Erlkönig Skoda Octavia Stefan Baldauf
Erlkönig Skoda Octavia
Erlkönig Skoda Octavia
Erlkönig Skoda Octavia
Erlkönig Skoda Octavia 29 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Skoda Octavia: Limousine und Combi erhalten Facelift

Skoda Octavia (2023) Limousine und Combi erhalten Facelift

Skoda beschert der Octavia-Limousine und dem Kombi zur Mitte des Produktlebens ein Facelift. Beide Modell-Versionen wurden nun bei Bremsentests in den Alpen erwischt.

Bereits die Tarnung zeigt, wo die Tschechen die Modelle überarbeiten. Große Eingriffe in das Karosserielayout gibt es nicht, stattdessen an der Front einen neuen Stoßfänger mit dünneren vertikalen Lufteinlässen sowie LED-Scheinwerfer mit einer neuen Grafik. Auch der Grill wird modifiziert. In der Seitenansicht fallen bei den Serienmodellen lediglich neue Räderdesigns auf und auch am Heck sind die Änderungen marginal. Der Stoßfänger kommt je nach Ausstattungsversion etwas überarbeitet daher, die LED-Leuchten dürften wie die Scheinwerfer ein neues Innen-Layout erhalten.

Erlkönig Skoda Superb
Neuheiten

Interieur mit leichten Änderungen

Im Innenraum machen sich die Neuerungen besonders beim digitalen Cockpit bemerkbar. Hier und auf dem Touch-Infotainmentscreen erscheinen künftig neue Grafiken und Darstellungen. Ggf. wird auch die Software noch aktualisiert, damit der Modulare Infotainment-Baukasten (MIB3) mit Sprachassistent und Carplay bzw. Android Auto weiterhin modern bleibt. Gleiches gilt für die autonomen Fahrfunktionen.

Antriebseitig sind die bekannten Benziner als TSI-Aggregate an Bord, die über 1,0-, 1,5- und 2,0-Liter Hubraum verfügen und zwischen 110 und 245 PS aufbieten.

Die TDI sind ausschließlich als Zweiliter mit Leistungen zwischen 115 und in der RS-Version mit 200 PS erhältlich. Dazu gibt es noch den 1,5 Liter TGI G-Tec als Erdgas-Version mit 130 PS sowie die Plug-in-Hybrid-Varianten, die als IV und als RS IV mit dem 1,4 Liter TSI gekoppelt sind und 204 bzw. 245 PS bereitstellen. Alle Aggregate sind mit Siebengang-Doppelkupplungs- oder Sechs-Gangschaltgetrieben ausgerüstet – wobei die Schaltgetriebe im VW-Konzern bis spätestens 2023 auslaufen werden. Wir erwarten, dass die Motorisierungen in Sachen Effizienz zulegen werden.

Umfrage

Welchen Skoda bevorzugen Sie?
1210 Mal abgestimmt
Octavia
Superb
Fabia
Scala
Kamiq
Karoq
Kodiaq
Enyaq

Fazit

Skoda verpasst dem Octavia zur Mitte seines Produktlebens ein Facelift. Dabei fallen die Änderungen sowohl optisch als auch technisch marginal aus.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Kia EV6 GT Kia EV6 Der EV6 GT mit 585 PS kostet ...

Kia hat 2021 mit dem EV6 ein weiteres Elektroauto auf den Markt gebracht.

Skoda Octavia
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Octavia
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig BMW X3
Neuheiten
Erlkönig Mercedes GLS
Neuheiten
SPERRFRIST 17.08.22 17 Uhr Porsche 911 GT3 RS 992 Studio Neuvorstellung
Neuheiten
Mehr anzeigen