Lamborghini Urus Erlkönig Stefan Baldauf
Lamborghini Urus Erlkönig
Lamborghini Urus Erlkönig
Lamborghini Urus Erlkönig
Lamborghini Urus Erlkönig 23 Bilder
SUV

Lamborghini Urus Evo (2021): Facelift mit Porsche-Hybrid?

Erlkönig Lamborghini Urus Evo (2021) Facelift mit Porsche-Hybrid?

Lamborghini testet aktuell einen schwer getarnten Urus auf dem Nürburgring. Hier haben die Italiener eine Facelift-Version in der Mache.

Ende 2017 hatte Lamborghini mit dem Urus den zweiten SUV nach dem LM002 auf den Markt gebracht. Nun, nach vier Jahren, überarbeitet der Sportwagenbauer seinen Bestseller behutsam. Schließlich muss die Cash-Cow des Unternehmens frisch und begehrenswert bleiben. Im Corona-Jahr 2020 konnten die Italiener 7.430 Modelle absetzen, davon entfielen 59 Prozent oder exakt 4.391 Fahrzeuge auf den Urus.

Optik-Änderungen an der Front und am Heck

Nach Wintertestfahrten ist die Lamborghini-Truppe jetzt auf die Nordschleife des Nürburgrings umgezogen. Optisch gibt der erwischte Erlkönig noch nicht allzu viel preis. Wir erkennen an der Front leichte Änderungen an der Schürze und den Lufteinlässen, die Scheinwerfer bleiben unangetastet, erhalten aber eine neue Grafik. Auch am Heck sehen wir Veränderungen. Hier bekommt die Schürze ein neues Styling, hinter der Tarnung verbergen sich auch optimierte Leuchten.

Große Eingriffe in das Blech wird es mit dem Facelift nicht geben. Stattdessen dürfen sich die Kunden über die neuesten Generationen der Infotainment- und Fahrer-Assistenz-Systeme freuen. Außerdem erhält das Interieur neuen Materialien, Polsterstoffe und Farben.

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé
Neuheiten

Stärkerer V8, neuer PHEV-Antrieb

Motorseitig bleibt es beim 4,0-Liter-V8, der in Sachen Leistung ein wenig höher ausgelegt sein könnte – und auch die Emissionen könnten sich etwas reduzieren. Aktuell leistet der Urus aus seinem Achtender 650 PS sowie 850 Nm Drehmoment. In 3,6 Sekunden spurtet er auf 100 km/h, als Top-Speed stehen 305 Sachen an.

Schon länger wird für den Sport-SUV auch über einen Hybrid-Antrieb spekuliert. Dieser könnte mit dem Facelift Einzug halten und auf den Antriebsstrang des Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid zurückgreifen. Wie der Lambo basiert der Porsche auf der MLB Evo Plattform und trägt den gleichen Achtzylinder unter der Haube, kombiniert mit einer 136 PS starken E-Maschine. Als Systemleistung stehen dem Zuffenhausener 680 PS sowie 900 Nm Drehmoment zu Buche, die Batterie kommt auf einen Energieinhalt von 17,9 kWh. Sicher dürfte beim Urus die Leistung im Vergleich zum Porsche noch etwas höher ausfallen. Auch der Porsche Cayenne ist bereits als Facelift-Modell erwischt worden.

Umfrage

Wie viel Leistung braucht ein SUV?
15308 Mal abgestimmt
200 PS reichen völlig.
300 PS sollten es schon sein
Bitte nicht weniger als 500 PS.

Fazit

Lamborghini verpasst dem Urus ein Facelift, damit der SUV in der zweiten Lebenshälfte frisch bleibt, schließlich gehen 59 Prozent der Verkäufe auf die Kappe des Sport-SUV. Mit dem aus dem Porsche Cayenne stammenden Hybrid-Antrieb kann der Urus außerdem noch zum geringeren CO2-Flottenausstoß beitragen.

Lamborghini Urus
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lamborghini Urus
Mehr zum Thema Erlkönige
10/2021, 2022 Ford Ranger Erlkönig Teaser
Neuheiten
06/2021, Cupra Formentor VZ5
Neuheiten
Land Rover Range Rover leak
Neuheiten
Mehr anzeigen