Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
9/2021, EnBW Ladepark A7 EnBW

EnBW baut Schnellladepark an der A7

ENBW errichtet Standort an der A7 Neuer Ladepark an der Autobahn

Der Energiedienstleister ENBW eröffnet noch 2021 einen neuen Schnellladepark an der A7 zwischen Hamburg und Hannover.

Während Tankstellen mit heller Beleuchtung und überdachten Zapfsäulen zu jeder Tages- und Nachtzeit für Sicherheit und Komfort sorgen, parken Elektroautos oftmals im Dunklen und bei Regen oder Schnee ungeschützt an der Ladesäule. Die Situation wird aber vielerorts schon besser. Vor allem entlang der Autobahnen entstehen neue Ladeparks.

Bis zu 300 kW Ladeleistung

An der A7 zwischen Hamburg und Hannover baut der Energiedienstleister ENBW in der Nähe der Ausfahrt Bispingen aktuell einen neuen, überdachten Hochgeschwindigkeitsladepark. In der ersten Ausbaustufe entstehen dort 16 Ladepunkte, an denen Strom mit bis zu 300 kW Leistung geladen werden kann. Somit können auch Ladekönige wie der Audi E-Tron GT und sein Konzernbruder Porsche Taycan sowie Hyundai Ioniq 5 und Kia EV6 das Potenzial ihrer 800-Volt-Technologie voll ausnutzen.

Noch vor Weihnachten 2021 soll der Ladepark eröffnet werden. Ein Teil der für das Laden von Elektroautos nötigen Energie liefert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Auch der zugelieferte Strom stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen.

Fazit

Der neue Schnellladepark an der A7 ist ein weiterer Baustein, der helfen wird, Elektromobilität auch langstreckentauglich zu machen. Das Dach ist ein Komfortgewinn. Sanitäre Anlagen und Angebote wie Shops oder Gastronomie sollten folgen.

Mehr zum Thema Elektroauto
Herbert Diess E-Traktor
Politik & Wirtschaft
Fiat 500C, Renault Twingo, Renault Zoe, Smart Forfour
Tests
10/2021, Toyota Mirai als RC Car Maßstab 1:10 mit Brennstoffzelle
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen