Cummins und Tata Motors Cummins Inc. / Tata Motors
MAN Engines Dual Fuel-Motor V12 Wasserstoff
MAN Engines Dual Fuel-Motor V12 Wasserstoff
MAN Engines Dual Fuel-Motor V12 Wasserstoff
MAN Engines Dual Fuel-Motor V12 Wasserstoff 7 Bilder

Cummins kooperiert mit Tata: Wasserstoff-Verbrenner

Cummins kooperiert mit Tata Motors Wasserstoff-Verbrenner für Indien

Cummins rüstet sich für die Zeit nach den Dieselmotoren. Das US-Unternehmen orientiert sich stärker Richtung Wasserstoff- und Batterieantriebe.

Die US-Nutzfahrzeug-Industrie wäre ohne den Zulieferer Cummins nicht denkbar. Ob Freightliner, Kenworth, Peterbilt, Western Star oder der US-Ableger von Volvo Trucks: Kaum ein Hersteller, der nicht die dicken Dieselmotoren aus Columbus im US-Bundesstaat Indiana einsetzt. Doch selbst bei den schweren Lkw ist ein Ende der Dieselära absehbar. Cummins rüstet sich für die Zeit danach, indem die Firma immer intensiver Antriebslösungen entwickelt, die auf Wasserstoff und Elektrizität als Energieträger setzen – und zwar nicht nur in der Heimat Nordamerika, sondern auch in Europa und Asien.

Nun intensiviert Cummins seine bereits seit 1993 bestehende Kooperation mit dem größten Nutzfahrzeug-Hersteller Indiens. Die Amerikaner, die dort seit 1962 mit Cummins India Ltd. ein Tochterunternehmen für den Bau von Diesel- und Erdgasmotoren betreiben, unterzeichneten mit Tata Motors am Montag (14.11.2022) eine Absichtserklärung. Gemeinsam wollen die Unternehmen "Indiens Weg zu 'Netto-Null-Emissionen' mit wasserstoffbetriebenen Nutzfahrzeug-Lösungen beschleunigen". Das asiatische Land will 2070 klimaneutral sein.

Der Cummins B6.7H-Wasserstoffmotor

In erster Linie soll es um Verbrennungsmotoren gehen, die Wasserstoff als Kraftstoff nutzen. Einen solchen hat Cummins bereits entwickelt: Der B6.7H-Wasserstoffmotor leistet 216 kW (294 PS) und liefert ein maximales Drehmoment von 1.200 Newtonmetern. Das Triebwerk soll mit denselben Getrieben, Antriebssträngen und Kühlsystemen kompatibel sein, die auch in Kombination mit Diesel- und Erdgasmotoren zum Einsatz kommen.

InnEngine Gegenläufer
Alternative Antriebe

Die Vereinbarung umfasst aber auch Brennstoffzellen- und Batterieantriebe. Cummins hat speziell für schwere Lastwagen und Busse eine Brennstoffzelle im Angebot, die einzeln 135 kW (184 PS) beziehungsweise 270 kW (367 PS) als Doppelmodul liefert. Das Cummins-Akku-Portfolio für batterieelektrische Antriebe umfasst sowohl Lithium-Eisen-Phosphat- (LFP) als auch Nickel-Mangan-Kobalt-Pakete (NMC). Der Konzern strebt sein "Netto-Null-Emissionen"-Ziel für 2050 an.

Hinweis: Im Video zeigen wir Ihnen den Wasserstoff-Motor von Aquarius Engines. In der Fotoshow sehen Sie einen V12-Wasserstoff-Dual-Fuel-Motor von MAN.

Umfrage

9862 Mal abgestimmt
Wasserstoffantrieb im Lkw – welche Technik favorisieren Sie?
Die Brennstoffzelle
Den Wasserstoff-Verbrennungsmotor

Fazit

Dass Cummins ausgerechnet mit Tata Motors seine Wasserstoff-Bemühungen vorantreibt, ist kein Zufall: Das US-Unternehmen ist in Indien bereits seit 1962 mit einem Tochterunternehmen aktiv und arbeitet mit dem dort ansässigen Konzern schon seit 1993 offiziell zusammen. Tata ist damit einer der ersten Auto- und Nutzfahrzeughersteller, der Wasserstoff-Verbrennungsmotoren von Cummins nutzen wird.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft BMW i4 M50, Polestar 2 Performance Upgrade, Tesla 3 Performance Neuzulassungen November 2022 Dynamischer Jahresendspurt

Die Pkw-Neuzulassungen legten im November um satte 31,4 Prozent zu.

Tata
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Tata
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Mercedes EQT
Neuheiten
Opel Rocks E-xtreme
E-Auto
Skoda Enyaq RS iV Fahrbericht Sperrfr. 05.12. 1600Uhr
Fahrberichte
Mehr anzeigen