Ford Ranger Very Gay Raptor Ford
Ford Ranger Very Gay Raptor
Ford Ranger Very Gay Raptor
Ford Ranger Very Gay Raptor
Ford Ranger Very Gay Raptor 4 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ford Very Gay Raptor: Zeichen gegen Diskriminierung

Ford Ranger Very Gay Raptor Zeichen gegen Diskriminierung

Ford unterstützt regelmäßig den Christopher Street Day (CSD) in Köln. Für die 2021er Ausgabe wurde der Very Gay Raptor als Zeichen gegen Diskriminierung gestaltet.

Der "Very Gay Raptor", ein Ford Ranger Raptor in ursprünglich Performance Blau wurde als Reaktion auf einen diskriminierenden Kommentar in den sozialen Medien kreiert. Ein User hatte die Farbe Performance Blau als "very gay" (Übersetzt und abschätzig: "Sehr schwul") bezeichnet. Der Automobilhersteller reagierte daraufhin spontan mit einer Animation, in der ein blauer Ford Ranger Raptor in Goldstaub und Regenbogenfarben lackiert wurde und machte damit seinen Standpunkt zu diskriminierender Sprache sehr deutlich.

Zum Christopher Street Day 2021 in Köln ging Ford noch einen Schritt weiter und hat einen realen Ford Ranger Raptor zum "Very Gay Raptor" foliert. Dieses Fahrzeug war im Zuge des Cologne Pride 2021 in der Kölner Innenstadt als Fotomotiv unterwegs. Anschließend war er Teil der traditionellen Parade. Das Fahrzeug wurde von Alphafoil, einem Anbieter für Spezialfolierungen, in 60 Arbeitsstunden mit rund 30 Quadratmeter Folie in dem einzigartigen Regenbogen- und Goldstaub-Design foliert. Mit dem "Very Gay Raptor" erhielt der Regenbogen Ford Ka Pickup, den Ford bereits vor 23 Jahren kreiert hatte, einen großen Bruder.

Ford Ranger Very Gay Raptor
Ford
Bereits 1996 hatte Ford einen Ka als Pickup in Regenbogenfarben aufgebaut.

Ford mit CSD-Tradition

Ford ist eine feste Größe im Kölner Christopher Street Day. 2021 nahmen die Kölner bereits zum 25. Mal teil; leider aufgrund der Corona-Situation nur in einem abgespeckten Format mit einer Fußgruppe und zwei Fahrzeugen. Eine der ersten Aktionen im Rahmen des CSD, mit der Ford sein Eintreten für Antidiskriminierung deutlich gemacht hat, war 1998 der Umbau des Kleinwagens Ford Ka zu einem Pick-up in Regenbogenfarben.

Auch feierte das Ford Mitarbeiternetzwerk GLOBE (Gay, Lesbian or Bisexual Employees) dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Bereits seit 1996 setzt sich das Netzwerk für die Belange lesbischer, schwuler und bisexueller Beschäftigter ein und hilft aktiv mit, die Ford "Diversity"-Unternehmensphilosophie im Berufsalltag umzusetzen.

Fazit

Ford setzt mit dem "Very Gay Raptor" ein automobiles Zeichen gegen Diskriminierung. Zu sehen war das regenbogenfarbene Modell auf dem CSD 2021 in Köln.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge Neuvorstellungen & Erlkönige Mercedes-Benz Trucks Pressekonferenz (19.9.2022)

Mercedes-Benz Trucks Press Conference (Sep 19, 2022) IAA Nutzfahrzeuge Hannover 2022 Dicke Dinger ohne Diesel

Die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigt die Zukunft im Transportgeschäft.

Ford Ranger
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Ranger
Mehr zum Thema Pickups
Hennessey VelociRaptor 6x6 auf Basis Ford F-150
Neuheiten
2023 Ram 1500 Pick-up Facelift Modellpflege
Neuheiten
09/2019, Bollinger B2
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen