BMW iX 50 BMW
Mobilitätstest, E-Auto, Moove 0119
Opel Ampera-e Test
Tesla Model S P100D 4x4 - Test
Toyota Proace Verso Electric 59 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Neuzulassungen Elektro-Autos Juli 2021

Neuzulassungen Elektro-Autos Juli 2021 Dämpfer für die Stromer

Inhalt von

Das Wachstum bei den E-Autos verlangsamt sich im Juli deutlich. Tesla bleibt beim Zick-Zack-Kurs, Wolfsburg geht in Führung. Alle Zahlen und Infos im Detail.

Trotz faktischem Ende der Corona-Restriktionen bot der Juli auf dem deutschen Neufahrzeugmarkt keine guten Aussichten. Das gilt auch für die Boom-Branche mit Kennzeichen E, wo man sich in den Vormonaten über Wachstumsraten von 300 bis 400 Prozent erfreute. Im Juli sinkt dieser Zuwachs auf lediglich noch 52 Prozent. Das ist angesichts des insgesamt komplett eingebrochenen Gesamtmarkts (- 25% gegenüber Juli 2020) aber nur ein schwacher Trost.

Elektroauto-Neuzulassungen Juli 2021

In Zahlen bedeutet das: 25.464 der insgesamt 236.393 Pkw-Neuzulassungen im Juli 2021 entfallen auf Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb, das entspricht einem Stromer-Marktanteil von 10,8 Prozent. Stückzahlentreiber sind einmal mehr Kleinwagen und Kompaktklasse, während die prestigeträchtigen und leistungsstarken Premium-Stromer zurückfallen.

Dass die Neuzulassungen im Vergleich zum Juni (da waren es noch 33.420 E-Autos) spürbar zurückgingen, erkennt man an praktisch jedem Modell, überall gingen die Absatzzahlen zurück. Einmal mehr gefällt sich Teslas Model 3 in der Rolle als Quartals-Crasher, im Juni noch strahlend auf Platz 1, im Juli mit nur noch dreistelligen Erstzulassungen ins Mittelfeld durchgereicht. Einen Monat zuvor kamen noch fast zehn Mal so viele Model 3 erstmals auf deutsche Straßen.

Mercedes EQS 450+
Mercedes-Benz
Neuzugang des Monats: Der Mercedes EQS

Gleich drei Neuzugänge hat unsere Tabelle für den Juli zu vermelden und überraschenderweise ist nur einer davon ein SUV. Der Preis für den pompösesten Auftritt geht dabei selbstverständlich nach Stuttgart, mit 23 Neuzulassungen trägt sich erstmals der Mercedes EQS in die Statistik ein. Aktuell noch alles Werkszulassungen, mal sehen, wo für das E-Flaggschiff mit Stern die Reise hingeht. Einen nicht minder stattlichen Auftritt liefert der BMW IX ab, hier allerdings mit der zehnfachen Erstzulassungsrate im Vergleich zur elektrischen S-Klasse. Neuzugang Nummer drei dagegen gibt sich bescheiden: Der neue elektrische Opel Combo will vor allem nützlich und praktisch sein, als Statussymbol eignet er sich nicht so sehr.

Top 20 E-Autos Juli ´21

Elektroauto-Neuzulassungen Juli 2021

Modellreihe Juli 2021 Jan.-Juli 2021
Renault TWINGO 483 3.318
Tesla MODEL 3 489 14.208
Seat MII 507 3.058
Audi E-TRON 538 4.675
Dacia SPRING 548 921
Opel CORSA E 648 6.245
Peugeot E-208 651 4.520
BMW I3 716 6.412
Mercedes EQA 779 2.191
Smart EQ FORTWO 790 9.609
Hyundai IONIQ5 831 1.524
Mini COOPER SE 841 5.431
Opel MOKKA E 916 2.935
VW ID.4 1.036 6.914
Skoda ENYAQ 1.198 5.318
Fiat 500 E 1.256 5.866
Hyundai KONA 1.267 11.226
Renault ZOE 1.320 10.642
VW ID.3 2.180 15.095
VW E-UP 2.556 18.027

Im vorderen Bereich der Tabelle sind allerdings nicht die Neulinge bestimmend, ganz im Gegenteil. Ausgerechnet der VW E-Up, ein Auslaufmodell und als klassischer Kleinwagen so gar nicht zur Aufbruchstimmung der Wolfsburger passend, sichert sich den ersten Platz – vor der Konzern-Zukunft ID.3. Eine mögliche Wachablösung für den kleinen E-Up läuft sich derweil schon einmal warm: Der Fiat 500 E mausert sich zur Elektro-Hoffnung der italienischen Marke und kann auch in unserem Supertest ein gutes Ergebnis einfahren.

Umfrage

202524 Mal abgestimmt
Wird ihr nächster Pkw ein Elektroauto?
Nein, ich warte noch ab und bleibe beim Verbrenner.
Ja, jetzt ist die Zeit gekommen.

Fazit

Die Flaute auf dem deutschen Automarkt trifft auch die Elektroautos. Trotz des Wachstums im Vergleich zum Vorjahres-Juli sind die Steigerungsraten längst nicht mehr so gigantisch wie noch in diesem Frühjahr. Im Vergleich zum Juni gehen die Neuzulassungen im E-Segment sogar flächendeckend zurück. Ausgerechnet der inzwischen überholte, auf einem Verbrenner-Modell basierende VW E-Up geht im Juli in Führung – vor allen zum großen Teil viel moderneren Modellen.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Alpina B7 2020 Auslaufmodelle Diese Autos haben uns verlassen

Es gibt verschiedene Gründe, warum Automodelle eingestellt werden.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
 Moove Podcast EP91 Bernd Osterloh Traton
Moove
PTD Mercedes-Benz The new EQS SUV Denver 2022
Fahrberichte
Polestar 3 Teaser
E-Auto
Mehr anzeigen