Shell Recharge Auto Abo Ladestrom Flatrate Tesla / Shell / Patrick Lang
Elektroautoabsatz 2021 weltweit
Elektroautoabsatz 2021 weltweit
Elektroautoabsatz 2021 weltweit
Elektroautoabsatz 2021 weltweit 7 Bilder

Ladestrom-Flatrate: Shell Recharge Auto-Abo ergänzt

Shell Recharge Auto Abo Vier E-Autos mit Lade-Flatrate

Shell ergänzt sein E-Auto-Abo um eine Lade-Flatrate. Der Strom ist dann bei vier ausgewählten Autos in der monatlichen Gebühr bereits enthalten.

Seit einiger Zeit bietet die Tankstellen-Kette Shell ein Abomodell für Elektroautos an. Dort reicht die Auswahl von einem Renault Zoe (359 Euro monatlich) über diverse Teslas bis hin zum Porsche Taycan 4 Cross Turismo (1.890 Euro monatlich). Im Angebot enthalten sind neben der Zulassung auch die Wartungs- und Versicherungskosten. Für insgesamt vier Modelle ergänzt Shell das Angebot nun um eine Ladestrom-Flatrate. Zum Auto gibt es dann eine Ladekarte, mit der an rund 250.000 Ladepunkten in 35 europäischen Ländern gratis Strom getankt werden kann.

Shell Recharge Elektromobilität Digital Paket Advertorial
Shell
Shell hat an einigen Tankstellen auch eigene Strom-Ladesäulen. Hier kann mit bis zu 150 kW gezapft werden.

Zoe, Kona, EQA und Model 3

Das Upgrade erhalten neben dem Renault Zoe im Portfolio auch der Hyundai Kona Elektro (399 Euro monatlich), der Mercedes EQA (549 Euro monatlich) und das Tesla Model 3 Standard Range Plus (599 Euro monatlich). Die Laufzeit der Abos reicht von sechs bis zu 24 Monaten, je nach Laufzeit variiert dann auch der Preis. Die hier beschriebenen Preise gelten für eine Vertragsdauer von 36 Monaten bei jährlich 10.000 Frei-Kilometern. Als mögliche Abholorte für bestellte Autos bietet Shell Berlin, Köln, München, Frankfurt und Hamburg an.

Einen kleinen – und in diesen Tagen kaum überraschenden – Haken hat die Sache allerdings. Je nachdem, für welches Modell Sie sich entscheiden, beträgt die Wartezeit zwischen 10 Wochen und bis zu sechs Monaten. Sollten Sie sich daher auch an anderer Stelle umschauen wollen, haben wir IN DIESEM ARTIKEL alle aktuellen Elektroauto-Leasing-Schnäppchen ab 119 Euro pro Monat zusammengefasst. So viel aber vorweg: Auch bei anderen Anbietern müssen Sie sich auf teils längere Lieferzeiten einstellen. In der Fotoshow oben im Artikel können Sie sich einen Überblick über die Entwicklung der weltweiten Elektroauto-Neuzulassungen verschaffen.

Umfrage

5983 Mal abgestimmt
Sind die Strompreise an Deutschlands Ladesäulen zu teuer?
Ja. Hier muss schnellstmöglich das Kartellamt eingreifen!
Nein. Und wenn, dann wird das der Wettbewerb regeln!

Fazit

Viele Menschen schrecken bisland wegen undurchsichtiger Ladesäulen-Abos und intransparenter Bezahlmodelle beim Strom zapfen vor dem Kauf eines Elektroautos zurück. Shell bietet mit dem Recharge E-Auto Abo eine komfortable Komplettlösung, die jetzt bei vier Modellen auch eine Ladestrom-Flatrate beinhaltet. Gut für alle, die Elektromobilität zunächst ausprobieren wollen, bevor sie sich an einen Neuwagen binden.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept Keine Chance für billige elektrische Kleinwagen Warum kleine Marken mit kleinen Autos scheitern

Neue E-Auto-Start-ups scheitern oft an den eigenen Ansprüchen. Aber wieso?

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Mercedes A-Klasse 2022 Ende Baureihe Abschluss
Neuheiten
Mercedes Zukunft Luxus EQ 2022
Neuheiten
Subaru Solterra
E-Auto
Mehr anzeigen