Toyota Tacoma Pickup USA 2024 Toyota
Toyota Tacoma Pickup USA 2024
Toyota Tacoma Pickup USA 2024
Toyota Tacoma Pickup USA 2024
Toyota Tacoma Pickup USA 2024 34 Bilder

Neuer Toyota Tacoma und Hilux: Pick-ups für 2024 und 2025

Toyota Tacoma (2024) Premiere Das ist der neue Tacoma – auch der neue Hilux?

Toyota hat die neue Generation des Tacoma präsentiert – mit bis zu 330 PS aus einem Hybrid-Antrieb. Zwei neue Offroad-Varianten und einen Anderthalb-Kabiner präsentiert Toyota gleich zur Premiere. Das gibt auch Hinweise auf den neuen Hilux.

Da ist das Ding: Nach monatelangen Teaser-Ankündigungen hat Toyota nun den neuen Tacoma für die USA vorgestellt. Die vierte Generation des Midsize-Pick-up ist allerdings auch für den Rest der Welt interessant. Denn sie gibt gleichzeitig Hinweise auf den kommenden Toyota Hilux, dessen neunte Generation wir für den Modelljahrgang 2025 erwarten. Toyota nutzt für den Tacoma die TNGA-F (Toyota New Global Architecture Frame)-Plattform, die bereits für die großen Geländewagen und Pick-ups im Portfolio, beispielsweise den Toyota Tundra oder den Land Cruiser J300, im Einsatz ist. Künftig werden auch die mittelgroßen Pick-ups des Konzerns diese Rahmen-Plattform nutzen.

Bis zu 330 PS mit Hybrid-Technik

Der bisherige V6-Benziner hat im neuen Tacoma wie erwartet ausgedient. An seine Stelle tritt ein aufgeladener 2,4-Liter-Benziner mit vier Zylindern, der auch schon aus anderen aktuellen Toyota-Modellen bekannt ist. Im Tacoma wird der "I-Force"-Vierzylinder in einer Verbrennerversion sowie mit Elektro-Unterstützung als Hybrid antreten, dann heißt er "I-Force Max". In der Standardausführung leistet die Maschine im Tacoma 282 PS und erreicht ein Drehmoment von 430 Newtonmeter. Der I-Force Max Hybrid bringt es auf eine Systemleistung von 330 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 578 Newtonmeter. Die SR-Basismodelle bekommen den Verbrenner in einer Variante mit 231 PS und 330 Newtonmeter Drehmoment.

"Die wichtigsten News täglich im Gratis-Newsletter lesen? Dann hier anmelden und nichts mehr verpassen!"

Toyota bietet den Tacoma künftig in acht "Trim-Levels" an. SR und SR5 bilden die Basis, TRD Sport und Limited die straßenorientierten Modelle mit mehr Komfort, dazu kommen die Gelände-affinen Ausstattungen TRD Offroad und TRD Pro. Ganz neu ist der Trailhunter (mehr dazu weiter unten), den Toyota ab Werk mit Drittanbieter-Zubehör aufrüstet. Wer richtig gezählt hat: Da fehlt noch einer. Der Tacoma TRD PreRunner, nicht als Hybrid erhältlich, führt erstmals beim Tacoma eine sogenannte Xtra-Cab ein, mit der kürzeren zweisitzigen Kabine ist eine entsprechend spürbar längere Ladefläche möglich.

Toyota BEV Zukunft
Toyota
Hat das neue Design fast 1:1 vorweggenommen: Das 2021 von Toyota vorgestellte Concept-Car eines "Elektro-Hilux".

Optisch ist der neue Toyota Tacoma eigentlich ein alter Bekannter. Denn Toyota hatte bereits 2021 ein Concept Car als Hilux mit Elektroantrieb vorgestellt, der das Design des neuen Tacoma praktisch komplett vorweggenommen hat. Ein weiterer Hinweis auf die künftig stärkere Ähnlichkeit der beiden Toyota-Pick-ups. Das extrem kantige Design der neuen Generation darf man durchaus als aggressiv bezeichnen, die massive Front mit großen Kühlerflächen wirkt schon recht selbstbewusst. Auffällig ist der bei allen Varianten bis auf TRD Pro und Trailhunter montierte riesige Frontspoiler unterhalb des Stoßfängers. Im Gelände mehr als suboptimal, aber vermutlich einfach zu entfernen und mit hoffentlich positivem Einfluss auf den Spritverbrauch.

