Morgan Plus 4 70th Edition Morgan
07/2020, Morgan Stahl-Chassis Historie
Morgan Plus 4 70th Edition
Morgan Plus 4 70th Edition
Morgan Plus 4 70th Edition 17 Bilder

Morgan Plus 4 70th Edition

Letzter Roadster mit Stahl-Chassis produziert

Bei Morgan geht eine Ära zu Ende: Das letzte Auto, das auf dem legendären, seit 1936 verwendeten Chassis aufbaut, rollt aus den Werkshallen. Es gehört einer Sonderserie an.

1936 stellte die Morgan Motor Company nach einigen Modellen mit drei Rädern ihr erstes Auto mit vier Rädern vor: den 4-4. Und führte in diesem Zuge ein Stahl-Chassis ein, zu dessen zentralen Konstruktionselementen die vordere Schiebesäule und die Blattfeder-Aufhängung der Hinterräder gehören. Diese Kombination ist hauptverantwortlich für das charakteristische Fahrgefühl eines Morgan-Modells. Dennoch konnten 1936 weder Firmengründer Harry Frederick Stanley Morgan noch dessen Mitarbeiter ahnen, das es die Zeiten überdauert.

35.000 Morgan-Exemplare mit Stahl-Chassis

Aber im Laufe der Jahre steckten die Briten das Chassis unter weitere Modelle: Ob Plus 4, Plus 4 Plus, Plus 8, 4 Seater, V6 Roadster oder 4/4, sie alle bauten auf dem Rahmen auf. Tatsächlich hat jeder vierrädrige Morgan, der vor 2019 produziert wurde (mit Ausnahme der Aero-Baureihe und des Plus 8 der zweiten Generation), eine Variante des Chassis verwendet. 35.000 Morgans mit Stahl-Chassis wurden seit 1936 produziert.

07/2020, Morgan Stahl-Chassis Historie
Morgan Motor Company
Firmengründer Harry Frederick Stanley Morgan 1936 mit dem damals neuen Stahl-Chassis.

In den 84 Jahren seines Daseins wurde es natürlich mehrfach modifiziert und optimiert. Doch nun hat es offenbar sein Limit erreicht. Das Stahl-Chassis hat endgültig ausgedient und das letzte auf ihm basierende Auto die Werkshallen in Malvern verlassen. Diese Ehre wurde einem Morgan Plus 4 zuteil, der in die Hände eines langjährigen Morgan-Sammlers wandert. Der Roadster gehört der Sonderserie "70th Anniversary Edition" an, deren 20 Exemplare nicht nur das Ende des alten Chassis, sondern auch das Jubiläum "70 Jahre Morgan Plus 4" markieren.

Besondere Merkmale des Jubi-Modells

Zu den besonderen Features des Jubi-Modells zählen ein komplett goldfarben lackierter Rahmen sowie eine Karosserie-Lackierung im Farbton Platinum Metallic. Dazu kombinieren die Briten grau gehaltene Leichtmetallräder mit goldfarbenen Radnaben, eine Frontschürze aus dem Motorsport sowie schwarz gehaltene Anbauteile an der Karosserie.

Morgan Plus 4 70th Edition
Morgan
Eine goldene Plakette weist den letzten Plus 4 mit Stahl-Chassis als Angehörigen der Sonderserie aus.

Auch im mit Leder und Edelholz ausgeschlagenen Innenraum herrschen Grau- und Silbertöne vor. Das Moto-Lita-Lenkrad präsentiert sich schwarz, die Ledersitze bekommen eine Sitzheizung, der Fußraum eine Beleuchtung. Nicht fehlen dürfen Sondermodellplakette und Schriftzüge.

Künftig mit Aluminium-Chassis

Nachgelegt wird auch unter der Motorhaube. Hier erhält der zwei Liter große Vierzylinder eine Leistungssteigerung auf 182 PS, welche die Spurtzeit auf unter sieben Sekunden drücken soll. Kombiniert wird der Vierzylinder mit einer Sportabgasanlage samt schwarz gehaltenem Endrohr. Zum Fahrzeug bekommt jeder Käufer eine umfangreiche Produktionsdokumentation in Buchform. Als Preis ruft Morgan 60.995 Pfund auf. Eine Umrechnung sparen wir uns an dieser Stelle, denn alle 20 Fahrzeuge sind bereits reserviert und angezahlt.

Morgan rüstet seine Modelle künftig mit dem neuen CX-Chassis aus geklebtem Aluminium aus. Dieses wurde zusammen mit dem Morgan Plus Six auf dem Genfer Autosalon 2019 vorgestellt. Der neue, im März vorgestellte Plus Four wird die Technik künftig ebenfalls nutzen.

Umfrage

172 Mal abgestimmt
Hätte Morgan an seinem legendären Stahl-Chassis festhalten sollen?
Ja klar. Eine solche Tradition muss man mit aller Konsequenz pflegen.
Nein. Das Aluminium-Chassis hat einfach zu viele Vorteile.

Fazit

"Jede Ära geht einmal zu Ende", sagt der Volksmund. Morgans Stahl-Chassis hätten wir dagegen durchaus zugetraut, für immer und ewig zu existieren. Doch selbst die traditionsbewussten Briten können nicht länger jede moderne Entwicklung an sich vorbeiziehen lassen. Deshalb wagen sie nun den Chassis-Wechsel. Und wir wagen diese Prognose: Ein Morgan wird sich auch künftig noch fahren wie ein echter Morgan.

Morgan Plus 4
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Morgan Plus 4
Mehr zum Thema Roadster
08/2020, AC Cobra 378 Superblower MkIV
Neuheiten
Mercedes-AMG GT Modellpflege 2021
Neuheiten
07/2020, Skoda Slavia Azubi Car 2020
Neuheiten