Ford Patent Allrad-Lenkung F-150 Ford
Ford Patent Allrad-Lenkung F-150
Ford Patent Allrad-Lenkung F-150
Ford Patent Allrad-Lenkung F-150
Ford Patent Allrad-Lenkung F-150 5 Bilder

Ford-Patent: Krabbel-Modus für Elektro-Trucks

Ford-Patent Krabbel-Modus für Elektro-Trucks

Ford will seinen Elektro-Trucks ganz neue Fahrmanöver auf Basis einer Allradlenkung ermöglichen. Das zeigt ein neues Patent.

Der US-Pick-up-Markt ist hart umkämpft, auch bei den rein elektrisch angetriebenen Modellen. Um seine bisherige Marktdominanz auch künftig aufrechtzuerhalten, darf Ford auch technologisch der Konkurrenz das Feld nicht überlassen. Mit einem jetzt in den USA aufgetauchten Patent zeigt der US-Autobauer, wie er sich eine Allradlenkung für Elektro-Trucks und die damit verbunden Vorteile vorstellen kann. Offensichtlich reagiert Ford damit auf die bereits vorgestellten Allradlenk-Systeme von GMC im neuen Hummer EV und Rivian im R1T. Die Wettbewerber können damit Dinge wie die Querfahrt im Krabben-Stil oder eine Wende auf der Stelle (Tank turn) realisieren.

Vier gelenkte Räder bieten viele Vorteile. Man kann damit den Wendekreis verkleinern sowie Autos agiler und auch fahrstabiler machen. In Kombination mit Allradantrieb und Elektromotoren lassen sich damit aber auch ganz andere Funktionen realisieren. Ford hat sich solche im Patent mit der Nummer US 2022/0097704 A1 vom 31. März 2022 schützen lassen. Es geht um den "Kriechbetrieb von allradgelenkten Fahrzeugen". Da manche der beschriebenen Fahrfunktionen auf zwei angetriebenen Achsen basieren, die sich bei Bedarf auch unabhängig voneinander gegenläufig drehen können, weist das Patent direkt auf kommende Modelle mit Elektroantrieb hin.

Seitwärtsbewegungen möglich

Beschriebenen wird im Patent beispielsweise eine Seitwärtsbewegung. Dazu drehen die Vorderräder in eine Richtung und die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung. An die beiden Achsen wird Kraft angelegt, sodass sie sich aufeinander zu bewegen. Das erscheint bizarr, führt aber dazu, dass sich das Fahrzeug seitwärts, nach links oder rechts bewegt, je nachdem, wie die Räder gedreht werden. Ein Giersensor sorgt dafür, dass das Fahrzeug gerade bleibt, und moduliert dazu die Kraftverteilung auf beide Achsen.

Ford Patent Allrad-Lenkung F-150
Ford
Das System lässt sich vielfältig konfigurieren.

Eine weitere Antriebsvariante skizziert ein Szenario, bei dem jedes Rad unabhängig voneinander angetrieben wird, sogar die auf derselben Achse. Gedacht ist diese Version, um das Fahrzeug aus Situationen befreien zu können, in denen es sich aufgrund von Gripmangel festgefahren hat.

Drehen auf der Stelle

In einem ergänzenden Patent mit der Nummer US 2022/0118979 beschreibt Ford, wie man mit nur zwei Elektromotoren an Bord ein Wendemanöver auf der Stelle – einen sogenannten Tank Turn – schaffen möchte. Dazu wird an jeder Achse über Kreuz nur ein Rad gegenläufig angetrieben. Das zweite Rad auf der Achse wird aktiv gebremst. So ergibt sich bei eingeschlagenen Rädern eine Drehbewegung für das gesamte Fahrzeug.

Ob und wann so ein Antriebssystem in einem Ford verbaut wird, ist derzeit nicht bekannt.

Fazit

Eine Allradlenkung in Kombination mit unabhängig voneinander angetriebenen Achsen oder Rädern eröffnet ganz neue Optionen für Fahrmanöver. Wie so etwas aussehen könnte, skizziert Ford in einem Patent. Gerade bei Offroad-Modellen dürfen wir uns auf ganz neue Fahr-Tricks freuen.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft 5/2022, Continental Batterie Schutz Continental stellt Neuentwicklungen vor Schutz für die Batterie im Elektroauto

Continental stellt Sensoren vor, die den Zustand des Akkus im Auto prüfen.

Ford
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Ford
Mehr zum Thema Geländewagen
2022 Ford Bronco Raptor
Neuheiten
Ineos Grenadier 2022 Konfigurator
Neuheiten
Glickenhaus SCG 008
Neuheiten
Mehr anzeigen