Mit Schraubenfeder-Hinterachse

Nachdem die Wettbewerber (das ist vor allem der Ford Ranger) vorgelegt hatten, bekommt nun auch der Toyota Tacoma eine schraubengefederte Hinterachse (Starrachse) mit aufwendiger Führung. Das wird den Fahrkomfort und die Fahrpräzision erheblich steigern. Diese Schraubenfeder-Achse ist modellbezogen optional. SR, SR5 XtraCab und TRD PreRunner behalten eine Blattfeder-Starrachse im Heck. Ebenfalls optional ist ein großes 14-Zoll-Display für das Multimedia-System, der Riesenmonitor sitzt im Querformat auf dem Armaturenträger. Alle Modelle bekommen Scheibenbremsen an den Hinterachsen, die TRD-Modelle eine verstärkte Vorderrad-Bremsanlage sowie alle Hybrid-Varianten eine vergrößerte Hinterachs-Bremse. Neu ist außerdem die elektrische Servolenkung.

Toyota Tacoma Pickup USA 2024
Toyota
Na endlich: Schraubenfeder-Hinterachse auch im Tacoma, hier im Trailhunter-Modell.

Bereits vom Vorgänger bekannt ist die TRD Pro-Version, das TRD steht für "Toyota Racing Development". Das war bislang die Top-Variante für den Geländeeinsatz, der TRD Pro fokussiert sich weiterhin wie das Konkurrenzmodell Ford Ranger Raptor auf den Highspeed-Geländeeinsatz im Rallye-Stil und bekommt dafür ein leistungsfähiges Fahrwerk mit Fox-Rallyedämpfern installiert. Neu ist die zweite Geländevariante, der Toyota Tacoma Trailhunter. Der wendet sich an Kunden, die nicht im Rallye-Tempo, aber hochkompetent ins Gelände aufbrechen wollen. Etwa auf Camping-Trips oder für längere Expeditionsreisen.

Trailhunter macht Zubehöranbieter arbeitslos

Das ist im Gegensatz zum "Radaubruder" TRD Pro ein Ansatz, der auch in Europa in der Offroad-Szene einigen Anklang finden könnte. Denn Toyota rüstet den Tacoma Trailhunter ab Werk mit Zubehör des australischen Spezialisten ARB aus, das auch bei vielen Hilux-Kunden Standard-Programm bei der Optimierung ist. Ein Old Man Emu Höherlegungsfahrwerk wird hier mit 33-Zoll-Geländereifen kombiniert, hinzu kommen eine ARB-Heckstoßstange sowie diverses Träger-Zubehör für die Ladefläche und das Kabinendach, um Ausrüstung und Dachzelte montieren zu können. Selbst ein Luftansaugschnorchel ist im Programm. Für Kunden hat dieses (gewiss nicht günstige) Angebot den Vorteil, dass die volle Werksgarantie trotz der Umbauten erhalten bleibt.

Toyota Hilux GR Sport Australien MY 2023
Neuheiten

Der Trailhunter verfügt außerdem über Unterfahrschutz-Platten, Schwellerschutzrohre, eine im Kühlergrill integrierte LED-Lichtleiste und zusätzliche LED-Nebelscheinwerfer. Die Ladefläche bekommt ebenfalls LED-Beleuchtung auch für das Ladeflächen-Umfeld, letztere ist auf die Ladeflächenkanten aufgesetzt und kann deshalb sowohl beim Solo-Auto als auch mit Aufbauten auf der Ladefläche verwendet werden. Ein 2,4 kW Wechselrichter (Serie bei allen Hybridmodellen) erlaubt die Verwendung von Wechselstromgeräten, eine ARB-Kühlbox ist ebenfalls an Bord. Für die spätere Nachrüstung von Zubehör installiert Toyota beim Trailhunter außerdem ab Werk drei vorverkabelte Zusatzschalter in der Schalteinheit links vom Lenkrad. Sogar ein separater Luftkompressor zum Aufpumpen der Reifen ist beim Trailhunter an Bord.

Sperre und entkoppelbarer Stabilisator

Optional ist (nicht nur für den Trailhunter) ein auf Knopfdruck entkoppelbarer Stabilisator an der Vorderachse verfügbar, mit dem die Verschränkung im Gelände verbessert werden kann. Ebenfalls im Angebot ist eine Hinterachs-Differentialsperre. Wer öfter ins Gelände fährt, wird außerdem das jetzt sowohl in der Straßen- als auch der Geländeuntersetzung nutzbare Multi-Terrain Select-System schätzen, das über verschiedene Fahrprogramme und -fahrhilfen bis hin zum "Gelände-Tempomat" Crawl Control verfügt.

Toyota Tacoma Pickup USA 2024
Toyota
Abgefahren: Neuer "Schwingsitz" mit vertikaler und horizontaler Unterstützung beim Tacoma TRD Pro.

Ziemlich spektakulär ist der neue IsoDynamic Performance-Sitz im "Rallye-Modell" TRD Pro. Der IsoDynamic Performance Seat verwendet ein Luft-Öl-Stoßdämpfersystem, das eine vertikale und seitliche Sitzbewegung gleichzeitig ermöglicht, um Körperbewegungen zu dämpfen und Kopf und Nacken zu stabilisieren. Dieser Dämpfungseffekt ist je nach Gewicht und persönlichem Bedarf einstellbar und lässt sich über einen Hebel aktivieren/deaktivieren.

Jetzt auch mit permanentem Allradantrieb

Zwischen den Zeilen kündigt Toyota außerdem eine für Tacoma- und Hilux-Fans mittelgroße Sensation an: In der Variante Limited mit Hybrid-Antriebsstrang gibt es einen permanenten Allradantrieb mit sperrbarem Mitteldifferential. Der sonst serienmäßige Zuschalt-Allradantrieb verspannt wegen des festen Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachse bei Kurvenfahrt und ist daher nur für den Geländeinsatz oder bei sehr schlechten Straßenverhältnissen nutzbar. Mit dem permanenten Allradantrieb kann der Sicherheitsvorteil der vier angetriebenen Räder dagegen ganzjährig genutzt werden.

Daten und Preise

Die maximale Anhängelast des neuen Tacoma gibt Toyota mit 2,95 Tonnen an, die maximale Zuladung liegt bei 775 Kilo. Für den Anhängerbetrieb gibt es etliche neue Assistenzsysteme, darunter ein Rangier-Assistent zum zielgenauen Lenken und eine Geradeaus-Fahrhilfe, um den Anhänger bei der Rückwärtsfahrt exakt in der Spur zu halten.

Der neue Tacoma wird noch in diesem Jahr, vermutlich im dritten Quartal, in den Handel kommen, allerdings erst die Verbrennerversionen. Die I-Force Max Hybride lassen noch bis Anfang 2024 auf sich warten. Preise und exakte technische Daten speziell zu den Abmessungen hat Toyota noch nicht genannt.

Umfrage

3715 Mal abgestimmt
Können Sie sich einen Pick-up mit Elektromotor vorstellen?
Nein, so ein Truck braucht einen kräftigen Diesel.
Klar, die Zukunft ist elektrisch.

Fazit

Viel war im Vorfeld spekuliert worden, nun herrscht Gewissheit. Der neue Toyota Tacoma führt den aggressiven Macho-Look der neuesten Tundra-Generation nun auch in das Segment der Midsize-Pick-up. Neben dem stämmigen Auftritt sind der neu verfügbare Hybrid-Antriebsstrang mit immerhin 1,8 kWh großer Traktionsbatterie und 330 PS-Systemleistung eine wichtige Neuerung. Die neu eingeführte Trailhunter-Version liest sich, als hätte ein begeisterter Fan den kompletten Katalog des australischen Zubehör-Spezialisten ARB einmal rauf und runter bestellt. Dass Toyota damit künftig ihr Geschäft übernimmt, wird den einschlägigen Umbau-Anbietern nicht so gut gefallen. Für Europa sendet der in zwei mexikanischen Toyota-Werken gebaute Tacoma außerdem wichtige Signale aus, denn die verwendete TNGA-F Plattform wird auch den für 2025 erwarteten Hilux tragen.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge Neuvorstellungen & Erlkönige Toyota Hilux 6x6 Hiload Feuerwehrfahrzeug Prospeed 6x6 Hiload Feuerwehrfahrzeug Löschfahrzeug für brennende Elektroautos

Prospeed hat einen Toyota Hilux zum Dreiachser-Löschfahrzeug umgebaut.

Toyota Hilux
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota Hilux
Mehr zum Thema Pickups
Hennessey VelociRaptor 500 auf Basis Ford Ranger Raptor US-Modell
Tuning
Tesla Cybertruck Texas Lithium
E-Auto
Ford Ranger Modelljahr 2024 USA
Neuheiten
Mehr anzeigen