriebe (permanenter Allradantrieb, Geländeuntersetzung zuschaltbar, zentrale Differentialsperre) übernimmt bei beiden Varianten eine Achtgang-Wandlerautomatik von ZF.

BMW B58 Reihensechszylinder-Ottomotor
BMW
BMW liefert die Benzin- und Dieselmotoren für den Ineos Grenadier.

Sehr speziell für ein Zivilfahrzeug: Vorne und hinten sind beim Ineos Grenadier Starrachsen verbaut. Die Entwicklungsmannschaft entschied sich für den italienischen Zulieferer Carraro. Der ist eigentlich vor allem bei Achsen und Getrieben für Nutzfahrzeuge und Ackerschlepper eine Branchengröße. Das sieht man den Grenadier-Achsen an, deren enorm großes Differentialgehäuse verdeutlicht, welchen Wert Ineos auf Haltbarkeit legt.

Marktstart und Händler

Corona-bedingt geht der Ineos Grenadier statt wie ursprünglich geplant im Sommer 2021 erst im Juli 2022 in die Produktion in Hambach. Dafür waren seit Ende 2021. Vorreservierungen möglich. Gegen eine (rückzahlfähige) Anzahlung von 450 Euro konnten sich Interessenten einen Platz unter den ersten zu beliefernden Kunden sichern, denn erst ab dem dritten Quartal 2022 soll die Produktion auf größere Stückzahlen hochgefahren werden. Insgesamt will Ineos im laufenden Jahr 2022 noch 5.000 Fahrzeuge produzieren, von denen 1.000 Stück für den deutschen Markt reserviert sind. Ab 2023 soll die Produktion dann auf 30 bis 40.000 Einheiten/Jahr gesteigert werden.

Ineos Grenadier Showroom Concept
Ineos
So stellt sich Ineos einen künftigen Grenadier-Showroom beim Händler vor.

Als neuer Hersteller setzt Ineos auf ein modernes Vertriebssystem, das sich vom klassischen Handelskonzept der etablierten Marken unterscheidet. An voraussichtlich erst einmal rund 15 Standorten (perspektivisch sollen es 40 werden) im Bundesgebiet wird es Vertriebspartner geben (erfahrene Autohäuser, die bisher bereits andere Marken betreuen), welche den Grenadier in einem sogenannten Agentenmodell zum Kunden bringen. Verkauft wird der Grenadier online direkt über Ineos, die Stützpunkte kümmern sich um Präsentation, Probefahrten und Auslieferung und erhalten dadurch eine fixe Provision. Vorteil für die Händler: Sie müssen nicht auf eigene Kosten eine Neufahrzeug-Flotte bereithalten. Vorteil für Ineos: Durch den Zentralvertrieb lässt sich der Verkaufspreis deutschlandweit steuern.

Für Wartung und Instandhaltung der ausgelieferten Fahrzeuge hat sich Ineos mit Bosch Car Service zusammengetan, sodass bundesweit flächendeckend qualifizierte Werkstätten für den neuen Geländewagen bereitstehen. Dort können alle Reparaturen, aber auch die garantieerhaltenden Servicearbeiten durchgeführt werden. Stichwort Garantie: Drei Jahre lang, bei einer unbegrenzten Laufleistung wird Ineos für Defekte am Grenadier geradestehen. Dazu wird es eine markeneigenes Pannenhilfeangebot (den Partner nennt Ineos noch nicht) sowie mobile Einsatzteams geben, die bei ungewöhnlichen Problemen binnen 24 Stunden am Fahrzeug sind. Auch für die Teilelieferung soll ein 24-Stunden-Fenster garantiert werden.

Ineos Grenadier Bosch Service
Ineos
Den deutschlandweiten Werkstattservice wird Bosch Car Service für den Grenadier übernehmen.

Absolut ungewöhnlich, aber passend zum erfrischenden Ansatz bei Ineos: Alle Kunden werden Zugriff auf ein Online-Werkstatthandbuch mit 3D-Teilekatalog bekommen. So können bei Defekten – Internet-Zugang vorausgesetzt – von jeder Ecke der Welt aus die passenden Teile identifiziert und ihre Montage studiert werden. Ein Angebot, das speziell die Globetrotter unter den Kunden sehr schätzen werden.

Ineos Grenadier: Das sind die Preise

Das wichtigste und von Interessenten natürlich am heißesten ersehnte Detail ist nun auch enthüllt, Ineos hat Ende April 2022 die finalen Preise genannt. Der Einstieg wird bei 59.990 Euro liegen, dafür gibt es die zweisitzige Cargo-Variante "Utility Wagon" mit praxistauglicher Ausstattung. Als Fünfsitzer liegt der Grenadier dann bei 61.490 Euro. Über dem Basismodell liegen die beiden thematisch unterschiedlich aufgestellten Varianten "Station Wagon" (ab 68.990 Euro) als Modell Fieldmaster und Trialmaster.

PDF
Ineos Grenadier Preisliste 04/220,37 MByte

Der Fieldmaster soll Käufer mit höherem Komfortbedarf ansprechen und ist daher eher in Richtung Luxus ausstaffiert. So sind dort die Ledersitze mit Heizung, Leichtmetallräder, die hinteren "Safari-Fenster" im Dach sowie Teppiche serienmäßig. Der Trialmaster wiederum ist die Variante für häufige Offroadeinsätze. Entsprechend verfügt er unter anderem serienmäßig über Differentialsperren an beiden Achsen, Geländereifen auf Stahlrädern und die außenliegende "Utensilienleiste" zum Befestigen von Zubehör. Die einzelnen Paketinhalte der beiden Station-Wagon-Modelle lassen sich wahlweise auch für den günstigeren Utility Wagon ordern. Für welchen Antrieb man sich entscheidet, ist dabei einerlei: Benziner und Diesel kosten in allen Varianten dasselbe.

Mit diesem Tarif ist man natürlich weit entfernt von den ursprünglich in den Raum gestellten rund 40.000 Euro. Ursprünglich hatte Ineos-Chef James Ratcliffe in Aussicht gestellt, dass die Preise des Land Rover Defender Classic die Orientierungslinie seien, der kostete zuletzt rund 38.000 Euro als Station Wagon SE. Auch spätere Richtungsangaben, die Tarife würden sich auf dem Level eines gut ausgestatteten Pick-up bewegen, sind damit gerissen. Stattdessen sortiert sich der Grenadier nun oberhalb des Toyota Land Cruiser (Fünftürer-Basis ab 47.000 Euro) ein.

Umfrage

53490 Mal abgestimmt
Sehen Sie einen Markt für einen klassischen Geländewagen wie den Grenadier?
Auf jeden Fall, es gibt ja ansonsten nur noch SUV!
Niemals, wer braucht schon einen Offroader?

Fazit

Dass es Ineos mit der Produktion des Grenadier wirklich ernst meint, war spätestens mit dem Kauf des ehemaligen Daimler-Werks im lothringischen Hambach klar. Auch wenn der Produktionsstart dank Corona um ein Jahr verschoben wurde, ist das Projekt im vollen Gange. Im Juli 2022 erfolgen die ersten Auslieferungen. Und alleine die Komponenten des Grenadier von BMW, ZF und Carraro unter Entwicklungsleitung von Magna schreien es förmlich heraus: Hier kommt ein ausgesprochen kompetenter Geländewagen, der in einer zunehmend von City-SUV bevölkerten Offroad-Welt ein Machtwort sprechen wird.

Gleichzeitig räumt der Ineos Grenadier auch mit der stets von Land Rover erzählten Geschichte auf, der Ur-Defender wäre nur wegen unerfüllbarer Zulassungsbestimmungen beerdigt worden. Denn wie man sieht, funktioniert der Neubau eines klassischen Geländewagens mit allen formalen Tugenden des Defenders, aber ohne seine über die Jahrzehnte durchgeschleppten Schrullen, offenbar durchaus. Und nun steht auch fest, wie viel der Spaß kosten wird.

Zur Startseite
SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Land Rover Defender Family 2021 Land Rover Defender Modellpflege 2021 Defender als Plugin-Hybrid und mit R6-Diesel

Land Rover bringt neue Motorenoptionen für den Defender.

Land Rover Defender
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Land Rover Defender
Mehr zum Thema Geländewagen
Hennessey VelociRaptor 6x6 auf Basis Ford F-150
Neuheiten
Munro Mark 1
E-Auto
08/2022, Dongfeng Menshi M-Terrain Sport Konzeptstudie Concept Car Showcar
E-Auto
Mehr anzeigen