01/2021, BMW 320e Limousine Plug-in-Hybrid BMW Group
01/2021, BMW 520e Limousine Plug-in-Hybrid
01/2021, BMW 320e Limousine Plug-in-Hybrid
01/2021, BMW 320e Touring Plug-in-Hybrid
01/2021, BMW 320e Limousine Plug-in-Hybrid 7 Bilder

Neuer BMW 320e und 520e mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

BMW 320e und 520e mit PHEV-Antrieb Neue Basis-Plug-ins für 3er und 5er

BMW kombiniert bei beiden Teilzeit-Elektrikern einen Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor. Die Systemleistung beträgt 150 kW / 204 PS.

BMW 3er und 5er mit Plug-in-Hybrid? Das gibt's doch schon! Stimmt: Beide Baureihen rüsten die Münchner als 330e und 530e mit einem – je nach Elektro-Boost-Unterstützung 252 bis 292 PS starken – Stecker-Strang aus. Hinzu kommt der mit 394 PS Systemleistung gesegnete 545e, bei dem ein Reihensechser und kein Vierzylinder-Turbobenziner die Rolle des Verbrenners übernimmt. Doch da ist noch Platz nach unten, dachte sich BMW völlig zu Recht – und schiebt im März den 320e und den 520e nach.

Das System liefert 204 PS und 350 Newtonmeter

An motorischer Schwäche leiden freilich auch diese PHEVs nicht. Egal ob als Limousine oder Touring: Der Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner leistet 163 PS. Im Zusammenspiel mit dem Elektromotor ergibt sich eine Systemleistung von 150 kW / 204 PS, das maximale Drehmoment beträgt 350 Newtonmeter. Eine Achtgang-Steptronic-Automatik reicht die Power im Normalfall an die Hinterräder weiter; nur der 320e Touring ist optional mit variablem Allradantrieb erhältlich.

01/2021, BMW 320e Limousine Plug-in-Hybrid
BMW Group
Die BMW 320e Limousine ist der schnellste Vertreter der neuen Plug-in-Riege.

Der PHEV-Antrieb ist zu Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeits-Werten von (im schnellsten Fall bei der 320e Limousine) 7,6 Sekunden und 225 km/h fähig. Der langsamste Vertreter der neuen Plug-in-Riege ist der 520e Touring, der in 8,2 Sekunden von Null auf Hundert sprintet und höchstens 218 km/h erreicht. Der rein elektrische Topspeed von 140 km/h gilt aber für alle Teilzeit-Elektriker.

Die Kofferräume schrumpfen

Die Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Brutto-Kapazität von zwölf Kilowattstunden und lässt sich mit maximal 3,7 Kilowatt laden. Ein elektrischer Tankvorgang von null auf 80 Prozent soll in gut zweieinhalb Stunden erledigt sein. Eine Ladung auf 100 Prozent dauert eine Stunde länger.

01/2021, BMW 520e Limousine Plug-in-Hybrid
BMW Group
Ein Ladevorgang von null auf 80 Prozent für den Zwölf-Kilowattstunden-Akku dauert gut zweieinhalb Stunden.

Der Akku ist unter der Rücksitzbank platziert, lässt aber trotzdem die Kofferräume etwas schrumpfen. Bei der 320e Limousine sinkt es von 480 auf 375 Liter, der 520e mit Stufenheck bietet nur 410 statt 530 Liter Volumen. Beim 320e Touring lassen sich zwischen 410 und 1.420 Liter einladen (bei den reinen Verbrennern sind es 90 Liter mehr), beim 5er-Pendant sind es 430 bis 1.560 Liter statt 560 bis 1.700 Liter. Die maximal zulässige Anhängelast beläuft sich auf 1,5 Tonnen für die Plug-in-3er und 1,7 Tonnen für die 5er-Varianten.

Bis zu 61 Kilometer rein elektrisch

Dank Geo-Fencing fahren die neuen Plug-in-BMWs in städtischen Umweltzonen und anderen Innenstadt-Bereichen automatisch rein elektrisch. Ein Bonuspunkt-Programm, das auf diese Weise zurückgelegte Kilometer beispielsweise in vergünstigte Ladevorgänge umwandelt, schafft zusätzliche Anreize, mit Strom statt Benzin zu fahren. Die Elektro-Reichweite beträgt laut WLTP zwischen 46 bis 57 Kilometer (320e xDrive Touring) und 53 bis 61 Kilometer (520e Limousine).

01/2021, BMW 320e Touring Plug-in-Hybrid
BMW Group
Den BMW 320e Touring gibt es auch mit variablem Allradantrieb.

Wer angesichts dessen seine Förderungs-Felle davonschwimmen sieht, weil ab Jahresbeginn 2022 eine Elektro-Reichweite von 60 Kilometern gefordert ist, sei beruhigt: Den Umweltbonus der Bundesregierung erhalten auch alle Plug-in-Hybride, deren CO2-Ausstoß maximal 50 g/km beträgt. Alle 320e- und 520e-Varianten liegen nach WLTP-Norm jedoch unter dieser Grenze, wenn auch manche gerade so.

320e und 520e per Umweltbonus förderfähig

Zu den Preisen (alle inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer): Als Limousine kostet der neue BMW 320e 47.450 Euro. Die Touring-Variante liegt bei mindestens 49.000 Euro; Allradantrieb kostet für dieses Modell 2.500 Euro extra. Der BMW 520e startet als Limousine bei 53.700 Euro. Als Touring ist er 2.200 Euro teurer. Von diesen Summen muss noch der Umweltbonus von 6.750 (bei einem Nettolistenpreis des Wunschautos von unter 40.000 Euro) beziehungsweise 5.625 Euro (bei über 40.000 Euro) abgezogen werden. Zur Serienausstattung gehören bei allen 320e- und 520e-Varianten eine Klimaautomatik samt Standklimatisierung.

Umfrage

28088 Mal abgestimmt
Plugin-Hybrid dank Förderung billiger als ein Diesel – ein Kaufgrund für Sie?
Nein, ich setze auf den bewährten Selbstzünder
Ja, mehr Leistung für weniger Geld ist ein Argument

Fazit

BMW demokratisiert sein Portfolio an Plug-in-Hybriden und bietet ab März neue Einstiegs-PHEV-Varianten für den 3er und 5er an. Diese sind weder schwächlich motorisiert noch besonders günstig oder bieten eine auffallend großzügige elektrische Reichweite, sind aber dennoch (gerade so) per Umweltbonus förderfähig.

BMW 3er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 3er
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Mitsubishi Eclipse Cross PHEV
Tests
Ford Puma 1.0 EB Hybrid, Hyundai Bayon 1.0 T-GDI Hybrid, Kia Stonic 1.0 T-GDI 120, Exterieur
Vergleichstests
Neuer NASCAR-Ford-Mustang testet in Darlington.
Mehr Motorsport
Mehr anzeigen