Mercedes-AMG G63 4x4 hoch 2 Mercedes-AMG
Mercedes-AMG G63 4x4 hoch 2
Mercedes-AMG G63 4x4 hoch 2
Mercedes-AMG G63 4x4 hoch 2
Mercedes-AMG G63 4x4 hoch 2 22 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Mercedes-AMG G 63 4x4²: G als Hardcore-Offroader

Mercedes-AMG G 63 4x4² Hardcore-Offroader im AMG-Trimm

Der 4x4² kehrt zurück, und er kommt diesmal unter dem AMG-Label auf den Markt – als zeitlich limitiertes Sondermodell. Hier alle Details zum 63er-G.

Als G 500 4x4² zeigte die alte G-Klasse kurz vor ihrem Karriereende noch einmal allen, was sie im Gelände drauf hat. Ursprünglich als Showcar für den Genfer Autosalon 2015 konzipiert, kam der Hardcore-Offroader etwas später tatsächlich auf den Markt. Die fast eine Viertelmillion Euro teure Modellvariante wurde schnell zur Legende und zum Sammlerstück – und bekommt in nun einen Nachfolger, als limitiertes Sondermodell – und als "letzter seiner Art", wie ihn AMG bezeichnet.

Anders als der Vorgänger, der zwar mit AMG-Motor antrat, aber offiziell als G 500 firmierte, trägt die Neuauflage das Label der hausinternen Sport- und Veredelungs-Abteilung. Untrügliches Zeichen dafür sind die Frontschürze im klassischen AMG-Look und die seitlichen Embleme. Die Abgase entweichen zwischen über die für einen AMG-G unverzichtbaren Doppel-Sidepipes vor den Hinterrädern. Im Bereich der Schweller befinden sich speziell gestaltete Einstiegshilfen. Hingucker ist auch der 4x42-Schriftzug auf dem Reserveradträger aus Carbon. Carbon gibt es auch an weiteren Karosserieteilen, darüber hinaus wartet der SUV mit mattschwarz lackierten und glanzgedrehten 22-Zoll-Schmiederädern auf. Das Thema Zusatzausstattung schreibt AMG groß: Der G63 ist das erste Sondermodell das über die G Manufaktur in ein Einzelstück verwandelt werden kann. Neben 40 exklusiven Lackierungen stehen dem Kunden zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten zur Wahl. Zum Beispiel Sitzbezüge aus Nappaleder mit Rautensteppung oder ein Kofferraumboden aus Holz. Ein Dachgepäckträger inklusive Heckleitter ist im Night Paket zusätzlich verfügbar.

Mercedes-AMG One (2022)
Sportwagen

Mit Höherlegung und Portalachsen

Die Geländegängigkeit ist mit zahlreichen Maßnahmen optimiert. Selbstverständlich mit einer üppigen Höherlegung der Karosserie (351 Millimeter) und einem auf megarobust getrimmten Fahrwerk, das an jedem Rad über je zwei Federn- und Dämpfereinheiten verfügt. Hinzu kommen Portalachsen. Die Wattiefe beträgt 910 Millimeter, das Steigvermögen 45 Grad.

Innen orientiert sich der Hardcore-G direkt von den Modellpflege-Maßnahmen, die Mercedes seinem Geländewagen-Facelift spendiert und sich an der aktuelle S-Klasse orientiert. Entsprechend sehen wir das große zweigeteilte digitale Cockpit (inklusive 4x42-Startscreen) und ein unten abgeflachtes Sportlenkrad. Die Lichtleiste des Ambientlight ist unterhalb des Armaturenträgers angebracht, zusätzlich sind auch die Luftströmer illuminiert. Highlight ist außerdem der digitale Rückspiegel. Wie an der Karosserie verbaut Mercedes auch hier zahlreiche Carbon-Applikationen. Zudem verpasst Mercedes natürlich auch dem neuen Topmodell die neueste MBUX-Infotainment-Generation.

SPERRFRIST 13.10.20 00.01 Uhr Mercedes EQC 4X4² Offroad Fahrbericht
Fahrberichte

Natürlich mit Vierliter-Biturbo-V8

Antriebsseitig gibt es keine Überraschungen: Wie der Vorgänger wird auch der neue 4x4² über den bekannten Vierliter-Biturbo-V8 aus dem AMG-Regal und über satte 585 PS Leistung verfügen. Maximal 850 Newtonmeter Drehmoment gehen an alle vier Räder. Angaben zum Preis gibt es nicht. Angesichts des neuen AMG-Adelstitels liegt unsere Prognose zwischen 250.000 und 300.000 Euro.

Umfrage

7451 Mal abgestimmt
Braucht der Mercedes G 500 4x4² einen Nachfolger?
Auf jeden Fall. Die Modellvariante hat noch viel Potenzial.
Auf keinen Fall. Die Legende wäre besser ein Einmal-Projekt geblieben.

Fazit

Der alte Mercedes G 500 4x4² löste bei vielen wohlhabenden Offroad-Fans den "Will-ich-haben-Effekt" aus und war folgerichtig im Handumdrehen ausverkauft. Das dürfte auch der Neuauflage bevorstehen, die aber vor allem außerhalb Deutschlands ihre Fans finden wird. Der Mittlere Osten, Russland und Nordamerika sind die Hauptabsatzmärkte des Hardcore-Offroaders.

Oberklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Mercedes S-Klasse Tierfrei Vegan kein Leder Interieur Mercedes S-Klasse (W223) Luxusliner ohne Leder

Die 11. Generation der S-Klasse ist da. Hier alles über die Luxuslimousine.

Mercedes G-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes G-Klasse
Mehr zum Thema Geländewagen
Toyota Sequoia Modelljahr 2023
Neuheiten
Toyota Compact Cruiser EV
Neuheiten
Militem Feroc Adventure Jeep Wrangler
Tuning
Mehr anzeigen