Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake Daimler AG

Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake (2019)

Rucksack-Sportler mit bis zu 421 PS und Driftmodus

Auch der Mercedes-AMG CLA 45 mit großer Heckklappe zeichnet sich durch Hightech und Einstellmöglichkeiten ohne Ende aus – und schluckt ordentlich Gepäck weg.

Nach A-Klasse mit Schrägheck und CLA mit vier Türen und Kofferraumdeckel stellt AMG nun auch den CLA mit großer Heckklappe sowie der Kennzahl 45 vor. Oder, um die offizielle Modellbezeichnung in voller Blüte zu benutzen: Bald kommt der neue Mercedes-AMG CLA 45 4-Matic+ Shooting Brake zu den Händlern. Dessen Vorteil im Vergleich zu den Modellgeschwistern: Er lädt neben den Insassen bis zu 505 Liter Gepäck ein. Oder gar 1.370, sofern die Rücksitzlehne umgeklappt ist.

Zwei Leistungsstufen: 387 und 421 PS

Unter dem rundlichen Blech gleichen sich die Autos freilich. Demnach kommt auch im Shooting Brake der bekannte Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner (hier lesen Sie alle Details zu diesem Motor) in zwei Leistungsstufen zum Einsatz. Der normale AMG CLA 45 leistet 387 PS, die S-Version kommt auf 421 PS. Die maximalen Drehmomente betragen 500 beziehungsweise 480 Nm. Die Fahrleistungen: Null auf Hundert in 4,1 respektive 4,0 Sekunden und elektronisch abgeregelte 250 oder 270 km/h Höchstgeschwindigkeit. Allerdings kann der normale 45er per Driver's Package ebenfalls auf 270 km/h gebracht werden.

Umfrage

16790 Mal abgestimmt
Über 400 PS in einem Kompaktmodell sind ...
... genau das, wovon ich immer geträumt habe.
... zu viel des Guten. Braucht doch kein Mensch.

Weitere Mitglieder des Antriebsstrangs sind das Doppelkupplungsgetriebe mit acht Fahrstufen und der intelligente Allradantrieb. Der kann die Antriebskraft je nach Fahrsituation zwischen den Hinterrädern verteilen, und das bei Bedarf unterschiedlich portioniert. Basis dafür ist das neue Hinterachsgetriebe, das erstmals über zwei Lamellenkupplungen verfügt, die durch blitzschnelles Öffnen oder Schließen den Kraftfluss für jedes Hinterrad einzeln herstellen. Das macht auch den von den Geschwistermodellen bekannten Driftmodus möglich, der im S-Modell serienmäßig und im normalen AMG CLA 45 Shooting Brake als Teil des Dynamic Plus-Paketes erhältlich ist.

Einstellmöglichkeiten ohne Ende

Auch das Höchstmaß an Einstellmöglichkeiten hat der 45er AMG mit Rucksack mit den anderen Karosserievarianten gemeinsam. Es gibt die grundsätzlichen Dynamik-Einstellungen „Basic“ und „Advanced“, die im S-Modell aufpreisfrei und in der Normalversion optional um die Modi „Pro“ und „Master“ ergänzt werden können. Beim Allradsystem kann zwischen „Comfort“ und „Sport“ gewählt werden, beim Getriebe zwischen automatischer und manueller Schaltung und beim Auspuff zwischen „balanced“ und „powerful“. Die optionale adaptive Verstelldämpfung erlaubt drei unterschiedlichen Fahrwerkregelungen. Und dann gibt es noch die grundlegenden Fahrprogramme „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport +“ und „Individual“, die beim 45 S oder in der Standardvariante gegen Aufpreis um den „Race“-Modus ergänzt werden können.

Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake
Daimler AG
Bis zu 421 PS und zwischen 505 und 1.370 Liter Kofferraum im CLA 45 Shooting Brake.

Optisch gibt sich der Shooting Brake schnell als Mitglied des 45er AMG-Clubs zu erkennen. Eindeutige Insignien sind vorne der Kühlergrill mit vertikalen Lamellen, die breiteren vorderen Kotflügel mit ausgestellten Radläufen, die Platz für die breitere Vorderachse schaffen, und die breiten Lufteinlass-Nüstern an den Rändern der Frontschürze, an die sich kleine Luftleitelemente anschließen. Hinten gibt es eine Abrisskante, einen Diffusor mit senkrechten Finnen (zwei beim 45, vier beim 45 S) und zwei runde Doppel-Endrohre, wobei die des S-Modells einen etwas größeren Durchmesser haben (90 statt 82 Millimeter).

Normalversion mit roten, S-Modell mit gelben Akzenten

Der AMG CLA 45 Shooting Brake präsentiert innen ein unten abgeflachtes Leder-Sportlenkrad mit galvanisierten Schaltwippen, Sportsitze mit Kunstleder- und Mikrofaser-Bezug und ein schwarz-rotes Farbschema. Rote Akzente setzen Doppelziernähte, Sicherheitsgurte sowie Zierelemente auf dem Armaturenbrett und rund um die Lüftungsdüsen. Beim S-Modell ziehen sich gelbe Akzente durch den Innenraum. Hier ist das Performance-Lenkrad mit Lenkradtasten, über die sich die Fahrprogramme direkt ansteuern lassen, gelber Ziernaht und 12-Uhr-Markierung serienmäßig installiert. Das MBUX-Infotainmentsystem mit zwei großen, nebeneinander angeordneten Displays zeigt sich in AMG-spezifischer Ausprägung. Zum Beispiel erlauben die Digitalinstrumente die drei Ansichten „Klassisch“, „Sport“ und „Supersport“.

Einen exakten Termin für den Markstart des CLA 45 Shooting Brake nennt Mercedes-AMG bislang ebenso wenig wie Preise. In dieser Hinsicht dürfte er sich leicht über dem Vorgänger einordnen, der ab 57.417 Euro erhältlich war. Das S-Modell siedelt sich sehr wahrscheinlich über der 60.000 Euro-Grenze an.

Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake
Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake Mercedes-AMG CLA 45 4MATIC+ Shooting Brake 20 Bilder

Fazit

Mercedes-AMG ergänzt seine quantitativ beachtlich bestückte Riege der Performance-Kompakten um eine Variante mit 500-Liter-plus-X-Kofferraum. In der Theorie macht der Rucksack-45er einen hervorragenden Eindruck und scheint das perfekte Auto für fahrspaßorientierte Spielkinder zu sein, die hin und wieder auch was wegschleppen müssen. Ob die unzähligen Einstellmöglichkeiten tatsächlich einen Mehrwert darstellen oder eher zum Verzetteln verleiten, müssen die ersten Tests klären.

Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Mercedes-AMG A 45 4Matic+ (2019) Mercedes-AMG A 45 4MATIC+ (2019) Hot-Hatch-Star mit über 400 PS

Der neue Mercedes-AMG A 45 sprengt erstmals die 400-PS-Marke.

Mercedes CLA
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes CLA
Mehr zum Thema Kompaktklasse
Polestar, Polestar 2, Fahrbericht, 2019, Exterieur
E-Auto
Audi A3 35 TDI Sportback, BMW 118d, Mercedes A 200 d, Exterieur
Tests
10/2019, Hyundai Veloster Grappler auf der SEMA Las Vegas
Tuning