Puritalia Berlinetta

Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS

Puritalia Berlinetta Foto: Puritalia
Auto Salon Genf 2019

Die italienische Sportwagenmanufaktur Puritalia präsentiert auf dem Genfer Autosalon mit dem Berlinetta ein sportliches Coupé mit Hybridantrieb und 965 PS.

Mit dem Berlinetta versucht ein weiterer Kleinserienhersteller die Welt mit einem sportlichen Hypercar mit Hybridantrieb zu beglücken. Die Eckdaten des Puritalia Berlinetta lesen sich auch entsprechend spektakulär.

Das Chassis für den Zweitürer bildet ein nur 150 Kilogramm schweres Kohlefaser-Monocoque mit angeschraubten Hilfsrahmen aus Aluminium. Darüber stülpen die Italiener eine Karosserie, die ebenfalls aus Kohlefaserlaminat geformt wird. Deren Formgebung orientiert sich am Puritalia 427 Roadster von 2012. Der Puritalia kommt auf eine Länge von 4,50 Meter, eine Breite von 2,15 Meter mit Außenspiegeln und eine Höhe von 1,28 Meter. Der Radstand wird mit 2,70 Meter angegeben. In den Radläufen sitzen vorn 19-Zoll-Felgen mit Reifen der Dimension 285/30. Hinten werden 20 Zöller verbaut und 335/25er Reifen aufgezogen.

Puritalia 427 Roadster
Die reine Sportwagenlehre

V8-Plug-in-Hybrid mit fast 1.000 PS

Beim Antrieb setzt Puritalia auf einen Fünfliter-Achtzylinder-Benziner in V-Form mit Kompressoraufladung, zwei obenliegende Nockenwellen und variabler Ventilsteuerung, der als Front-Mittelmotor verbaut wird. Der Verbrenner leistet 750 PS und 848 Nm. Kombiniert wird dieser mit einem Elektromotor an der Hinterachse. Als Systemleistung nennt der Hersteller 965 PS und ein maximales Drehmoment von 1.248 Nm, wobei der 25 Kilogramm schwere E-Motor bereits aus dem Stand 370 Nm und maximal 215 PS liefern kann. Die 5,2 kWh große Lithium-Ionen-Batterie sitzt unter dem Kofferraumboden. Sie soll eine rein elektrische Reichweite von 20 Kilometern ermöglichen. Als Ladezeit werden drei Stunden angegeben. Geschaltet wird per automatisiertem Siebengang-Transaxlegetriebe. Die 380er Bremsanlage, die mit Sechs- und Vierkolbenzangen ausgerüstet ist, kann optional auch in einer Karbon-Keramik-Variante bestellt werden.

Für die Spurtzeit von Null auf 100 km/h nennt Puritalia 2,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch limitiert bei 335 km/h erreicht.

Der Fahrer des Berlinetta soll den Hybridantrieb vielfältig über einen großen zentralen Touchscreen oder per App über das Smartphone konfigurieren können. Zudem stehen vier verschiedene Fahrmodi zur Wahl. Die Gewichtsverteilung zwischen den Achsen soll ausgeglichen sein, das Trockengewicht wird mit 1.410 Kilogramm angegeben. Zur Soundsteuerung setzt der Puritalia auf eine Auspuffanlage mit Klappensteuerung und Endrohren in den Seitenschwellern und im Heck.

Keine Knöpfe mehr im Cockpit

Im Innenraum verzichtet der Puritalia nahezu komplett auf Bedienknöpfe. Auf der Mittelkonsole prangt ein großer, in poliertes Aluminium gefasster, Touchscreen, der alle Bedienfunktionen bündelt. Hinter dem Aluminium-Lederlenkrad breitet sich zudem eine volldigitale Instrumentenlandschaft aus. Alle Oberflächen sind mit Leder, Karbon oder Aluminium bedeckt – Kunststoffoberflächen sucht man vergeblich.

Gebaut wird der Puritalia Berlinetta in einer Auflage von nur 150 Exemplaren. Als Grundpreis nennt Puritalia 465.000 Euro plus Steuern. Natürlich kann jeder Käufer seinen Wagen individualisieren. Einzelne Optionen werden aber nur limitiert verbaut.

Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Motorsport VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Vorschau VLN, 1. Lauf 2019 Die VLN steht in den Startlöchern Hamilton - Vettel - Verstappen - GP Australien 2019 - Melbourne Taktikcheck GP Australien Ferrari-Fehler lockt Mercedes in die Falle
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Anzeige
SUV Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier
promobil
Storyteller Overland Mode 4x4 (2019) Storyteller Overland Mode 4x4-Vans (2019) Allrad-Camper auf Sprinter und Transit Dethleffs Globeline T 6613 EB Dethleffs Globeline T 6613 EB im Test (2019) Sprinter-Teilintegrierter für entspanntes Reisen
CARAVANING
Tiny House aVoid Tiny-House-Siedlungen in Deutschland und Europa 9 Initiativen für Mini-Haus-Fans AAA-Auflaufbremse Ratgeber: Die AAA-Auflaufbremse nachstellen Wer nicht bremst, verliert
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken